Brautkleid-Tipps, Tricks und Trends

Neben all den Vorbereitungen für die Hochzeit beschäftigt viele Bräute vor allem eins – die Wahl des Brautkleides. Einen ganzen Tag lang steht die Braut in ihrem Hochzeitskleid im Mittelpunkt, es werden zahlreiche Fotos gemacht, die eine Erinnerung für die Ewigkeit sind. Da ist es natürlich sehr wichtig das man sich als Braut rund um wohl fühlt. Es ist nicht einfach sofort das richtige Brautkleid zu finden, da es so viel Auswahl gibt. Doch die wichtigste Frage, die sich die Bräute stellen: Welches Kleid passt zu mir?

Welches Brautkleid passt zu mir?

Welches Brautkleid am besten zu euch passt und eure Stärken in den Vordergrund hebt, das merkt ihr bereits schon bei der Auswahl des Farbtons. Früher war es üblich in einem jungfräulichen Weiß zu heiraten, jedoch kann diese Farbe die Braut auch oftmals schnell blass wirken lassen. Daher wählen viele Bräute immer mehr einen zarteren Weiß-Ton, wie zum Beispiel Elfenbein oder Creme. Der Unterschied ist meist nur in einem direkten Vergleich erkennbar, lässt aber gerade hellere Hauttypen gesund und frisch wirken. Auch der Schnitt spielt bei der Brautkleidwahl eine Rolle. Jede Braut ist auf ihre eigene besondere Art und Weise schön und kann mit der richtigen Auswahl ihres Hochzeitskleides atemberaubend aussehen. Ein klassischer Schnitt für Hochzeitskleider ist die A-Line. Das Kleid liegt eng am Oberkörper an während der Rock etwas weiter fällt, ideal für Bräute mit etwas mehr kurven. Für Bräute, die gern ihre weiblichen Rundungen zur Geltung bringen möchten, wäre die Mermaid-Form perfekt. Es ist sehr figurbetonend und wird erst ab dem Knie weiter, so wird die Silhouette optimal in Szene gesetzt. Für richtige Prinzessinnen ist das Ballkleid wundervoll. Das Oberteil liegt auch hier vor allem an der Taille entlang eng an, dass i-Tüpfelchen bildet der voluminöse Rock. Diese Variante ist optimal falls man es im Hüft und Beinbereich nicht ganz so figurbetont möchte. Am besten ihr lasst euch bei der Wahl der Kleiderform von einer Fachkraft im Brautmodenladen beraten und probiert ein paar Brautkleider an, die euch gefallen und schaut einfach welcher Schnitt am besten zu euch passt.
Wir empfehlen euch die besten Brautmodenläden Leipzigs, wo ihr definitiv euer Traumkleid finden werdet!

286Bemmerer
Foto:Lars Hammesfahr

5 Brautkleid-Trends für 2020

Trend Nr.1 „Verführerische Spitze“

Ganz weit vorne bei den Trends im Jahre 2020 liegen mit Spitze überzogene Oberteile, Rockteile oder gar komplette Kleider. Sie verleiht dem Brautkleid einen verspielten und romantischen Touch.

Trend Nr.2 „Simple Chic“

Ein weiterer Trend ist im Gegensatz zu den vergangenen Jahren ist der simple Chic Look.

Nach dem Motto “Weniger ist mehr!“

Das Brautkleid ist eher schlicht gehalten dennoch elegant, bestehend aus einem Kreppstoff, matt und leicht stretchig.

Trend Nr.3 „Zwei Teiler“

Ein absoluter hingucker sind die zwei Teiler. Sie können traditionell in einem weiß gehalten werden oder aber man kann auch die Farbe des Rocks variieren und zum Beispiel einen zarten Rosa Ton wählen welches nochmal für ein absolutes Highlight sorgt da es mal etwas anderes ist.

Trend Nr. 4 „Boho-Trend“

Der Boho-Trend ist auch 2020 wieder mit dabei jedoch wird er deutlich niedlicher.  Keine Blumenkränze oder große Spitze mehr – Die Kleider wirken durch viele Details verspielter und zarter. Der Trend geht über zu leichtem Seidenchiffron mit feiner Spitze.

