Warum Onkel Herbert keine Hochzeitsfotos machen sollte

Wenn man sich als Braut das allererste Mal damit beschäftigt, wer denn auf der Hochzeit fotografieren soll und die ersten Anfragen an Fotografen stellt, könnte es sein, dass man zuerst über die verschiedenen Preisgefüge stolpert.

 

Die meistgestellte Frage zum Thema Hochzeitsfotografen lautet vermutlich: ,,Wieso sind Hochzeitsfotografen eigentlich so teuer?“

So teuer muss es gar nicht sein. Trotzdem will ich euch erklären, warum es sich in diesem Fall lohnt, nicht am falschen Ende zu sparen:

 

Stellt euch mal vor, die Hochzeitstorte wird präsentiert, ihr kämpft gerade noch darum, wer die Hand oben oder unten hat und schneidet sie endlich an.
Das Ganze dauert stolze 30 Sekunden. Der Fotograf verpasst den Moment – sehr schade, dann gibt es kein Foto von eurer Torte im unangeschnittenen Zustand.

 

Der Hochzeitsfotograf hat unzählige Hochzeiten vorher begleitet und weiß, dass man den Saal shootet, BEVOR ihn jemand betritt.
Dass das Bild mit der Oma sein muss, weil das vielleicht die letzte Familienfeier mit ihr ist. Dass der Trauzeuge vielleicht eine spontane und sehr kurze Rede hält.
Hier könnt ihr euch darauf verlassen, dass er solche Momente schon voraussieht und weiß, wann man dabei sein muss und wann der Moment für eine kurze Pause ist.

 

Was haltet ihr eigentlich von gestellten Fotos? Die meisten mögen das nicht mehr so sehr. Sie wollen nicht posieren und dass alles so gezwungen aussieht.
Die tollsten Fotos entstehen (fast) wie durch Zufall. Zumindest sieht es so aus 😉

 

Aber wie genau findet ihr einen guten Hochzeitsfotografen? Wir geben euch hier ein paar Tipps, worauf ihr unbedingt achten solltet:

– Der Fotograf sollte sich für eure Beratung Zeit nehmen, um euch kennenzulernen und herauszufinden, ob die Chemie stimmt.

– Ihr solltet euch gemeinsam den Tagesplan eurer Hochzeit anschauen, damit er weiß, wann wo was passiert und was euch wichtig ist.

– Schaut euch unbedingt Hochzeitsreportagen des Fotografen an, denn jeder Fotograf hat seinen eigenen ausgeprägten Stil und dieser sollte euch gefallen.

– Eine gute Möglichkeit, um euren Hochzeitsfotografen zu finden, ist übrigens mittlerweile Instagram. Scrollt euch einfach mal durch unseren Feed, wir zeigen verschiedene Fotografen.

 

Und warum ist Onkel Herbert oder der Schwager vom Freund keine wirkliche Alternative? Ganz einfach.

Wenn er zur Familie gehört, wäre es doch schade, wenn er auf keinem Foto zu sehen ist, weil er hinter der Kamera stand.

 

Außerdem ist doch ein ganz schön großer Druck für denjenigen, der die Aufgabe hat, Momente für die Ewigkeit festzuhalten.
Stellt euch vor, er vergisst dem Extra-Akku oder lässt seine einzige Kamera fallen. No no!

 

Ihr Lieben, eure Bilder bleiben für immer und ihr werdet sie wahrscheinlich noch euren Kindern zeigen.

Egal, was ihr macht, macht es mit einem guten Bachgefühl. Aber ein reiner Preisvergleich, ohne auf die Person oder den Stil zu achten,
wird wahrscheinlich nicht zur besten Lösung führen. Die Mischung macht es.

 

Hier seht ihr drei Fotografen, deren Bilder wir LIEBEN:

Schaut auch gerne auf unserem Instagram Account vorbei und holt euch Ideen zu eurer Hochzeit.
Oder berichtet uns in den Kommentaren über eure Wünsche und Ideen.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Herzliche Grüße

Eure Hochzeitsplaner der Agentur Traumhochzeit Frankfurt|Mainz|Darmstadt

Jetzt Kontakt aufnehmen!