Rituale für Eure Traumhochzeit

Ganz gleich welche Art der Trauung Ihr priorisiert, es ist immer schön für alle Anwesenden und vordergründig natürlich für Euch, als frisch verheiratetes Brautpaar, ein Trauritual durchzuführen. Als Special auf Eurer Traumhochzeit und auch als Erinnerung an den wohl schönsten Tag in Eurem Leben können die verschiedensten und individuellsten Rituale durchgeführt werden.

Foto:Annett Valentin

Baum pflanzen

Eine super naturgetreue Variante ist das Pflanzen eines Baumes, beispielsweise im eigenen Garten. Findet Eure Trauung also direkt bei Euch Zuhause im Garten statt, könnt Ihr dieses Ritual bestens einsetzen. Allein die Vorstellung daran ist etwas ganz Einmaliges. Ihr lasst Euch im eigenen Garten trauen und habt zusätzlich auch noch eine Erinnerung, die Euch für immer an den schönsten Tag in Eurem Leben erinnert. Ihr seht wie der Baum wächst und somit auch die gemeinsame Zeit, die Ihr, als Mann und Frau, schon zusammen erlebt habt.

Außerdem könntet Ihr Eure Gäste auch auf der Einladungskarte im Voraus darauf aufmerksam machen, dass Ihr einen Baum pflanzen wollt und Euch somit eventuell Erde schenken lassen. Als kleine Erleichterung könntet Ihr an die Einladungskarte ein Säckchen hängen, in der die Erde von den Gästen am Hochzeitstag mitgebracht werden kann. Somit ist jeder Gast Teil Eures Rituals und Ihr müsst Euch nur noch um das Einpflanzen kümmern. Sollte die Trauung nicht direkt Zuhause stattfinden, könnte man den Baum natürlich auch in einem Garten einpflanzen, der Euch gehört.

Foto:Anja Schneemann Photography

Wunschbaum

Neben dem Pflanzen eines Baumes kann auch ein kleineres Bäumchen von Euch als Brautpaar und der Hochzeitsgesellschaft dekoriert werden. Jeder Gast bekommt vorab ein Stift und einen Anhänger, beispielsweise aus Papier und kann dann seinen ganz persönlichen Wunsch für Euch und Eure Zukunft aufschreiben und an den Baum hängen. Dieses Ritual ist kreativ, individuell und vor allem eine super tolle Erinnerung an Euren Hochzeitstag. Außerdem kann sich jeder Gast, mit Wünschen für Eure gemeinsame Zukunft, am Baum verewigen.

Streu- & Wurfartikel

Im Anschluss an die Trauung erfolgt durch die Hochzeitsgesellschaft meist das Spalierstehen, um Euch, als frisch verheiratete Brautpaar, bei den ersten Schritten in die gemeinsame Zukunft willkommen zu heißen. Es heißt: Das Spalierstehen symbolisiert den Beistand der Familie und Freunde in guten wie in schlechten Zeiten und um das Ganze noch mit Details aufzuhübschen gibt es meist Streublumen, die in die Luft geworfen werden. Dabei könnt Ihr Euch zwischen Echt- und Kunstblüten entscheiden. Die meisten Brautpaare priorisieren für das Werfen Blumenkinder. Wir hatten aber auch schon die Vertretung der Blumenkinder durch die ältere Hochzeitsgesellschaft, welche dann die Rolle übernommen hat, wenn keine Kinder auf der Hochzeit anwesend waren. Wie man mal wieder sieht: Alles ist möglich!

Dieser Moment ist für das Brautpaar nicht nur eine tolle Begrüßung nach der Zeremonie, sondern sieht auch noch unglaublich schön aus. Dieses Ritual eignet sich besonders gut bei Freien Trauungen direkt in der Natur und kann neben Streublumen auch noch mit Seifenblasen, Reis oder Konfetti kombiniert werden und ergibt ein klasse Gesamtbild!

