So heiratet Deutschland: Die große Hochzeitsstudie

Unter dem Motto „So heiratet Deutschland“ führt „Die Kartenmacherei“ seit zwei Jahren eine große Hochzeitsstudie durch. Vom Antrag über die Deko bis zur Hochzeitsreise bleibt hier kein Thema unberührt.

Hier sind die wichtigsten Ergebnisse – so ticken die Deutschen in puncto Hochzeit:

  • Die Deutschen heiraten aus Liebe: Für 94 Prozent der Befragten ist die Ehe ein Symbol für Liebe und Zusammengehörigkeit. Steuerliche Vorteile interessieren nur 20 Prozent der Befragten.

 

  • Nur 36 Prozent der Deutschen lassen sich kirchlich trauen, die freie Trauung ist ach wie vor beliebt bei den Paaren.

 

  • Die Deutschen geben im Schnitt 5.000 bis 10.000 Euro für ihre Hochzeit aus. Ein Viertel investiert bis zu 15.000 Euro.

 

  • Größtes Tabu: Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass ein Gast im weißen Kleid ein absolutes No-Go ist.

 

  • Die Mehrheit der Deutschen feiert mit 25 bis 50 (26 Prozent) oder 50 bis 75 (26 Prozent) Gästen.

 

  • Bräuche sind den Deutschen wichtig: Dass der Bräutigam seine Zukünftige erst am Tag der Trauung im Hochzeitskleid sieht, liegt 79 Prozent der Befragten am Herzen. Auf Platz 2 ist das Werfen des Brautstraußes, dicht gefolgt vom Walzer als Eröffnungstanz.

 

  • Welchen Stil mögen die Deutschen? 31 Prozent bevorzugen es klassisch elegant. Auf Platz 2 ist das Motto Vintage/Boho. 20 Prozent der Befragten heiraten komplett ohne einen bestimmten Stil.

 

  • Flitterwochen? Nö, sagen 28 Prozent der Befragten. Ein Drittel macht Strandurlaub nach der Hochzeit, 10 Prozent eine Rundreise. 44 Prozent der Deutschen verbringen ihre Flitterwochen in Europa, 20 Prozent sogar im Heimatland.

 

  • Und das Brautkleid? Das bleibt bei 76 Prozent der Bräute unverändert im Schrank hängen. 7 Prozent verkaufen ihr Outfit, nur 5 Prozent lassen es umschneidern für andere Anlässe.

 

Klassiker, die auch in 2019 noch bleiben

Trends wie die Candy Bar, FotoBoxen mit neuen Features und Funktionen und weitere Hochzeitsideen werden ihren Siegeszug weiter fortsetzen. Auch in 2019 wird man trotz mobiler Apps und andere Fotobox und Candy Bar Alternativen weiterhin diese beiden Highlights auf Hochzeiten erleben.

Insebsondere eine Fotoecke ist einfach zu viel Programmpunkt als das man darauf verzichten wollen würde. Die Fotobox Hintergründe jedoch werden sich verändern. Facettenreicher werden sie werden bei einer größeren Auswahl für die Brautpaare. Auch die Candy Bar wird sich verändern, denn 2019 werden Cocktail Bar, Prosecco Bar, Salty Bar und andere Candy Bar Ableger um den Platz 1 unter den Hochzeitstrends streiten.

Die komplette Hochzeitsstudie und den Text findest du hier

https://www.cosmopolitan.de/heiraten-2019-das-sind-die-vier-grossen-hochzeitstrends-2019-83815.html

Viel Spaß bei Euren Hochzeitsvorbereitungen,

Eure Hochzeitsplanerin Sandra

461A7933
Foto:www.inbildundschrift.de

Jetzt Kontakt aufnehmen!