Die besondere Hochzeitstorte

Welche Torten aktuell angesagt sind

Ob in bunten Farben, in mehreren Etagen und verschiedenen Geschmacksrichtungen: Den verrücktesten Vorstellungen bei der Hochzeitstorte sind keine Grenzen gesetzt. Im heutigen Zeitalter werden Hochzeiten getreu dem Motto: noch größer, noch besser und noch erstaunlicher zelebriert. Dies gilt auch bei der Hochzeitstorte. Viele Paare entscheiden sich für eine pompöse mehrstöckige Hochzeitstorte. In dem folgenden Beitrag möchten wir euch daher ein paar Inspirationen geben, welche weiteren Komponenten eure Hochzeitstorte unvergesslich machen.

 

Naked Cakes

Der “nackte Kuchen” genießt seit einiger Zeit große Aufmerksamkeit. Früher wäre es unvorstellbar gewesen, eine Torte in dieser Form rauszugeben. Denn bei einem Naked Cake werden die äußeren Ränder der Torte nicht wie gewöhnlich mit einer Marzipandecke, Fondant oder Sahnecreme umhüllt. Der Kuchen bleibt nackt und wird lediglich mit einigen wenigen Dekoelementen geschmückt. Er stellt unter den Torten eine einfache und schlichte Variante dar. Das verleiht dieser Art der Hochzeitstorte einen bodenständigen und natürlichen Charakter. Vor allem bei Boho-Hochzeiten überzeugt der Naked Cake durch sein natürliches und unkonventionelles Aussehen

 

Flower Power

Hochzeiten werden in der Regel mit unzähligen wunderschönen Blumen geschmückt. Wieso nicht auch die Hochzeitstorte mit Blumen dekorieren? Anders als in der Vergangenheit ist dabei nicht von Marzipanrosen und –blättern die Rede, sondern von echten Blumen. Dabei müssen es nicht unbedingt nur Rosen sein, sondern es können auch außergewöhnliche Blumen sein. Jedoch ist bei der Wahl der Blumen Vorsicht geboten, denn einige Pflanzen können giftig sein. Sprecht, um nochmal sicher zu gehen, vorher mit eurem Konditor und eventuell auch mit eurem Floristen, ob die ausgewählten Blumen als Dekoration geeignet sind. Dazu zählt nämlich auch, dass die Blumen nicht gespritzt sind und keine Pestizide enthalten.

 

Drip Cakes

Absolut im Trend sind gerade die sogenannten Drip Cakes. Dabei wird flüßige Schokoladenganache über die Torte gegossen und fließt langsam an den Seiten hinab. Das Endresultat bringt die Augen vieler Kuchenliebhaber zum Strahlen. Der „Drip“ muss nicht unbedingt nur einfache Schokolade sein, sondern kann ebenfalls in vielen verschiedenen Farben oder mit Glitzerstaub gestaltet werden.

 

Veredelte Details

Ein weiterer Trend der absolut auf keiner Torte fehlen darf, sind veredelte Details. Die verschiedenen metallischen Elemente in Gold, Silber, Bronze oder Roségold garantieren der Hochzeitstorte einen einzigartigen und hochwertigen Look. Viele Brautpaare sind skeptisch, dass die Torte mit den metallischen Details zu pompös wirkt. Dabei reicht es schon vollkommen aus ein paar einzelne zarte Elemente beispielsweise in Form von einem Namensschild oben auf der Torte einzubauen, um das gewisse Etwas zu verleihen.

Foto:Brigitte Foysi Fotografie

Jetzt Kontakt aufnehmen!