Foto:Anja Schneemann Photography

Wedding Wands

Als wunderschöne Variante des Auszugs greifen Brautpaare der Zeit immer häufiger auf Wedding Wands zurück. Dies sind kleinere Holzstäbchen, die mit einer dezenten Glocke und einem farbigen Band geschmückt werden. Sie können, passend zu Euren Farben im Hochzeitskonzept, mit unterschiedlich farbigen Bändern verziert werden und geben dadurch ein super schönes Gesamtbild ab. Nach der Zeremonie werde die Wedding Wands an die Hochzeitsgäste verteilt, sodass beim Spalier jeder Gast einen Stab in der Hand hält und damit wedeln kann, sobald Ihr, als Brautpaar, aus der Kirche oder von der Trauzeremonie im Freien kommt. Die dezenten Klänge der Glöckchen ertönen in den Ohren aller Anwesenden und perfektionieren das Spalierstehen. Der Vorteil: In manchen Kirchen ist das Werfen von beispielsweise Streublumen, Konfetti oder Ähnlichem nicht erlaubt und da bieten sich Wedding Wands einfach super an. Die Wedding Wands verschönern das Gesamtbild beim Spalierstehen, können super einfach an jeden Gast verteilt und anschließend auch wieder eingesammelt werden und verursachen keinen Schmutz.

Foto:Stilecht Fotografie

Geld werfen

Als ganz traditionelles Ritual ist auch das sogenannte Münzwerfen bekannt. Die Hochzeitsgäste werfen alle etwas Kleingeld in die Luft und die anwesenden Kinder auf der Hochzeit können die Münzen aufsammeln und dann natürlich auch behalten. Dies lohnt sich logischerweise nur, wenn Ihr auch wirklich mehrere Kinder auf Eurer Hochzeit mit dabeihabt. Wenn dies der Fall sein sollte, freuen sich die Heranwachsenden aus Erfahrungswerten immer über dieses Special. Dieses Ritual soll außerdem das Brautpaar vor Geldnot- oder Problemen bewahren und schützen.

Knotenzeremonie

Bei der Knotenzeremonie werden die Hände von Braut und Bräutigam durch ein Band symbolisch verbunden. Der oder die Trauredner-/in stärkt dadurch nochmals den Bund Eurer Ehe. Zudem können tolle Dekorationsdetails eingesetzt werden und das Band dezent und hübsch verzieren. Anschließend kann die Hochzeitsgesellschaft, in der Regel die Trauzeugen und nahestehende Familienmitglieder, Glückwünsche und allgemeine Wünsche auf einem Zettel verewigen und an einem zarten Faden das Band hängen. Das ist eine Option, aber natürlich kein Muss. Wie genau das Band aussehen soll und ob Ihr den Gästen ein Stück Faden oder einen Zettel dranhängen lasst, bleibt Euch überlassen. Eine ähnliche Art ist das Makramee. Eine Knotenkunst, die der Zeit total im Trend liegt. Durch ein paar einfache Handgriffe können sich ganz tolle Muster entwickeln, bei denen auch Eure Gäste mitwirken können. Natürlich empfiehlt sich das Einbeziehen der Hochzeitsgesellschaft eher bei kleineren Veranstaltungen, da sonst zu viel Zeit in Anspruch genommen wird. Ihr habt durch das geknotete Band ein einmaliges Unikat, was durch Eure Hände geknüpft wurde und als Erinnerung an Euren Hochzeitstag wunderschön auch ein Dekorationsdetail für Zuhause darstellt. Es ist Euer ganz persönliches Band der Liebe.

Foto:Stilecht Fotografie

Traukerze

Bei Kirchlichen, als auch Freien Trauungen sind Traukerzen ein wunderschönes Symbol für die Ehe, denn durch das Erleuchten der Flamme beginnt symbolisch Eure gemeinsame Zeit als Brautpaar. Passend zu eurer Papeterie geben Wir das Design der Traukerze bei unserer Grafikerin in Auftrag und Ihr könnt selbst entscheiden, wie personalisiert die Traukerze sein soll. Wir empfehlen immer einen individuellen Aufdruck. Mit kleineren Details, wie einer Banderole, kann die Traukerze beispielsweise noch hübsch dekoriert werden. Sie wird nach der Zeremonie vom Brautpaar mitgenommen und Zuhause gelagert. Ihr könnt Sie als Dekoration verwenden und als kleine Erinnerung, die Euch beim Anblick immer wieder an den großen Tag in Eurem Leben erinnert. Die Traukerze soll in besonders guten Zeiten und bei ganz tollen Ereignissen angezündet werden, aber auch bei den Tiefen im Leben oder schweren Zeiten wieder Licht in Euer Leben bringen. Somit ist die Traukerze Euer persönlicher Begleiter für die Zukunft und neben dem schönen Anblick auch noch von großer Bedeutung.