Trend Nr.5 „Ein schöner Rücken kann auch entzücken“

Last but not least- der tiefe Rückenausschnitt im V-Shape. Sei es ein schlicht gehaltenes Brautkleid, welches durch seine pure Eleganz begeistert oder ein etwas verspielteres bestehend aus zarter Spitze dessen Ärmel ein wunderschönes Tattoo Muster ziert. Der Rücken-V-Ausschnitt sorgt für einen absoluten Blickfang.

JuliaBartelt_AgenturTraumhochzeit30
Foto:Julia Bartelt Fotografie

Was mache ich nach der Hochzeit mit dem Brautkleid?

Es ist mit eines der wichtigsten Kleider im Leben einer Frau, dennoch wird es vermutlich leider nur einmal getragen und zwar ist es das Brautkleid.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten was ihr mit eurem Brautkleid nach der Hochzeit machen könnt, sei es ob ihr es behalten wollt oder nicht.

Wenn Ihr das Brautkleid behalten wollt:

Es ist natürlich total verständlich das ihr euer Brautkleid behalten wollt, schließlich erinnert es euch nicht nur an den schönsten Tag eures Lebens, sondern steht es auch symbolisch für den größten Meilenstein, den ihr in eurem Leben gemeistert habt.

Wer weiß vielleicht wird es noch paar Generationen einkleiden dürfen. Hierbei zwei schöne Aufbewahrungsmöglichkeiten:

  • Früher war es üblich sein Brautkleid nach der Hochzeit in eine Kleiderhülle zu geben, damit es nicht vergilbt. Jedoch gibt es neuerdings Brautkleid Boxen. Ihr Äußeres besteht ausschließlich aus hochwertigem Vollkarton. Für die Innenauskleidung kommt ein säurefreies Papier zum Einsatz, um ein vergilben und verfärben des Hochzeitskleides zu verhindern. Eine bestimmte Menge an säure und chlorfreiem Seidenpapier schützt euer Kleid zudem vor feinen Schmutzpartikeln. Die Box gibt es nicht nur in über 20 wunderschönen Designs, sondern auch in 3 verschiedenen Größen. Die Box eignet sich nicht nur zur Aufbewahrung eures Brautkleides, ihr könnt darin auch eure Brautschuhe oder euren Schleier aufbewahren.
  • Falls ihr jedoch sagt, ihr möchtet nicht das euer Kleid im Schrank bleibt könnt ihr es auch einer Modepuppe anziehen und es dekorativ in eurem Wohnzimmer oder beispielsweise eurem Ankleidezimmer aufstellen.

Aus Brautkleid mach neu:

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten wie ihr aus eurem Brautkleid etwas Neues machen könnt, falls ihr sagt es ist euch zu schade es in eurem Schrank hängen zu lassen.

Anbei zwei schöne Möglichkeiten:

  • Ihr könnt euer Brautkleid zum Beispiel alltagstauglich stylen und es wie ein „normales Kleid“ im Sommer anziehen.
  • Eine weitere Idee wäre wie man es meist aus früheren Generationen kennt, ein Taufkleid daraus machen zu lassen. Somit wird es auch eine Generation weitergegeben.

 

Oh, schreck das Kleid muss weg:

Falls ihr euch dazu entscheidet euch von eurem Brautkleid zu trennen, gibt es zwei wunderschöne Möglichkeiten anderen angehenden Bräuten eine Freude zu machen.

Eine Möglichkeit wäre euer Kleid zu verkaufen. Viele Bräute sehen es oftmals nicht ein, ein halbes Vermögen für ein Brautkleid zu bezahlen somit suchen sie auf eBay, Kleiderkreisel & Co.

Ein kleiner Tipp:

Verseht es online mit den richtigen Bezeichnungen, die den Designer und den Schnitt betreffen. Da viele Bräute nach einem bestimmten Stil suchen und es somit schneller und leichter finden.

Eine weitere Alternative:

Viele Frauen haben leider oftmals nicht das Geld sich ein wunderschönes Brautkleid zu leisten, möchten natürlich trotzdem ihrem liebsten ganz romantisch in weiß das JA-Wort geben. Wer weiß vielleicht könnt ihr einer anderen Braut eine Freude machen.

HZStyleShootLaDüFebruar2019-229
Foto:Brigitte Foysi

Jetzt Kontakt aufnehmen!