Foto: Seel Hochzeitsfotografie

Das Dinner gehört bei einer Hochzeitsfeier zu den Highlights, doch was möchte man seinen Gästen anbieten? Auswahlreiches Buffet oder edles Menü?

Beide Varianten haben ihre Vor-und Nachteile. Ein Menü wird von vielen als eleganter und schicker empfunden als ein Buffet. Man kann es nach seinen persönlichen Vorlieben gestalten und zusammenstellen und dabei sehr viel Wert aufs Detail legen. Der große Vorteil ist hier aber vor allem der Service. Denn die Speisen werden den Gästen an den Tischen serviert und somit entstehen keine langen Wartezeiten und niemand muss sich in einer langen Schlange anstellen. Gespräche werden nicht unterbrochen und alles verläuft sehr entspannt. 

Ein Buffet hat allerdings auch seine Vorzüge, verliert man doch heutzutage schnell den Überblick, wer jetzt eigentlich was nicht verträgt oder einfach nicht isst. Vegetarisch, Vegan, Glutenfrei, Lactoseintolerant… Da kann es zum Hexenwerk  werden, ein passendes Menü zusammenzustellen. Bei einem Buffet sieht jeder direkt was angeboten wird, jeder nimmt WAS und SO VIEL er essen mag und alle sind zufrieden mit dem was letztendlich auf dem Teller landet. Ein bisschen Bewegung kann ja auch ganz auflockernd wirken und die große Auswahl an Köstlichkeiten sorgt bestimmt für neuen Gesprächsstoff.

Was letztendlich bei eurer Hochzeit auf den Tisch kommt, ist ganz allein euch überlassen und natürlich auch abhängig von euren Gästen und eurer sonstigen Planung der Feier.

Eure Hochzeitsplaner in Frankfurt und Wiesbaden,

Nina Ossenfort & Jessica Jandt

 

Jetzt Kontakt aufnehmen!