Foto:Stilecht Fotografie

Luftballons

Was unglaublich toll aussieht, sind in die Höhe steigende Ballons, die von Euch, als Brautpaar und der gesamten Hochzeitsgesellschaft in die Luft gelassen werden. Es können auch Antwort- oder Namenskarten an den Luftballons befestigt werden, wodurch beim Empfänger ein Gruß von Euch ankommt, auf den Der-oder Diejenige dann reagieren kann. Dies ist eine tolle Idee, um auch Tage nach der Trauung, durch die Antwortkarten noch an den Tag zurück erinnert zu werden. Als langfristige Erinnerung ergeben sich auch wunderschöne Hochzeitsfotografien, auf denen die Luftballons ein tolles Highlight sind. Ihr könnt bei den engagierten Dienstleistern auch nachfragen, ob die Luftballons oder nur Euer Luftballon zusätzlich schön bedruckt werden kann und somit einzigartig wird.

Aber Achtung: Bei einer Überschreitung von 500 Luftballons oder sollte im Umkreis von 15 Kilometer ein Flughafen sein, ist eine Genehmigung der Deutschen Luftsicherung notwendig. Dies ist keine Hürde, sollte aber beachtet werden.

Foto:Andrej Richter

Sandzeremonie

Für alle Kreativköpfe unter Euch gibt es auch noch ein tolles Ritual und zwar die Sandzeremonie. Braut und Bräutigam mischen Sand in verschiedenen Farben zusammen und geben das Gemisch dann in ein ausgewähltes Gefäß. Es ergibt sich ein einmaliges und vor allem ganz individuelles Bild durch die unterschiedlichen Sandfarben, welche die personalisierte Verbindung des Ehepaars symbolisieren soll. Vorab sollte abgeklärt werden, welche Farben und Akzente Ihr bevorzugt. Diese Aufgabe kann beispielsweise an die Trauzeugen übergeben werden. Ihr nennt Eure Lieblingsfarben und Eure Trauzeugen stellen eine Farbauswahl zusammen. Es gibt zahllose Möglichkeiten den Sand abzufüllen. Wir empfehlen Gläser oder Vasen, welche von einer Dekorateurin auch noch mit Details verziert werden können. Auch durchsichtige oder schwach bemalte Weihnachtskugel können als Sammelgefäß genutzt werden und ein tolles Bild erzeugen. Als Erinnerung könnt Ihr Euch dann das Gefäß Zuhause aufstellen und immer wieder die tolle Farbmischung anschauen, die Ihr selber zusammengestellt habt.

Foto:AnnaundLisa Fotografie

Jede Trauung ist ganz individuell und einmalig und aus diesem Grund ist es umso schöner, wenn Ihr Euer Trauritual ganz personalisiert auswählt. Was stellt Ihr Euch genau vor, was findet Ihr besonders schön und wie kann das eventuell auch noch mit der Hochzeitsgesellschaft in Verbindung gebracht werden?… Fragen, die Ihr Euch bei der Auswahl stellen solltet, um das perfekte Ritual durchzuführen. Bei der Trauung, als auch im Anschluss können die verschiedensten Rituale durchgeführt werden. Die gesamte Hochzeitsgesellschaft kann an der ein oder anderen Stelle mitwirken und sich verewigen, Glück- und Zukunftswünsche niederschreiben und Euch somit den Weg in die gemeinsame Zeit noch zusätzlich versüßen.

With Love, Joy & Happiness

– Eure Weddingplanner Anja & Stephi –
Weddingplanner aus Leidenschaft

weitere Blogbeiträge

Tipps & Trick für Eure Sommerhochzeit

So plane ich Hochzeitsbudget – Unsere Leitformel

Ich kennt uns noch nicht? Das sind WIR von der Agentur Traumhochzeit

Jetzt Kontakt aufnehmen!