Hochzeitslocation: Auf diese 7 Dinge achten!

Eine tolle Hochzeitslocation zu finden ist bei der Hochzeitsplanung ein Schlüsselpunkt und vermutlich fast der wichtigste Aspekt bei der gesamten Organisation. Bei der Wahl des richtigen Veranstaltungsortes muss vieles bedacht werden. Damit ihr stressfrei eine perfekte Location finden könnt, haben wir 7 Dinge aufgelistet, worauf ihr bei der Wahl der Hochzeitslocation achten solltet.

1. Anzahl der Gäste

Bevor es auf die Suche einer Hochzeitslocation geht, sollte die Entscheidung, wie viele Gäste eingeladen werden, getroffen sein. Denn davon hängt natürlich auch die Wahl der Hochzeitslocation ab. Aus diesem Grund solltet ihr die Erstellung der Gästeliste an den Anfang stellen. Mit einer Gruppe von 30 Leuten ist es in einem Schloss für 150 Leute eher einsam. Informiert euch darüber, ob es eine Mindestanzahl an Gästen gibt oder ob eine bestimmte Gruppengröße nicht überschritten werden darf.

Ihr könnt davon ausgehen, dass etwa 10 Prozent der Gäste absagen werden. Daher sollte beachtet werden, dass die Hochzeitslocation auch bei geringeren oder einer höheren Absagequote weder überfüllt ist noch zu leer aussieht – denn das sind absolute Stimmungskiller. Um sicher zu gehen, dass die Gäste keine anderen bereits festgelegten Termine an eurem großen Tag vereinbart haben, könnt ihr im Voraus Save-the-date Karten verschicken. So kann sich jeder eurer Gäste euren Hochzeitstag in den Terminkalender schreiben.

MartinMichael_JuliaBartelt6M5A6530
Foto:Julia Bartelt

2. Budget

Ohne Budgetplanung geht es nicht. Auch wenn dieses Thema nicht besonders romantisch ist, sollte konkret organisiert werden, was das Geldlimit bei der Location ist. Es sollten keine Gelder eingeplant, die nicht sicher zur Verfügung stehen. Eine Hochzeit am Strand auf den karibischen Inseln mit allen Freunden und Verwandten ist deutlich kostspieliger als eine kleine Feier im heimischen Garten. Beides kann jedoch märchenhaft werden.

05.06.2019 – Feierlichkeit (30 von 263)
Foto:David Rieger

3. Standort

Geografische Lage

Auch wenn ihr euch entscheiden werdet  in der Umgebung des Wohnortes zu heiraten, solltet ihr beachten, dass die Hochzeitslocation für alle Gäste gut erreichbar ist. Vor allem Brautpaare, die sich für eine Destination-Wedding entscheiden, sollten diesen Punkt berücksichtigen. Es erleichtert die Anreise der Gäste ungemein, wenn es mehrere Alternativen gibt zur Location zu gelangen. Wenn das nicht der Fall sein sollte, könnt ihr euch überlegen, ob Transportmittel zur Verfügung gestellt werden können oder ob es möglich ist, Fahrgemeinschaften zu organisieren.

Entfernung verschiedener Veranstaltungsorte

Was ihr unbedingt in die Überlegungen mit einbeziehen müsst, ist der Ort, an dem ihr euch das Ja-Wort geben werdet. Gibt es in der Nähe der Hochzeitslocation ein Standesamt und/oder eine Kirche, die euch gefällt? Achtet darauf, dass zwischen Ort der Heirat und Hochzeitsfeier nicht mehr als 15 Minuten Autofahrtzeit liegen. Informiert in jedem Fall eure Gäste über die Strecken und erklärt die verschiedenen Optionen um diese zurückzulegen.

Eine andere Möglichkeit sich trauen zu lassen ist die Freie Trauung. Überlegt euch dazu, ob die Feier und die Zeremonie an demselben Ort stattfinden soll und kann. Informiert euch vorab und besprecht eure gemeinsamen Wünsche.

Unterkünfte

Bei den meisten Hochzeiten reisen einige Gäste von außerhalb an. Für diese solltet ihr schöne Unterkünfte organisieren oder empfehlen. Wendet euch an nahegelegene Hotels und verhandelt mögliche Sonderpreise aus.

