Der Sektempfang

An Eurem großen Tag soll alles perfekt nach Plan laufen und um Eure Gäste nach der emotionalen Trauung entspannt zu begrüßen, gibt es den bekannten Sektempfang. Dieser kann ganz individuell, je nach Hochzeitskonzept, verschieden gestaltet werden.

Im Folgenden werden mehrere Aspekte beleuchtet, die Ihr auf jeden Fall beachten solltet, um einen reibungsfreien Empfang zu gewährenleisten.

Der Sektempfang ist der erste Moment des Hochzeitstages, an dem Ihr Eure Gäste begrüßt und den Hochzeitstag offiziell eröffnet. Außerdem treffen Eure Gäste aufeinander und aus diesem Grund sollen Sie sich besonders wohlfühlen.

Foto:Anja Schneemann Photography

Wo findet der Sektempfang statt?

Ihr könnt direkt im Anschluss an Eure Trauung einen Sektempfang vor der jeweiligen Location planen. Ganz gleich ob vor dem Standesamt, der Kirche oder direkt in der Natur, nach der Freien Trauung. Vorab solltet Ihr abklären, an welchen Stellen es erlaubt und auch gut umsetzbar wäre, den Sektempfang durchzuführen. Sollte dies direkt vor der Location möglich sein, habt Ihr nach Eurer Trauung sofort die Möglichkeit, Eure lieben Hochzeitsgäste zu empfangen und den weiteren Tagesablauf einzuleiten. Die Gäste werden Euch beglückwünschen und im Anschluss aufeinander treffen und miteinander kommunizieren. Da eine Hochzeit ein typischer Anlass ist, auf dem sich Familienmitglieder, Freunde, Verwandte und Bekannte meist nach Ewigkeiten wiedersehen, werden Eure Gäste den Sektempfang auf jeden Fall genießen. Sie haben Zeit Euch zu beglückwünschen, einen Überblick über den weiteres Tagesplan und auch genügend Zeit, um sich mit Bekannten und Verwandten zu unterhalten.

Anschließend geht es dann zur geschmückten Feierlocation. Die Entfernung und Adresse sollte den Brautpaaren natürlich schon in der Einladung bekannt sein, sodass Sie einen groben Zeitplan dafür entwickeln können. Aus Erfahrungswerten brauchen die Gäste meist länger, als Ihr zeitlich einplant, da die Location den Meisten oftmals unbekannt ist und Sie sich dort zum ersten Mal aufhalten. Plant aus diesem Grund die Zeit nicht zu knapp ein und lasst gerne auch ein Zeitpuffer, damit alle Hochzeitsgäste auch dem weiteren Programm folgen können. Bedenkt auch eventuelle Wartezeiten, Baustellen oder Umleitungen, die die Anreise zur Location verzögern könnten.

Wenn Ihr direkt nach der Trauung, mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft zur Location fahrt, könnt Ihr vor Ort, bei der jeweiligen Feierlocation, den Sektempfang bei entspannter Atmosphäre genießen, habt möglicherweise weniger Stress und seid direkt in der Location, in der der Tag weiterhin verbracht wird. Ihr müsst selbst entscheiden, was Euch besser gefällt und was Ihr priorisieren würdet. Beide Möglichkeiten garantieren einen tollen Sektempfang, wenn Ihr alles gut durchdacht und geplant habt.

Foto:Anja Schneemann Photography

Dauer des Sektempfangs

Der Sektempfang ist standardmäßig direkt im Anschluss an Eure Trauung und leitet die Feierlichkeit mit Euren Gästen ein. Aber wie viel Zeit solltet Ihr dafür ca. einplanen?

Ein Zeitlimit von zwei Stunden sollte idealerweise nicht überschritten werden, damit Eure Gäste nicht anfangen, auf die Uhr zu schauen und sich zu langweilen. Wenn Ihr bei dem Sektempfang schon interessante Einlagen, wie Livemusik, eingeplant habt, dann geht die Zeit für die Gäste in der Regel schneller rum und es kommt nicht zu einem Seufzen bei der Hochzeitsgesellschaft. Natürlich soll auch kein Stress beim Empfang entstehen und deshalb ist eine Zeitspanne von ein bis zwei Stunden ideal. Je nachdem was Ihr Euch im Programm überlegt habt, verkürzt oder verlängert sich natürlich der Zeitraum. Es ist nur wichtig, dass Ihr Euren Gästen Unterhaltung bietet, um eine entspannte und gute Atmosphäre zu garantieren.

