Hochzeit Berlin, Hochzeitsplaner Berlin, Wedding Planner Berlin

Oft werde ich gefragt was macht ein Zeremonienmeister am Tag der Hochzeit? Was ist das überhaupt ein Zeremonienmeister?

Am Tag der Hochzeit beginnt meist in aller Frühe das Brautstyling. Die meisten wissen gar nicht, worauf sie sich da einlassen, so früh! In dieser Zeit muss der Brautstrauß abgeholt werden. Manche Floristen bieten einen Lieferservice an, die meisten lassen sich die Lieferung aber natürlich bezahlen, das könnte man sich mit der Abholung sparen. Wenn wir als Agentur Berlin / Brandenburg als Wedding Planner den Tag der Hochzeit begleiten, dann starten wir meistens mit der Abholung der Blumen den offiziellen Part des Zeremonienmeisters.

Während alle sich aufgeregt stylen, die Braut zu Hause oder schon in der Hochzeitslocation ist. Der Bräutigam sollte „ausziehen“ und das Feld räumen, entweder in einem anderen Hotelzimmer oder zu Hause bei den Eltern oder Freunden bleiben damit die Braut sich in ruhe fertig machen kann und die Überraschung gewahrt bleibt – wie wird sie wohl aussehen – meine zukünftige Ehefrau.

Wo auch immer also das Brautstyling von Statten geht, es ist meistens aufregend und hektisch. Gut, wenn dann eine dazu vorher bestimmte Person in Ruhe das Brautauto schmückt, die Kirchen- oder Standesamt – Dekoration aufbaut, die Musik checkt, schaut, ob Musik – CD, live Musik, Fotograf, alle pünktlich am Platz sind. Je nach Tagesplanung bleibt vor der Trauung noch Zeit zur Location zu fahren, Dekorationen aufzubauen, Stuhlhussen aufzuziehen, die letzten Fragen mit der Location zu besprechen und die Gastgeschenke und Tischkärtchen zu verteilen.

Die Gastgeschenke sind übrigens auch bei Bedarf vom Hochzeitsplaner zusammen gestellt oder gebastelt worden. Schön, wenn dann niemand von der Familie den Stress auf sich nehmen muss, zwischen dem Styling und der Aufregung noch hin und her zu fahren.

Im Standesamt oder in der Kirche werden die Gäste von dem Zeremonienmeister empfangen und platziert. Zwar möchten alle Gäste die Braut sehen, aber wenn niemand sitzt, dann ist der festliche Einzug der Braut nicht möglich. Jetzt kommt die Braut, der letzte Check, sind alle da, die wichtigsten Personen: Bräutigam am Platz, Trauzeugen da, Pastor oder Standesbeamte, Eltern, Kinder, Ringe, Fotograf, Musik. Erst jetzt startet die Musik und die Braut erhält das Zeichen, sie darf mit Papa einziehen. Der festliche Einzug ist genauso festlich wie vorab erträumt. Keiner weiß, dass vorher der Bräutigam seinen Hemd – Knopf verloren hat und dieser spurlos verschwunden war. Ein Ersatzknopf war aber Gott-sei-Dank in dem Notfall-Koffer des Zeremonienmeisters.

Und ein weiblicher Gast hatte auch eine Panne bevor überhaupt alles angefangen hat! Bei dem Versuch die BH-Träger hinter den Trägern des Kleides zu verstecken ist der Träger des Kleides gerissen! Aber auch dafür war ja vorgesorgt: Der Träger wurde wieder angenäht und eine winzige Sicherheitsnadel wurde so eingebracht, dass die BH-Träger hinter den Trägern des Kleides versteckt blieben.

Nach der Trauung werden die Rosenblüten, Lavendelblüten oder Wedding Bubbles vom Zeremonienmeister an die Gäste verteilt. Für das Gruppenfoto nach der Trauung hilft der Zeremonienmeister dem Fotograf bei der Platzierung der Gäste, damit auch jeder auf dem Bild ist. Eventuell müssen die Rosenblätter oder der Reis nun auch wieder weggekehrt werden… Der perfekte Tagesplan sieht nun eine interessante Beschäftigung für die Gäste vor, während das Brautpaar mit dem Fotograf schöne Paarbilder macht. Dies kann vor oder nach dem Sektempfang passieren.

Jedenfalls ist es sehr gut, wenn jemand mit den Gästen spricht und ihnen mitteilt wie der Tag nun weiter geht. Nichts ist schlimmer, als wenn die Gäste sich den ganzen Nachmittag langweilen und nicht wissen was wann passiert. Wie wäre es nun mit einer Stadtrundfahrt, einer Floßfahrt, einer Kremserfahrt, einem Zauberer, Karikaturisten oder was auch immer… Während dieser Zeit bleibt der Zeremoniemeister ansprechbar für die Gäste, derer Wünsche und Fragen. Somit ist auch gewährleistet, dass niemand z.B. bei einem Shuttle vergessen wird.

Die Koordination der Gästeplanungen, Hochzeitsspiele, Hochzeits- Bräuche ist ebenfalls die Aufgabe des Zeremoniemeisters oder Weddingplaners vor Ort. Schlimm ist es, wenn sich alle nachmittags langweilen und abends der „teure DJ“ nicht zum Musik-spielen kommt, weil die Gäste ständig etwas spielen und vortragen. Besser ist es, das auf den Tag aufzuteilen, so dass man abends auch entspannt tanzen kann ohne ständig „gestört“ zu werden. So, was kann noch Aufgabe des Hochzeitsplaners vor Ort sein oder die Person, die Sie bestimmen Ihre Hochzeitsorganisation zu übernehmen? Z. B. Die Braut daran zu erinnern, das Essen nicht zu vergessen, Aspirin dabei haben, irgendeiner hat immer Kopfschmerzen, Ersatzstrumpfhode, Haarspray, Haarklammern, Braut mit Sonnencreme einreiben, falls ein Sonnenbrand droht, kontrollieren, ob die Torte da ist und sonstige Überraschungen, die geplant sind, den Service der Location darauf hinweisen, wenn etwas fehlt, goldene Stifte dabei haben und eine Hochzeitskarte, irgendeiner hat die bestimmt vergessen.

Puhhh, hört sich ganz schön anstrengend an – ist es auch – aber es ist auch großartig und für uns der tollste Job auf der ganzen Welt. Wenn wir also auch für euch auf eurer Hochzeit da sein dürfen. Nehmt einfach Kontakt zu uns auf!

Eure Agentur Traumhochzeit Berlin/Brandenburg

Jetzt Kontakt aufnehmen!