Finca Hochzeit Mallorca
Foto:Vivid Symphony

Rituale bei der freien Trauung

Freie Trauungen sind gefragt wie noch nie. Die entspannte Atmosphäre sowie die freie Wahl der Location, des Redners, der Musik sind die Gründe dafür. Eurer freien Trauung sind keine Grenzen gesetzt.

Einen ganz individuellen Touch für eure Hochzeit könnt ihr über Rituale, die eure Verbundenheit symbolisieren, erreichen.

Die schönsten und bekanntesten Rituale haben wir euch hier aufgelistet. Vielleicht steht bei euch ja schon bald eine freie Trauung ins Haus und ihr lasst euch von diesen Anregungen inspirieren.

 

Verbundenheitsrituale sorgen für emotionale Momente auf der Hochzeit

Das Zusammengießen verschiedenfarbiger Sande symbolisiert die Vereinigung von zwei Herzen und die Liebe des Brautpaares. An Stelle von Sand können Kochliebhaber auch eine gemeinsame und ganz individuelle Gewürzmischung kreieren, die auf der Hochzeit auch großartig als Gastgeschenk fungieren kann.

Ebenso schön ist das Pflanzen eines gemeinsamen Baumes am Hochzeitstag, in dem jeweils ein Saatkorn in die Erde gegeben wird.

Eure Verbundenheit kann auch eine rustikale Tonplatte symbolisieren, in welche ihr eure Handabdrücke hinterlasst. Dieses Erinnerungsstück soll den Grundstein eurer Ehe darstellen und wird euch immer an diesen einzigartigen Tag erinnern.

 

Gute Wünsche der Gäste machen den Hochzeitstag zu etwas besonderem

Neben diesen Verbundenheitssymbolen bei der freien Trauung gibt es auch die Rituale, die sich um die guten Wünsche für das Brautpaar drehen.

Ein wunderschönes Beispiel hierfür ist der Wunschbaum. Dies ist ein kleiner Baum, an welchen eure Hochzeitsgäste auf dünnen Stofffäden ihre guten Wünsche für Euch aufschreiben. Diese werden dann im Laufe der freien Trauung vom Wind in alle Himmelsrichtungen verstreut.

 

Bei der Hochzeit stehen Dankes-Rituale ganz im Zeichen der Liebe

Was gibt es Schöneres als seinem Partner „Danke“ zu sagen? Am Hochzeitstag, an dem alles im Zeichen der Liebe steht, absolut Nichts. Es mag nicht jedem leicht fallen seine Gefühle so öffentlich zu bekennen. Ist dies allerdings eine Stärke von euch, beispielsweise in Form einer Rede, eines Liedes oder eines Gedichtes, so kann man diese wunderbar in die freie Trauung integrieren.

Das Ehegelübde gehört ebenso zu den Ritualen der gegenseitigen Liebesbekundung während der Hochzeit. Es gerät ein wenig in Vergessenheit, weil sich viele Paare ganz einfach nicht trauen.

Aber hey, schließlich heiratet ihr. Ist das nicht genug Beweis, dass ihr bereit seid alles auf eine Karte zu setzen?

Nadine _ Philipp (65 von 526)
Foto:Nati Hochzeitsfotografie

Jetzt Kontakt aufnehmen!