Foto:Anja Schneemann Photography

Wer organisiert den Sektempfang?

Freunde oder Eure Trauzeugen können die Aufgabe der Organisation in der Regel übernehmen. Jedoch müsst Ihr auch bedenken, dass Diejenigen, die den Sektempfang aufbauen und organisieren, auch vorzeitig die Zeremonie verlassen und nach dem Empfang länger am ausgewählten Ort bleiben müssen, um den Auf-und Abbau reibungsfrei zu gestalten. Wir empfehlen deshalb, dass Ihr Personen auswählt, die nicht auf der Feierlichkeit eingeladen sind und somit genügend Zeit haben, den Sektempfang vorzubereiten und im Anschluss auch wieder abzubauen. Profi’s oder Wir, als Hochzeitsplaner, helfen auch immer gerne, bei Möglichkeit, auch schon am Vortag alles vorzubereiten um Stress am Hochzeitstag zu vermeiden. Oft bietet das Lokal selbst die Möglichkeit an, den Sektempfang zu organisieren. Außerdem gibt es natürlich auch Caterer, die gerne die Aufgabe übernehmen und sich um alles Nötige kümmern. Es hilft Euch, wenn erfahrene Dienstleister vor Ort sind, die Euch durch den Tag begleiten. Sie haben Tipps und auch empfehlenswerte Alternativen, wenn mal Etwas nicht ganz nach Plan läuft.

Foto:Stilecht Photography

Die richtige Ausstattung

Wenn Ihr die Aufgabe der Organisation und Durchführung wem Anders übertragt, solltet Ihr trotzdem einen genauen Überblick über Zeit, Ablauf und Equipment haben.

Zur Grundausstattung beim Sektempfang gehören Sitzmöglichkeiten oder Stehtische, Musik, die zumindest im Hintergrund läuft, damit die Stimmung nicht fehlt und natürlich auch ausreichend Getränke. Oftmals wird beim Sektempfang die Hochzeitstorte angeschnitten. Damit hättet Ihr neben den Getränken auch eine Möglichkeiten Euren Gästen eine Leckerei anzubieten. Sollte die Hochzeitstorte erst während der Feierlichkeit angeschnitten werden, könnt Ihr durch Kaffee und Kuchen, einen Eiswagen, bei sommerlichen Temperaturen oder Canapés natürlich genauso gut punkten. Außerdem sind Servietten und Entsorgungsmöglichkeiten zu empfehlen.

Plant für jeden Hochzeitsgast nicht nur ein Stück Kuchen oder Canapé ein, sondern ruhig zwei bis drei. Auch bei den Getränken sollte für jeden Gast mindestens zwei Gläser Sekt und Wasser oder eine andere alkoholfreie Variante, wie Saft, eingeplant werden.

Achtet darauf, dass, gerade bei größeren Hochzeiten, genügend Personal vor Ort ist und Kühlmöglichkeiten, die für den Sekt bereitstehen.

Neben Hochzeitstorte, Kaffe und Kuchen, Canapés und Eiswagen, können bei sommerlichen Temperaturen auch verschiedene Obst- und Limonadenbars aufgestellt werden, um für eine Erfrischung und Abkühlung zu sorgen.

Ihr solltet auch vorab immer eine Schlechtwetteralternative bereithalten. Sodass bei Unwetter und Regen auch ein reibungsfreier Ablauf erfolgt. Im Außenbereich können beispielsweise Pavillions aufgebaut werden. In der Location selbst bietet sich meist auch in den Vorräumen des Saals ein Sektempfang an.

Foto:Anja Schneemann Photography

Kreativität gefragt

Um den standardmäßigen Sektempfang ganz individuell zu gestalten, könnt Ihr auch die Getränke, Eurem Hochzeits- und Dekorationskonzept, anpassen. Beliebt sind Hibiskusblüten, die sich im Glas öffnen oder Lavendel, welcher unglaublich hübsch aussieht und das Sektglas aufwertet. Eiswürfelkreationen mit gefrorenen Trauben oder Beeren sind beispielsweise auch ein echter Hingucker. Ihr könnt die Früchte auch lose in das Glas geben und somit eine Art Bowle herzaubern.

