Die klassische Frisur hat klare und glatte Linien oder aber besteht aus weichen, großzügigen Wellen, die am schönsten in langem Haar aussehen. Klassisch sind auch etwas strengere gehaltene Knoten im Haar oder Hochsteckfrisuren, die man oft auf Hochzeiten sieht. Hochsteckfrisuren müssen aber keinesfalls langweilig sein, denn eine Frisur im 60er Jahre Look sieht nicht nur klassisch aus, sondern wirkt auch sehr edel. Ebenso beliebt sind weiße Gestecke mit schmalen und zarten Schleiern im Haar. Passend zu der Frisur sollte auch das Make-Up eher unauffällig, aber nicht ganz ungeschminkt sein. Schwarzer bzw. dunkler Eye-Liner, Kajal und Wimperntusche betonen euer Gesicht dezent. Wer etwas mehr haben möchte, der greift zu rauchig grauem oder bräunlichem Lidschatten – am besten passen hier die angesagten Nude-Töne. Für die Lippen, die Nägel und die Wangen gilt das gleiche: entweder zurückhaltende Nude-Töne oder aber kräftige Farben.

Wer an eine romantische Frisur denkt, der sieht sofort Locken vor sich. Egal ob Engelslocken oder kleinere bis mittelgroße Wellen im 20er-Jahre Stil, beides wirkt sehr romantisch, aber auch Teilsteckfrisuren oder Hochsteckfrisuren mit einzelnen. Lockigen Strähnen, die heraushängen, sind bei einem romantischen Look sehr gut geeignet. Wer einen natürlichen Look wünscht, der lässt das Haar offen und verwendet dabei romantische Accessoires wie verspielte Gestecke oder Blumenkränze oder mit Perlen oder Strass besetzte Stoffblumen. Auch total romantisch sind Diademe aus Perlen oder Strass.  Passend zur romantischen Frisur ist das Make-Up eher natürlich, soft und zart gehalten – wie ein Engelsgesicht. Besonders gut eignen sich hier Pink-, Rosé- und Pastelltöne. Das Make-Up sollte entsprechend dem Hautton gewählt werden und mit einem hauchfeinen Transparentpuder, der euer Gesicht mattiert, entsteht ein zerbrechlich wirkender Teint, der absolut perfekt zum romantischen Look passt. Um die Augen größer wirken zu lassen, werden die unteren Augenlieder mit einem weißen Kajal, das Augenlid hingegen nur dezent in einem hellen Ton betont. Die Wimpern werden dabei mit schwarzer, brauner oder azurblauer Wimperntusche kräftig getuscht und die Lippen erstrahlen in einem Naturton, der auf euer Brautkleid abgestimmt ist wie zum Beispiel Rosé, Apricot oder farbloses Gloss. Für einen Schimmer-Effekt sorgen Gold oder Silber-Akzente.

Selbstverständlich geht das Ganze auch extravagant. Die extravagante Frisur muss nicht perfekt gestylt sein und deswegen passen hier zufällig hochgesteckte, fransige Frisuren oder Wellen und Locken. Durch Knötchen oder Spangen wird der ganze Look noch mehr aufgepeppt. Extravagant wirken aber auch Frisuren mit einzelnen gedrehten oder geflochtenen Strähnen. Als Accessoire sind euch bei einer extravaganten Frisur fast keine Grenzen gesetzt, denn hier könnt ihr Blüten, Kämme, Federn, Spangen, Schleier, Krönchen oder moderne Haarteile  verwenden. Bei so einem wilden Look, darf auch das Make-Up gerne mal was anders sein. Farben der Saison wie satte Flieder-, Lila- oder Brombeertöne, Bronze und Kupfer mit leuchtendem Grün als Kontrast sind gerade besonders im Trend und sorgen für einen divenhaften Auftritt. Speziell die Augen sind hier stark betont: Smokey eyes, kräftiger Lidstrich, gewagte, aber passende Farben zum Kleid und getuschte Wimpern. Die Lippen sollten dazu eher zart und dezenter in Pastelltönen gehalten werden, denn sonst wird es zu viel.

Wie ihr sehen könnt, gibt es auch bei dem Brautstyling viele Möglichkeiten, damit euer Look stimmig wird. Das Wichtigste ist aber, dass ihr euch wohlfühlt und eure Persönlichkeit dabei unterstrichen wird. Gerne legen wir euch erfahrene Stylisten an die Hand, die mit euch ein Probestyling machen.

Jetzt Kontakt aufnehmen!