Den perfekten Hochzeitsfotografen finden in 3 Schritten

Wie finde ich den perfekten Hochzeitsfotografen für meine Hochzeit? Diese Frage stellen sich viele meiner Brautpaare. Ich als Hochzeitsplaner durfte bereits viele tolle Hochzeitsfotografen kennenlernen. So kann ich immer genau DEN Fotografen vorschlagen, bei dem mein Brauchgefühl mir sagt, dass er perfekt zu meinem Brautpaar passt.

An erster Stelle muss es natürlich menschlich passen. Weiterhin müssen aber die Leistungen des Fotografen auch in das Hochzeitsbudget des Paares passen. Was also tun, wenn man vor Google sitzt und nicht genau weiß wo man anfangen soll zu suchen? Ich möchte euch heute gerne meine Tipps und Tricks mit auf den Weg geben und hoffe, dass dann auch ihr bald euren perfekten Fotografen gefunden habt.

 

Schritt 1

Recherche. Macht euch klar was für Vorstellungen ihr von eurem Fotografen habt. Welche Leistung wünscht ihr euch? Möchtet ihr eine Hochzeitsreportage eures großen Tages? Eine Hochzeitsreportage unterscheidet sich klar von den klassischen Hochzeitsbildern. Es geht darum, Momente und Emotionen einzufangen, sodass ihr nachher euren Hochzeitstag so real wie möglich eingefangen habt. Bei den klassischen Hochzeitsbildern positioniert ihr euch an einem schönen Fleckchen, schaut in die Kamera und bekommt die klassischen Bilder. Die Hochzeitsreportage startet oft schon beim Getting Ready. So begleitet der Fotograf den ganzen Tag. Der erste Sekt mit den Mädels wird beim Styling eingefangen und wenn die Party startet knipst er immernoch. Es ist klar, dass die Reportage mit steigender Stundenanzahl vor Ort teurer wird.

Macht euch also bewusst welche Momente ihr einfangen möchtet. Richtig gute Fotografen bieten teilweise an den Samstagen der Sommermonate ausschließlich Hochzeitsreportagen an.

Habt ihr vielleicht bereits auf einer vergangenen Hochzeit einen tollen Fotografen kennengelernt? Wird euch von Freunden oder Bekannten jemand empfohlen? Auch der Besuch von Hochzeitsmessen eignet sich gut um direkt einen ersten persönlichen Eindruck der verschiedenen Fotografen zu gewinnen. Außerdem solltet ihr euch einen Überblick über die verschiedenen Stile der Fotografen verschaffen. Momentan sind dunklere Hochzeitsbilder sehr im Trend, vor einigen Jahren hingegen wurden die meisten Hochzeitsbilder überwiegend hell gehalten. Recherchiert nicht nur bei Google, sondern auch bei Pinterest oder Instagram um euch einen ersten Überblick zu verschaffen.

 

Schritt 2

Das Vorgespräch. Ein guter Fotograf bietet ein Vorgespräch an. Dies dient dem ersten Kennenlernen. Brautpaar und Hochzeitsfotograf können so schauen ob die Chemie stimmt. Ist man menschlich nicht auf der gleichen Wellenlänge oder man hat ein schlechtes Bauchgefühl, dann sollte man lieber weitersuchen. Im ersten Gespräch können auch organisatorische Fragen geklärt werden. Wenn der grobe Tagesplan steht, könnt ihr gemeinsam mit dem Fotografen schauen in welchem Zeitraum er vor Ort sein sollte. Daraus ergibt sich auch das Paket, welches ihr dann im Endeffekt bucht. Eine Hochzeitsreportage beispielsweise startet bei den meisten Fotografen bei 8 Stunden. Lasst euch in jedem Fall Hochzeitsreportagen und Portfolios zeigen. Es bringt nichts, wenn euch der Hochzeitsfotograf seine besten 5 Bilder zeigt. Ihr müsst euch vorstellen können wie ihr in dieser Reportage aussehen könntet und seht schon dort, ob die Bilder harmonisch zusammenpassen.

 

Schritt 3

Qualität kostet. Ihr dürft keine atemberaubenden Hochzeitsbilder erwarten, wenn ihr nicht bereit seid einen gewissen Preis dafür zu zahlen. Denn Qualität hat einfach seinen Preis. Wenn ihr ein top Catering haben möchtet, spart ihr auch nicht. Seid euch bitte wirklich vor der Buchung bewusst, welchen Stellenwert die Hochzeitsfotos für euch haben. Mögt ihr euch selbst nicht auf Fotos, oder findet die Bilder einfach generell nicht so wichtig, müsst ihr keine Hochzeitsreportage für 2.200,-€ buchen. Im Gegenzug dürft ihr aber auch keine überwältigenden Fotos erwarten wenn ihr für die Fotos nicht mehr als 400,-€ ausgeben möchtet!

Abschließend kann ich euch sagen: Ein guter Fotograf agiert unauffällig und verfälscht die Magie der kleinen ganz besonderen Momente nicht. Das Tränchen der Oma, der stolze Blick des Bräutigams beim Einzug seiner Braut oder die Aufregung beim Brautstraußwurf. Und genau darauf kommt es an: Unverfälschte Momente, an die man sich jedes Mal ganz real erinnert, auch wenn man die Bilder Jahre später ansieht.

 

Und wenn ihr euch fragt wer das tolle Bild unter diesem Artikel schossen hat, kommt hier noch mein ganz persönlicher Hochzeitsfotografen-Geheimtipp für alle Brautpaare aus Mannheim und Umgebung: Kathi & Martin Fotografie.

Gerne suche ich im Rahmen einer Dienstleistervermittlung einen Fotografen für euch. Schreibt mir einfach eine Nachricht.

Eure Sina

Hier gibt es weitere Beispiele für richtig gute Hochzeitsfotos

Hier gehts zu meinen anderen Blogbeiträgen

StyledShoot_Manufaktur170
Foto:Kathi & Martin Photography

Jetzt Kontakt aufnehmen!