Eine simple und effiziente Variante wäre auch, eine mit eisgekühlten Getränken, beladene Schubkarre, an der sich Eure Gäste frei bedienen können. Dabei sind verschiedene Getränkevariationen vorteilhaft. Achtet darauf, dass immer Eis in der Schubkarre vorhanden ist, sodass die Getränke dauerhaft kühl und schmackhaft gelagert werden.

Foto:Stilecht Photography

Harmonische Stimmung

Beim Sektempfang treffen Eure Gäste meist das erste Mal aufeinander und sind oftmals eher distanziert, gegenüber komplett neuen Gesichtern. Um das Eis schon von vornherein zu brechen, hilft eine gute Stimmung enorm. Durch Livemusik oder eine kleine Showeinlage, könnt Ihr Eure Gäste zusammenbringen und die Distanz vermeiden. Dekoriert Eure Location liebevoll, sodass sich die Gäste wohl fühlen. Außerdem helfen auch kleine Aufgaben zum Zusammentreffen der Hochzeitsgäste. Beispielsweise ist das Eintragen in das Gästebuch oder kleinere Hochzeitsspiele eine tolle Variante, die Stimmung aufzulockern, eine lockere Atmosphäre zu gewährleisten und auch Austausch unter den Gästen zu ermöglichen.

Ihr kennt Eure Gäste am Besten und müsst vorab entscheiden, inwieweit Sie aufeinander zugehen oder sich zurückhalten. Plant nach dieser Analyse, was notwendig ist, bei den Gästen gut ankommt und natürlich eine entspannte Atmosphäre gewährleistet.

Foto:Anja Schneemann Photography

Snacks & Canapés

Damit auch der kleine Hunger der Hochzeitsgäste gestillt wird, sollten immer Häppchen bereitstehen oder von Servicekräften in der Location verteilt werden. Bis das Hochzeitsessen stattfindet, vergehen meist ein paar Stunden und deshalb freuen sich Eure Hochzeitsgäste umso mehr, wenn Sie schon zwischendurch eine schmackhafte Kleinigkeit naschen dürfen. Die Snacks sollten vorab mit dem Caterer oder der Location abgesprochen werden und entweder standardisiert, oder ganz individuell auf die Geschmäcker der Hochzeitsgäste, abgestimmt werden. Je nachdem wie gut Ihr die Vorlieben Eurer Gäste kennt, könnt Ihr eine Auswahl treffen und Euch für eine der beiden Varianten entscheiden.

Foto:Anja Schneemann Photography

Achtet darauf, dass jedem Gast mindestens zwei oder auch drei Häppchen angeboten werden oder lasst einen Hochzeitsplaner die Versorgung organisieren, sodass Ihr Euch voll und ganz auf Eure Gäste und den schönsten Tag in Eurem Leben konzentrieren könnt.

Die Häppchen sollten nicht in der Sonne verderben. Deshalb ist ein Flying-Service, am Vorteilhaftesten. Ganz egal ob Ihr euch für süße oder herzhafte Häppchen entscheidet, die Hochzeitsgesellschaft wird sich über eine Leckereien freuen.

Foto:Stilecht Photography

Beim Sektempfang werdet Ihr, als Braut und Bräutigam und somit frisch verheiratetes Ehepaar, beglückwünscht. Um die entspannte Atmosphäre auch unter Euren Hochzeitsgästen zu gewährleisten, sollten die oben beschriebenen Aspekte vorab geklärt und dann abhängig von der Hochzeitsgesellschaft geplant werden. Vergesst aber nicht, dass Ihr Mittelpunkt des Tages sein werdet und somit auch eine Auswahl treffen solltet, die Ihr vordergründig priorisiert. Anschließend könnt Ihr die Vorlieben Eurer Gäste einbeziehen und Entscheidungen treffen. Die Tagesbegleitung eines Hochzeitplaners, Caterers oder Servicekräften vor Ort, hilft Euch den Tag stressfrei zu gestalten, am Ende des Tages positive Resultate zu erlangen und ein Lächeln bei Euch und auch allen Gästen zu gewährleisten.

Foto:Anja Schneemann Photography

With Love, Joy & Happiness

– Eure Weddingplanner Anja & Stephi –
Weddingplanner aus Leidenschaft

weitere Blogbeiträge

Gastgeschenke

So plane ich Hochzeitsbudget – Unsere Leitformel

Ich kennt uns noch nicht? Das sind WIR von der Agentur Traumhochzeit

Jetzt Kontakt aufnehmen!