Im heutigen Blogbeitrag geht es um einen Hochzeitstrend, der sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit erfreut – Die Fotobox. Wir zeigen euch, worauf es ankommt und welche Möglichkeiten es gibt.

Wofür eigentlich eine Fotobox mieten? Ganz einfach: Mit einer Photobooth auf eurer Hochzeit schafft ihr nicht nur einen lustigen Hingucker, sondern bietet euren Gästen gleichzeitig eine Möglichkeit, sich in Programmpausen selbst zu unterhalten, beispielsweise zwischen den Gängen des Menüs oder solange ihr euch kurz Zeit für euer Paarshooting nehmt. Während lustige Fotos mit der Fotobox geschossen werden, lernen sich eure Gäste, die sich möglicherweise am Tag euerer Hochzeit zum Teil das erste Mal sehen, zudem besser kennen und kommen leichter ins Gespräch. Quasi als I-Tüpfelchen kommt dazu, dass mit der Fotobox unvergessliche Erinnerungen an den schönsten Tag eures Lebens in Form von außergewöhnlichen Bildern entstehen, die mit fortschreitender Stunde immer lustiger und kreativer werden und von euren Gästen direkt mit nach Hause genommen werden können.

Mittlerweile gibt es einige Fotobox-Anbieter auf dem Markt. Für eure Auswahl solltet ihr euch zunächst darüber bewusst werden was genau ihr euch vorstellt, da es einen wesentlichen Unterschied in Bezug auf die angebotenen Fotoboxen gibt.

Zum einen gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die ihre Fotoboxen über das Internet offerieren. Hier können wir euch vor allem die Seiten „foboxy“ und „Happybooth“ empfehlen, mit denen wir bereits gute Erfahrungen machen konnten. Diese Anbieter stellen euch die Fotobox teilweise schon ab 250€ für euer Hochzeit zur Verfügung und liefern sie direkt in eure Hochzeitslocation. Der Aufbau dieser Fotoboxen ist fast schon kinderleicht. Jeder Schritt ist genau beschrieben und das Aufbaumaterial genauestens beschriftet, sodass der Aufbau schnell von statten geht. Insgesamt stellen diese Fotoboxen für eure Hochzeit eine lustige, benutzerfreundliche und günstige Variante dar.

Zum anderen gibt es einige Dienstleister, die betreute Fotoboxen anbieten. Hier ist der große Vorteil, dass ihr euch nicht mit dem Aufbau etc. beschäftigen müsst und euch aller Stress und die Arbeit abgenommen werden. Für den Fall das etwas nicht ganz funktioniert oder im schlimmsten Fall gar ausfällt habt ihr profesionellen technischen Support direkt an eurer Seite. Zudem ist diese Variante der Fotobox meist etwas aufwendiger gestaltet und verfügt beispielsweise über einen Backdrop. Anbieter, die wir euch im Rhein-Main-Gebiet empfehlen können sind zum Beispiel „The Booth Brothers“, Marcel Helfert oder „Deine Photobox“. Wir persönlich würden euch, insofern es für euch erschwinglich ist, immer die Variante einer betreuten Fotobox ans Herz legen, da es einfach ein gutes Gefühl ist vollkommen sorglos die eigene Hochzeit feiern zu können und sich um nichts kümmern zun müssen.

Lustige Verkleidungen, genügend Farbfilme und Fotopapier sind in den meisten der Pakete enthalten, unabhängig davon ob sie über das Internet gebucht wurden oder vor Ort betreut werden. Es ist also sicherlich für jeden das passende Angebot dabei.

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Suche nach der passenden Fotobox für eure Traumhochzeit.

Jetzt Kontakt aufnehmen!