Das perfekte Outfit für Hochzeitsgäste

She said yes! Nun ist es soweit – eure Freundin heiratet. Nach großem Jubel und Freudentränen kommt allerdings das erste Kopfzerbrechen: Was ziehe ich als Hochzeitsgast an? Ob Trauzeugin, Brautjungfer oder gute Freundin – nicht nur das Brautkleid muss an diesem Tag perfekt sein. 

 

Um fiese Fettnäpfchen zu vermeiden, haben wir 5 Grundregeln und wichtige Do’s & Don’ts vorbereitet, wie ihr euer perfektes Hochzeitsoutfit finden könnt. 

Unsere 5 Grundregeln für das perfekte Hochzeitsoutfit

1. Nur die Braut trägt weiß 

Weiß ist die Farbe der Braut. Auch bei cremefarbenen Kleidern sollten die Finger wegbleiben – es sei denn, die Braut wünscht sich das. 

2. Besser kein Schwarz tragen

Jede Frau hat das eine little black dress in ihrem Schrank hängen, in dem sie fabelhaft aussieht. Doch bei einer Hochzeit sollte Schwarz lieber im Schrank hängen bleiben. Eine Hochzeit ist keine Beerdigung. Wenn es jedoch keine andere Wahl gibt, dann am besten Farbakzente setzen!

3. Weniger beim Hochzeitsoutfit ist nicht immer mehr

Hübsch bedeutet nicht immer super-sexy sein. Zu tiefe Ausschnitte oder zu kurze Röcke sind bei einer Hochzeit, vor allem bei der Trauung, unangebracht. 

4. Wohlfühlen ist angesagt

Das wichtigste beim perfekten Hochzeitsoutfit ist, dass man sich darin wohl fühlt. Es gibt nichts Schlimmeres als beim schönsten Tag der besten Freundin, ein Trauergesicht aufzuziehen, weil man sich in seinem eigenen Outfit nicht wohl fühlt. 

5. Brautpaar fragen

Womit ihr nie falsch liegen könnt, ist einfach das Brautpaar zu fragen, was ihr bei der Kleiderwahl berücksichtigen sollt. Gibt es einen Dresscode? Oder sogar ein vorgeschriebenes Hochzeitsmotto? Erkundigt euch, was vom Brautpaar gewünscht ist! 

Julia_Andi-09207
Foto:Kathi & Martin Photography

Do’s & Don’ts

Schmuck

DO: Die richtige Balance finden: Ist euer Outfit dezent, darf der Schmuck ruhig ein bisschen mehr auftragen. Ist das Kleid aber schon der Hingucker, lieber unauffälligeren Schmuck tragen. 

DON’T: Finger weg vom Colour-Blocking! Knallige Statement-Ketten können schnell zu auffällig wirken. Lieber den Schmuck in der Farbfamilie mit den Schuhen und der Tasche abstimmen.

Tasche 

DO: Eine Clutch mit genügend Stauraum für Handy, Lippenstift und Taschentücher ist der perfekte Begleiter. Praktisch sind auch kleine Taschen mit einer feinen Trägerkette, die je nach Bedarf über die Schulter gehängt werden kann. 

DON’T: Auf große Taschen, in denen der halbe Kleiderschrank reinpasst, solltet ihr verzichten! Die Tasche sollte euer Hochzeitsoutfit abrunden und nicht der Hingucker sein.

Make-Up

DO: Beim Make-Up solltet ihr auf einen natürlich gepellten Look mit dezenten, neutralen Farbtönen setzen. Für den Fall, dass ihr nah am Wasser gebaut seid, solltet ihr unbedingt wasserfestes Make-Up benutzen!

DON’T: Auffälliges Make-Up. Glitzernde Smokey-Eyes und Neon-Fingernägel haben auf einer Hochzeit nichts zu suchen! 

StyledShoot_Manufaktur166
Foto:Kathi & Martin Photography

Kleid

DO: Fließende Kleider schmeicheln der Figur und sind die perfekte Mischung aus Leichtigkeit und Eleganz. Vorher am besten nach der Farbpalette der Hochzeit fragen und sich eventuell an die Wunschfarben anpassen. 

DON’T: Knallige Farben, zu kurze Kleider und zu viel Glitzer. Die Show soll der Braut nicht gestohlen werden. 

Jetzt Kontakt aufnehmen!