Brautauto

Bei der Planung eurer Traumhochzeit staunt ihr immer wieder über welche kleinen Details ihr euch Gedanken machen müsst und was es alles zu beachten gibt?! Dazu gehört auch die Planung in welchem Fortbewegungsmittel ihr euch auf eurer Hochzeit von einem Ort zum anderen bringen lasst. Bereits bei diesem Thema scheiden sich die Geister und bietet ordentlich Zündstoff zwischen den Brautpaaren! Während der Bräutigam sich auf ein extravagantes Automobil freut, besteht die Braut eventuell darauf standesgemäß in einer Pferdekutsche zur der eigenen Märchenhochzeit anzureisen.

Bevor ihr euch auf ein Gefährt festlegen könnt, gilt es noch einige Dinge zuvor zu beachten:

Ihr müsst genau planen, wann wer wohin muss. Eventuell ist es doch sogar möglich beiden Brautleuten ihren Traum zu erfüllen! Zum Beispiel könnte die Braut in der Kutsche und der Bräutigam im Sportwagen zu der Hochzeit fahren. Diese Lösung bietet sich vor allem dann an, wenn das Brautpaar getrennt voneinander zu der Kirche erscheint und sich gegenseitig nicht vorher sehen soll. Nach der Trauung müsste sich das Brautpaar jedoch idealerweise auf ein gemeinsames Fortbewegungsmittel festlegen und zwar am besten nach praktischen Auswahlkriterien. Hier wären wir auch bereits bei den nächsten entscheidenden Schritten zur Auswahl des passenden Fahrzeuges. Bei einer Pferdekutsche ist zu beachten, dass sie lediglich für eine Fahrtstrecke von ca. drei Kilometern geeignet ist, jede weitere Entfernung würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen und schon eine kleine Reise bedeuten, nicht der beste Zeitpunkt an diesem Tag der Hochzeit! Außerdem verfügen nur wenige Pferdekutschen über ein Verdeck, so dass schlechte Wetterbedingungen ein wirkliches Problem darstellen können. Zuletzt ist dieser Wunsch auch nicht in jeder Region leicht umzusetzen. Erkundigt euch nach Kutschern und Preisen für die Region, in der eure Hochzeit stattfinden soll. Gibt es keinen Kutscher in unmittelbarer Nähe zum Hochzeitsort, muss er umständlich anreisen. Dazu werden die Pferde in einem Transporter verladen und die Kutsche ebenfalls. Dieser Aufwand an Zeit und Mühe sollte euch dann auch finanziell entsprechend wertvoll sein.

Aber auch der PKW birgt eventuelle Tücken! Wird das Auto extra für die Hochzeit gemietet, muss es rechtzeitig abgeholt und zurück gebracht werden. Außerdem soll ja auch noch die Hochzeitsdekoration angebracht werden. Besonders sportliche Autos haben häufig nur zwei Sitze, so dass Braut oder Bräutigam selber fahren müssen und das Brautpaar nicht chauffiert werden kann. Echte Autoliebhaber stört dies in der Regel selten. Dennoch sollte in dem Auto ausreichend Platz für die Braut mit ihrem ausladenden Brautkleid sein! Das Ein – und Aussteigen muss ebenfalls zumutbar möglich sein. An dieser Stelle ein guter Tipp, der für jegliches Gefährt zur Hochzeit gilt: achtet darauf, dass das Fahrzeug, egal ob Kutsche oder Auto, sauber ist!! Die Braut soll sich und ihr schönes weißes Brautkleid nicht beim Ein – und Aussteigen schmutzig machen, das wäre sehr ärgerlich und so leicht vermeidbar!

Egal für welches Fortbewegungsmittel ihr euch entscheidet, sinnvoll ist bei diesem Thema auch immer ein Plan B. Bei furchtbaren Regenwetter steigt ihr vielleicht dann doch lieber spontan in ein Auto. Und selbst bei einer geplanten Autofahrt ist eine Alternative ratsam. Gerade ältere Autos haben ihre „Krankheiten“ und lassen euch eventuell im entscheidenden Moment im Stich. Bei gemietete Autos könnt ihr nicht sicher sagen wie gut diese gepflegt worden sind oder es geht bei der Abholung etwas daneben. Deshalb: erarbeitet einen kleinen Notfallplan, das gibt euch am Hochzeitstag ganz viel Sicherheit und Ruhe!

Schließlich könnt ihr beim Thema Fortbewegung noch euren Hochzeitsgästen etwas Gutes tun. Damit eure Hochzeitsgäste auch nach Herzenslust ausgelassen mit euch feiern können, ist ein Fahrservice eine schöne Einrichtung für eure Hochzeit. Auf diese Weise muss sich niemand Gedanken machen, ob er später noch fahrtüchtig ist und ihr müsst euch umgekehrt keine Sorgen um eure beschwipsten Hochzeitsgäste machen. Kommen eure Hochzeitsgäste von weiter her mit dem Flugzeug oder generell mit Bus und Bahn angereist, ist eine einfache Rückfahrt oder Fahrt zum Hotel eine freundliche Geste des Brautpaars.

Mit der richtigen Herangehensweise ist auch dieses Thema bei der Planung eurer Hochzeit keine Sache der Unmöglichkeit und zugleich die große Chance einmal ganz extravagant zu reisen.

Herzlichst

Eure Hochzeitsplaner der Agentur Traumhochzeit Schleswig-Holstein und Sylt

Jetzt Kontakt aufnehmen!