Eine Braut ohne Brautstrauß? Nein, der Brautstrauß ist ein absolutes Muss für jede Braut. Ob einzelne rote Rosen oder ein üppiges Bukett , es gibt viele Möglichkeiten. Blumen und Blüten gehören zu eurer Hochzeit einfach dazu.Nicht nur weil sie schmücken. Blüten und Farben besitzen zudem eine hohe Symbolkraft. Meine Floristin sagt, es ist die Sprache der Blumen.

Die roten Rosen sind zum Beispiel als das Sinnbild der Liebe bekannt. Aber wusstet ihr, dass die beliebte Tulpe die Unfähigkeit zur Liebe symbolisiert oder die Wicke für zärtliche Erinnerung steht, die Nelke für Leidenschaft und die Hortensie für Bewunderung ?

Früher galten Blumen als ein wichtiges Mittel der Kommunikation. Heute nimmt eine Braut was ihr gefällt.

Eurer Brautstrauß hat im Blumenkonzept immer das Primat. An ihm sollte sich die gesamte Dekoration, wie die Tischdekoration, der Autoschmuck oder auch die Dekoration der Kirche orientieren. Alles ist möglich, ob Klassiker wie Rosen und Orchideen oder auch was Außergewöhnliches wie Wiesenblumen und Gräser. Hier sind euren Wünsche und eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wer seinen Brautstrauß für die Ewigkeit haben möchte, lässt sich von seiner Floristin den gleichen noch einmal in Seidenblumen binden.

Lust auf tolle Konzepte, dann meldet euch bei mir :

https://www.agentur-traumhochzeit.de/hochzeit-brandenburg-seibt.html

Bild

Jetzt Kontakt aufnehmen!