Die beschriebene Problematik tut sich nicht nur gerne und häufig auf Geburtstagen oder Jubiläumsfeiern auf, bei Hochzeiten ist dies ein immer wiederkehrendes Thema, welches es zu beantworten und lösen gilt.

Es ist eine Tatsache, dass höflich formulierte oder auch sehr direkte Ausladungen der Kinder zu einem peinlichen ersten Eindruck führen können. Ebenso gut können sich die Gäste in Bedrängnis sehen eine Betreuung für den Abend zu finden oder Reaktionen bis hin zum Beleidigt Sein der Eltern auslösen. Die Eltern nehmen manchmal an, dass ihnen indirekt durch diese Ausladung vermittelt wird, dass die Kinder nicht gut erzogen sind und man daher besser „unter den Erwachsenen“ bleiben möchte. Doch selbst die geduldigsten Eltern kennen das: Die Kinder drängeln dass sie müde, hungrig oder gelangweilt sind und nach Hause möchten oder viel lieber Freunde besuchen würden. Dies ist jedoch weder die Schuld des Gastgebers noch der Gäste. Meist ist der Grund für die genervte und schlechte Stimmung einfach nur die nicht ganz ideale Planung. Im Voraus kann man dem mit vielerlei bunten Tricks und Ideen entgegenwirken.

 

Die kreative Ecke:

Jutebeutel, T-shirts, Tischunterlagen oder Mandalas; Diese Dinge haben alle eines gemeinsam: es macht Spaß sie zu bekleben und zu bemalen. Ein Stifteset, ein paar Pinsel und Farben reichen bereits für eine freudige Beschäftigung für die Kids aus. Ein XXL-Papier auf dem die Kinder gemeinsam kriechen können macht besonders Spaß und sie werden für eine Weile beschäftigt sein. 

 

Das Austoben:

Kinder strotzen nur so vor Energie, das ist allseits bekannt. Ein weitläufiger Garten mit einem Trampolin oder einfache Ballspiele sowie der Möglichkeit zum Fangen spielen sind ideal um zu viel Übermut abzubauen. Bei einer Innenfeier kann ein kleiner Nebenraum mit Musik und genügend Spielsachen ebenso diesen Zweck erfüllen. 

 

Entdeckungstour:

Sind die Kinder bereits in einem Alter in dem Sie mit einer Einmalkamera umgehen können, eignet sich ein Entdeckerspiel sehr gut. Eine Liste mit den zu fotografierenden Motiven ist am Sitzplatz für jedes Kind zu finden und macht Lust sofort loszulegen. Um den Entdeckergeist noch mehr zu wecken, kann dieses Spiel als Wettbewerb gestaltet werden, sobald es einen kleinen Preis zu gewinnen gibt. 

 

Spielen, spielen, spielen … :

Knete, Seifenblasen, Sticker, Luftballons, Puzzle, Stohhalme zum selbst verzieren, Freundschaftsbändchen knüpfen oder sich mit echten Piratenmützen verkleiden macht jedem Kind Spaß. Zaubertricks können einstudiert und später vorgeführt werden und ein Film kann am späteren Abend ebenfalls eine gute Unterhaltung sein. Gibt es zu diesem Punkt noch Fragen? Ich denke nicht … 

 

Groß und Klein:

Die Kleinen dürfen jedoch auch gerne in die spaßigen Aktivitäten der Großen mit einbezogen werden. Die Reise nach Jerusalem und andere Hochzeitsspiele sind für die gesamte Gesellschaft ein riesen Spaß.

 

Müde bin ich, geh zur Ruh… :

Eine Kuschelecke darf auf keinen Fall fehlen, wenn die Feier bis spät in die Nacht geplant ist. Es ist ganz natürlich, dass Kinder nach einem so erlebnisreichen Tag irgendwann müde werden und sie sollten die Möglichkeit zum Ausruhen haben. 

 

Dies ist eine schöne Inspiration, ihr möchtet jedoch noch weitere praktische Ideen für die Kleinen auf Eurer Hochzeit sammeln? Meldet Euch gerne bei unserem Team!

Eure Hochzeitsplaner

Nina Ossenfort & Melanie Avanessian

 

Jetzt Kontakt aufnehmen!