Ja? Nein? Vielleicht?

Die Geburtenraten in Deutschland sind nach wie vor steigend. Der Trend zum 3. Kind bleibt weiter bestehen…und…Es wird geheiratet. Ihr habt euch entschieden: JA zu sagen. Ihr wollt auch einen „schönsten Tag“ im Leben erleben!

 

Aber, ihr habt die traditionelle Reihenfolge nicht eingehalten? Die Kinder – gleich zwei – kamen zuerst und jetzt soll es das große Fest dazu geben? Was nun? Wollt ihr Oma, Opa, Tante, Onkel, Trauzeugen, Paten etc. damit beschäftigen auf eure Zaubermäuse aufzupassen, mit ihnen zu spielen, zu toben, zu malen, mit ihnen auf die Toilette zu gehen und noch vieles mehr, wenn sie doch eigentlich eure Gäste sind und euren großen Tag mit euch teilen wollen/sollen?

 

Eine schwierige Situation

Für einige Paare ist das eine schwierige Situation. Die eigene Familie oder Freunde mit der Betreuung beauftragen, ist doch nicht ganz zwanglos. Auf Kinder „verzichten“, wenn man doch schon eigene Kinder und auch die Kinder aus dem Freundeskreis ins Herz geschlossen hat…auch komisch. Eine Hochzeit mit vielen Kindern ist dann tatsächlich ein Familienfest: Kinder gehören dazu, Kinder bringen Schwung in die Party und sorgen hier und da für die komischsten Situationen. 

Dennoch hilft es ungemein eine Kinderbetreuung an seiner Seite zu haben und zwar so eine, die die Eltern und auch die Kinder (und zwar unterschiedlichster Altersklassen) versteht. 

 

Worauf es bei der Wahl ankommt

Wichtig bei der Wahl der Kinderbetreuung ist erstmal zu klären: Was ist dem Brautpaar (auch Eltern) wichtig und was ist den anderen Eltern wichtig. Und natürlich auch, was sind die Gegebenheiten der Location. Gibt es einen separaten Bereich für die Kids, in dem sie toben, spielen, basteln, malen etc. können? Kann eine Kuschelecke eingerichtet werden? Gibt es einen Außenbereich, den man nutzen kann? Birgt der Außenbereich besondere Gefahren z.B. einen See in der Nähe?

 

Das richtige Team

Mit dem richtigen Team der Kinderbetreuung kann man mit Kindern alles machen. Kinder sind leicht zu begeistern. Vor allem in einer Gruppe entwickeln sie schnell eine Eigendynamik. Beispielsweise kann eine Schnitzeljagd inkl. Schatzsuche zum größten – – und unvergessenen – Abenteuer werden. Für Kinder ist manchmal das Kleinste, das Größte. Als ich meine Tochter nach dem Besuch im KaDeWe fragte, was ihr am besten gefallen hatte, sagt sie mir, das Aufzugfahren! 

Wichtig ist ein vielfältiges Angebot, das unterschiedliche Altersgruppen der Kinder anspricht ohne dabei zu überfordern. Es gibt die üblichen Klassiker, wie Kinderschminken, Ballonmodellage, Schwungtuchspiele, aber auch Teamarbeiten, wenn ein kleiner Kiosk für die Kinder aufgebaut wird, bei dem sie Getränke „verkaufen“ dürfen oder die Olympischen Spiele in Form einer Ralley nachgestellt werden, sind immer tolle Programmpunkte.

Fakt ist: Eine Kinderbetreuung entlastet. Nicht nur die Eltern – auch die Kinder selbst werden eine Hochzeit mit organisierter Kinderbetreuung anders erleben als ohne. Die Frage der Kosten steht natürlich in Abhängigkeit von der Anzahl der Kinder. Je mehr Kinder, desto sinnvoller ist auch eine Kinderbetreuung und die entsprechende Anzahl an Betreuungspersonal.

Überlegt es euch, wie es für euch und eure Gäste am besten passt. Wenn ihr Fragen habt und eine Kinderbetreuung sucht, sind wir natürlich immer gerne behilflich. 

Eure Anna Pohl 

Jetzt Kontakt aufnehmen!