Knigge zur Hochzeit

Natürlich ist jedes Brautpaar und auch die Hochzeitsgesellschaft anders und letztendlich entscheidet das Brautpaar, was auf der eigenen Hochzeit angemessen ist und was bitte nicht! Dennoch gibt es ein paar allgemeine Grundregeln für Hochzeiten. Nichts ist schlimmer als im Vorfeld bestimmte Themen als selbstverständlich vorauszusetzen und später dann verärgert oder enttäuscht zu sein. Hier eine kleine Sammlung von DOS and DONT‘S:

Absolutes DO, vor allem für die Braut, ist die Planung und Umsetzung der Hochzeit und Hochzeitsfeier nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen. Gerade die Braut hat oftmals genaue Erwartungen an diesen Tag, die sie bereits seit ihrer Kindheit oder zumindest längerer Zeit hegt. Ein DONT ist, liebe Bräute, dabei die Wünsche und Interessen eures Bräutigams außer Acht zu lassen und sich nur um sich selbst zu kreisen. Ebenso sollte sich der Bräutigam nicht einfach entspannt zurück lehnen und die Dinge auf sich zukommen lassen. Die Planung der Hochzeit ist ein gemeinsames Projekt und sollte besprochen werden, der Bräutigam darf sich ruhig aktiv in die Hochzeitsplanung einbringen und seine Braut entlasten. Nicht selten ist dies bereits eine erste große Vertrauensprobe vor dem großen Tag der Hochzeit.

Bei all dem Planungsaufwand für die Traumhochzeit nicht vergessen diese besondere Zeit der Verlobung und Vorbereitung trotzdem zu genießen, ein ganz großes DO! Ein DONT an dieser Stelle wäre sich einen unrealistischen Zeitplan zu setzen, zum Beispiel wenn die Hochzeitsdekoration selber gebastelt werden soll. Solche Dinge benötigen ihre Zeit, bitte plant hierfür lieber großzügig. Wird die Zeit knapp, geratet ihr in Stress und seid frustriert, das muss nicht sein! Bei aller Planung sollte das Endziel sein, dass Braut und Bräutigam den großen Tag der Hochzeit und auch die Hochzeitsfeier genießen können. Sorge um Details oder die Umsetzung haben hier nichts mehr verloren, sondern sollten anderen überlassen werden. Daher ein ganz wichtiges DO – Hochzeitsgäste mit in die Hochzeitsplanung einbinden! Gerade den Eltern des Brautpaars und den Trauzeugen kommen hier ganz besondere Rollen zu. DOS für die Väter des Brautpaars könnte beispielsweise eine kleine Finanzspritze oder der aktive Aufbau und Umbau der Hochzeitslocation sein. Die Mütter der Brauteltern übernehmen häufig Planungsaufgaben für die Hochzeitsfeier, sind bei der Suche nach dem Brautkleid dabei oder helfen der Braut am Hochzeitstag beim Ankleiden. Wenn bereits Kinder da sind, dann ist Oma die wichtigste Entlastung, damit das Brautpaar sich ganz auf die eigene Hochzeit konzentrieren kann.

Die Trauzeugen sind in erster Linie nicht für einen ausschweifenden Junggesellenabschied da, sondern als aktive Stütze für die Umsetzung der Hochzeit und der Hochzeitsfeier. Alle Aufgaben und Probleme, die das Brautpaar am Tage der Hochzeit nicht mehr selber lösen können (und vor allem nicht sollten!!), liegt in der Zuständigkeit der Trauzeugen.

Zum Abschluss noch kleine hilfreiche Hinweise, um Stolpersteine zu vermeiden: Für den Bräutigam wichtig – es ist darauf zu achten nicht auf das Brautkleid oder den Schleier zu treten. Gerade bei Zärtlichkeiten passiert dies schnell oder dass bei einer Umarmung am Schleier gezogen wird. Für das Brautpaar gilt bereits mindestens einen Tag vorher nicht mehr zu tief ins Glas zu schauen und auf ausreichend Schlaf und Erholungszeit zu achten, damit beide am großen Tag der Hochzeit optimal fit sind. Ähnliches gilt für die Hochzeitsfeier! Bei dem Genuss von Alkohol sollte jeder seine Grenzen kennen, bevor es ein unschönes Ende nimmt.

Allgemeine Bräuche für Hochzeiten, wie das gemeinsame Anschneiden der Hochzeitstorte und den gemeinsamen Eröffnungstanz des Brautpaars, sollten zuvor besprochen und nach eigenen Vorstellungen geplant werden. Bitte vermeidet Spontanaktionen, beispielsweise der Braut die Hochzeitstorte ins Gesicht zu drücken! Was vielleicht lustig gemeint ist, kann an dieser Stelle eine echte Katastrophe bedeuten.

Wie gesagt, letztendlich entscheidet ihr als Brautpaar über die wesentlichen DOS und DONT‘S und eure Hochzeitsgäste werden es euch gleichtun. Umso wichtiger ist eine möglichst detaillierte Absprache des Brautpaars, bereits während der Planung! So steht einer harmonischen Hochzeit nichts mehr im Wege!

Herzlichst

Eure Hochzeitsplaner der Agentur Traumhochzeit Schleswig-Holstein und Sylt

Jetzt Kontakt aufnehmen!