Brautkleid leihen oder kaufen?

Was du bei deiner Entscheidung beachten solltest

Das Brautkleid ist eins der wichtigsten Bestandteile der gesamten Hochzeit. Denn das weiße, prachtvolle und festliche Kleid trägt man nur einmal in seinem Leben. Die Wünsche, wie das perfekte Brautkleid aussehen soll, variieren stark von Braut zu Braut. Doch eins ist klar: Es soll einzigartig und atemberaubend sein.

Um die Frage beantworten zu können, welche der beiden Optionen das Brautkleid zu kaufen oder zu leihen, die richtige für dich ist, möchten wir euch in diesem Beitrag die Vor- und Nachteile aufzeigen, die ihr bei der Entscheidung beachten solltet.

 

Der Kauf

Sobald ihr das passende und einzigartige Brautkleid für euch gefunden habt, steht euch bevor, einen sehr hohen Kostenfaktor eurer Hochzeit zu tilgen. Die Preise für Brautkleider bewegen sich nämlich meist in einem Rahmen von vierstelligen Beträgen. Ihr könnt das Kleid jedoch daraufhin euer Eigen nennen. Nach der Hochzeit hat das Kleid einen hohen emotionalen Wert für euch, doch aufgrund der Gegebenheiten dieses Kleidungsstücks, verstaubt es leider in den Tiefen eures Kleiderschrankes oder auch auf dem Dachboden.

Eine weit verbreitete Tradition ist es, das eigene Brautkleid an seine Tochter zu vererben, wenn dies euer Wunsch ist, dann wartet das wundervolle Kleid nur auf seinen nächsten atemberaubenden Einsatz.

Habt ihr allerdings vor das Kleid nach der Hochzeit wieder zu verkaufen, müsst ihr damit rechnen, dass ihr mit einem hohen Wertverlust auskommen müsst.

 

Brautkleid auf Zeit

Eine mittlerweile beliebte Alternative ist es das Brautkleid für den Tag der Hochzeit zu leihen. Ihr solltet euch dafür zunächst im Klaren sein, ob ihr bereit seid das Kleid mit all den verbundenen Emotionen nach der Hochzeit abzugeben. Zudem solltet ihr euch auch damit abfinden können, dass mit großer Wahrscheinlichkeit bereits andere Bräute vor euch mit eurem Traumkleid auf Hochzeiten getanzt haben.

Stellen diese Aspekte für euch kein Hindernis dar, kommt die Kostenfrage auf euch zu. Anders als beim Kauf des Brautkleides habt ihr bei der Option ein Kleid zu leihen, nicht die Möglichkeit es anschließend zu Verkaufen. Besonders günstig ist es ebenfalls nicht ein Brautkleid zu leihen. Zudem kommt eine Kaution auf euch zu, die im Falle der extremen Verschmutzung oder Zerstörung des Kleides fällig wird.

Ein wesentlicher Vorteil der Option ein Brautkleid zu leihen ist der Nachhaltigkeitsaspekt. Ein wunderschönes Brautkleid verdient es mehrmals in den Mittelpunkt gestellt zu werden, als nur an einem Tag.

 

.. habt ihr noch weitere offene Fragen?

Ihr plant mit eurer Liebsten/ eurem eure Hochzeit und seid gerade im absoluten Planungsstress? Schaut euch gerne noch für weitere Inspiration unsere vorherigen Beiträge rund um das Thema Hochzeit an.

Foto:EK Wedding Photography

Jetzt Kontakt aufnehmen!