4. Räumlichkeiten

Fragen zu Aspekten, wie den Besonderheiten, der Größe, der Anzahl der Zimmer und zur Außenfläche sollten vorbereitet und bei der Besichtigung der Location gestellt werden. Für den Termin solltet ihr euch genug Zeit nehmen, denn in der Regel dauert ein Besichtigungstermin 45-60 Minuten.

Es sollten mehrere Locations besichtigt werden, so könnt ihr alle Locations vergleichen und den richtigen Veranstaltungsort finden – die Liste sollte jedoch in Grenzen gehalten werden.

Damit euch die Location, die in Frage kommt, nicht weggeschnappt wird, reserviert die Location. Die meisten Locations bieten die Möglichkeit einer Vorabreservierung an – zumindest bis es zu einer konkreten Buchungsfrage kommt. Es ist ratsam, sich frühzeitig auf die Suche nach der Hochzeitslocation zu machen. Die Suche sollte mindestens 1, besser 1 ½ Jahre im Voraus beginnen.

Damit die Hochzeit bei Regen nicht ins Wasser fällt, solltet ihr euch bereits vor der Buchung der Location über Alternativen informieren. Fragt bei Außenanlagen nach, was passiert, wenn es regnen sollte. Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Hochzeit im Phantasialand
Foto:Seel Photodesign

5. Exklusivität

Privatsphäre

Findet heraus, ob eine oder mehrere Veranstaltungen gleichzeitig in der Wunschlocation gefeiert werden. Dieser Faktor kann eine große Rolle spielen. Falls ihr euch entscheidet in der Location zu feiern, in der mehrere Feiern stattfinden, sollte sichergestellt werden, dass die Privatsphäre garantiert ist. Es sollte großen Wert auf dieses Kriterium gelegt werden, schließlich ist eine Hochzeit eine intime Feier, die nicht durch andere Veranstaltungen gestört werden sollte.

Sperrstunde

Jede Location hat einen Zeitplan, vor allem sie mehrere Veranstaltungen am selben Tag abhalten. Fragt vorher nach, ob es eine Sperrstunde gibt oder nicht. 01:00 Uhr ist normal, denn auch das Personal möchte irgendwann nach Hause gehen. Allerdings kann man alles absprechen. Selbst wenn es keine Sperrstunde geben sollte, ist es sinnvoll sich vorher darüber Gedanken zu machen, wie lange die Feier ungefähr gehen soll.

Foto:Jean Noir Photography

6. Extras

Caterer

Benötigt man bei der Wunschlocation einen eigenen Caterer oder gibt es eine eigene Küche oder hat der Veranstaltungsort einen Partner? Und wenn es einen gestellten Service gibt, ist es möglich einen eigenen Caterer zu organisieren oder ist der Service der Location verpflichtend? Auch bezüglich des Getränkekonsums solltet ihr euch genau informieren, ob es eine Getränkepauschale gibt oder nicht. Was ist genau in den Servicekosten enthalten und kommt gegebenenfalls noch etwas extra hinzu? Lasst euch den ungefähren Endpreis vorrechnen und fragt, welche Zusatzleistung angeboten werden und wie sich dadurch die Kosten verändern.

Dekoration

Muss Dekoration organisiert werden oder stellt die Location diese zur Verfügung? Wenn die Location eigene Dekoration hat, kann die eigene auch mitgebracht werden? Ihr solltet es ansprechen, ob ihr in den Prozess des Dekorierens eingreifen könnt und ob es bestimmte Richtlinien gibt, an die ihr euch halten müsst.

Boho Hochzeit in Ratingen
Foto:Kevin Biberbach
Parkplätze

Der Transport für die Gäste sollte organisiert werden, zumindest für diejenigen, die kein Auto besitzen oder nicht fahren können bzw. dürfen. Es sollten halb so viele Parkplätze wie Gäste vorhanden sein. Falls dies nicht der Fall ist, solltet ihr euch informieren, ob es Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung gibt.

7. Rücktrittsversicherung

Auch wenn man voller Vorfreude und Zuversicht die Hochzeit plant und vermutlich alles gut laufen wird, solltet ihr euch über Stornierungsbedingungen informieren und bei sehr hohen Kosten eine Rücktrittsversicherung abschließen. Es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Dafür wäre es zumindest ein kleiner Trost das Geld wieder zu bekommen. Viele Locations bieten in diesem Fall verschiedene Möglichkeiten an.

Wein Nacht
Foto:Bernadett Yehdou

Jetzt Kontakt aufnehmen!