Kleiner Notfallkoffer für den großen Tag

Natürlich gehen wir davon aus, dass an dem großen Tag der Hochzeit alles nach Plan läuft und nichts schiefgeht. Alles andere würde uns nur verrückt machen und schließlich soll der Hochzeitstag (und auch die Zeit davor) eine besondere Zeit sein, die wir genießen möchten. Aber wie es im Leben häufig ist, kleine Pannen passieren (trotz optimaler Vorbereitung) im ungünstigsten Moment. Eine Laufmasche in der Strumpfhose, ein abgefallener Knopf, ein kaputter Träger am Kleid oder der abgebrochene Fingernagel! Wir kommen diesen kleinen Alltagspannen zuvor, denn der Hochzeitstag soll nicht nur für Braut und Bräutigam perfekt werden. Mit ein paar einfachen Vorbereitungen wird die Hochzeit zu einer runden Angelegenheit.

Es beginnt natürlich mit der Braut, sie soll sich den ganzen Tag und bis spät in die Nacht wohlfühlen und bestens versorgt sein. Am besten packt ihr euch ein kleines Täschchen mit notwendigen Utensilien und gebt dieses an eure Trauzeugen. Darin enthalten sollten zum Beispiel Medikamente (oder auch die Pille) sein. Bittet die Trauzeugen mit daran zu denken rechtzeitig eure Medikamente einzunehmen, wenn nötig. Denkbar sind auch Mittel bei Allergien oder Unverträglichkeiten. Damit die Braut auch nach der zweihundertsten Umarmung noch gut aussieht, ist es ratsam die entsprechenden Schminkutensilien dabei zu haben. Achtet darauf, dass es die selbe Schminke ist, die ihr beim Brautstyling morgens verwendet habt. In den meisten Fällen könnt ihr euch hierfür von der Stylistin etwas mitgeben lassen oder käuflich erwerben. Eine gute Idee sind auch Haarklemmen, Haarspray und das eigene Deodorant, auf diese Weise könnt ihr beim Styling immer nachbessern und euch frisch machen, wenn bei der ausgelassenen Hochzeitsfeier mal das Styling leidet. Taschentücher dürfen ebenfalls nicht fehlen und eine kluge Braut hält sich für die lange Nacht auf der Tanzfläche auch bequeme Schuhe zum Wechseln bereit. Vielleicht mögt ihr euch auch zwischendurch mal die Zähne putzen oder einen Pfefferminz lutschen, dann sollte all dies ebenfalls in eurem Notfallkoffer sein. Für solche Fälle dürft ihr auch sehr gerne an eure Hochzeitsgäste denken. Als Brautpaar seid ihr Gastgeber auf der Hochzeit und gute Gastgeber denken im Voraus an alle möglichen Bedürfnisse ihrer Gäste. Immer beliebter werden kleine WC-Körbchen für die Hochzeitsgäste. Nicht jeder Hochzeitsgast ist so optimal vorbereitet wie ihr, daher sorgt für sie mit. In kleinen dekorativen Körbchen oder Schachteln könnt ihr in den WC-Räumlichkeiten eurer Hochzeitslocation hilfreiche Utensilien für eure Hochzeitsgäste bereithalten. Auch hier könnt ihr ein Deodorant (denkt an die Hygiene und nehmt eines zum Sprühen), Pfefferminzbonbons und Haarspray deponieren. Gerne auch Pflaster,am besten sogar Blasenpflaster für gequälte Füße, immerhin sind eure Freundinnen den ganzen Tag für euch in Highheels unterwegs. Hilfreich sind auch häufig Tampons, ein klarer Nagellack gegen Laufmaschen oder abgeplatzten Nagellack. Wenn ihr eure Hochzeitsgäste so richtig verwöhnen möchtet, gerade die Frauen darunter, dann sind Strumpfhosen, Nagelpfeilen und Wechselschuhe (zum Beispiel Flip Flops oder Filzpantoffeln) eine sehr nette Geste. Ihr könnt auch Sicherheitsnadeln, ein kleines Nähset und Kondome beilegen, man weiß ja nie….

Je nachdem wo eure Hochzeitsgäste untergebracht sind, könnt ihr auch hier dafür sorgen, dass sie sich nach einer kurzen Nacht und einer langen Hochzeitsfeier schnell wieder fit fühlen. Eine Flasche Mineralwasser, eine Aspirin und etwas kleines zum Snacken sind eine schöne Idee und können aufwändige Gastgeschenk ersetzen oder ergänzen.

Ihr seht – mit wenig Aufwand schlagt Ihr den Alltagspannen ein Schnippchen und nichts kann mehr am großen Hochzeitstag schiefgehen!

Herzlichst

Eure Hochzeitsplaner der Agentur Traumhochzeit Schleswig-Holstein und Sylt

Jetzt Kontakt aufnehmen!