Das Rezept für eine glückliche Ehe

Euer Termin für den Hochzeitstag steht, genauso wie die Location, die Dekoration und das Kleid. Jetzt fehlt euch nur noch das Rezept für eine glückliche Ehe. Wir helfen euch dabei und geben euch Tipps aus erster Hand, denn als Hochzeitsplaner haben wir schon einige Ehen begleitet. 

Tipp 1 – Die Ehe beeinflusst eure Beziehung positiv 

Wer hat es nicht schon gehört? “Wenn du einmal verheiratet bist, ist das Leben vorbei” – Was für ein Quatsch. Seht die Ehe als offizielle Anerkennung eurer Liebe vor dem Staat, der Kirche oder Zeugen. Sie besiegelt lediglich das, was viele Jahre vorher schon gereift ist und ist der einzig logische Schritt, um sich auch im letzten Schritt miteinander zu verbinden – symbolisch durch die Trauringe und vielleicht den gemeinsamen Namen.  

Nichts an der Ehe schränkt euch in euren Freiheiten ein – ganz im Gegenteil. Viele meiner Paare, die ich während ihrer Hochzeit begleiten durfte, berichten von einer regelrechten Beflügelung und frischer Energie, die ihre Beziehung seit der Hochzeit prägt; und das nicht nur wegen der Hochzeitsnacht und der Flitterwochen. Lasst euch nichts einreden und besiegelt eure Liebe ohne Ängste und Hintergedanken, denn die Ehe schwächt eure Liebe nicht, sondern stärkt sie ungemein. 

Tipp 2 – Nehmt Rücksicht aufeinander 

Wenn man sich für ein Leben miteinander entscheidet, ist es nicht nur wichtig sich gegenseitig zu vertrauen. Wir von der Agentur Traumhochzeit wissen, dass es mindestens genauso wichtig ist Rücksicht aufeinander zu nehmen. Nichts, was du für deinen Partner tust oder er für dich tut, ist selbstverständlich – habt das immer im Hinterkopf. Alles, was ihr für einander tut, tut ihr aus Liebe. Vergesst also nicht, was ihr aufs Spiel setzt, wenn ihr während eurer Ehe zum Egoisten mutiert und nur an euch denkt. 

Tipp: Die kleinen Dinge im Leben sind die, die wirklich zählen. Wenn euer Partner mal wieder viel zu lange gearbeitet hat, dann macht euch zusammen eine schöne Flasche Wein auf und kocht was Leckeres. Wie wäre es, wenn ihr euch angewöhnt euch gegenseitig jeden Abend nach den Dingen zu fragen, die besonders gut gelaufen sind? So entwickelt ihr ein gemeinsames Ritual, zeigt euch gegenseitig, dass ihr euch füreinander interessiert und schließt den Tag mit einem positiven Gefühl ab. 

Tipp 3 – Zeit für euch 

Trotz allem Stress und vieler Arbeit, braucht ihr unbedingt Zeit zu zweit. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass das unter der Woche manchmal ziemlich schwierig werden kann. Nehmt euch vor wenigstens einen Tag am Wochenende gemeinsam zu verbringen und von allem abzuschalten. Bewahrt euch diesen Tag nur für euch Zwei auf und macht das, worauf ihr Lust habt. Und wenn das bedeutet, dass ihr einen ganzen Tag zusammen auf der Couch faulenzt und beim Lieferdienst bestellt – dann freut euch drauf und genießt die Zeit zu zweit! 

Anja_Schneemann_photography_Habel_300716-7323
Foto:Anja Schneemann Photography

Jetzt Kontakt aufnehmen!