Der zweite Antrag

Egal, ob ihr einen Heiratsantrag bekommen habt oder eure Liebste beziehungsweise euren Liebsten selbst gefragt habt: Entweder müsst ihr jetzt einen zweiten „Antrag“ machen oder ihr seid selbst an der Reihe. Es geht darum, euren Trauzeugen oder eure Trauzeugin zu fragen, ob er oder sie euch während der aufregenden Zeit der Hochzeitsplanung begleiten möchte. Bei so einer verantwortungsvollen Aufgabe könnt ihr die Frage ganz besonders gestalten und ein kleines Highlight daraus machen. Wir zeigen euch kreative Ideen, wir ihr die Frage nach eurem Trauzeugen oder eurer Trauzeugin richtig zelebrieren könnt.

Kreative Ideen

 

  1. Videonachricht

Unsere erste Idee, wie ihr eurer Trauzeugin oder eurem Trauzeugin einen „Antrag“ machen könnt, ist, ihnen ein Video aufzunehmen. Das ist für beide Geschlechter eine tolle Möglichkeit. Filmt zunächst Orte, die euch verbinden und lasst eure gemeinsamen Erlebnisse Revue passieren. Erzählt eurem besten Freund oder eurer besten Freundin, was ihr an ihr oder ihm schätzt und versteckt immer Mal wieder kleine Hinweise. Am Ende könnt ihr dann die große Frage stellen.

 

  1. I can’t say I do without you“

Diese süße Nachricht könnt ihr auf einem Armband, in einem Glückskeks, auf einer Tasse oder auf einer Karte verewigen. Übersetzt bedeutet es „Ich kann ohne dich nicht ja sagen“ und wird noch persönlicher durch einen Brief, in dem ihr niederschreibt, was ihr an eurer zukünftigen Trauzeugin schätzt. Etwas „männlicher“ wird das Geschenk, wenn ihr das Armband durch einen Schlüsselanhänger oder einen Mini-Flachmann ersetzt.

 

  1. Eine versteckte Nachricht

Ihr könnt eure Trauzeugen auch überraschen und die Frage in einem Spiel integrieren. Dafür eignet sich beispielsweise eine Zaubertasse, die die verschlüsselte Nachricht enthält und zum Vorschein kommt, wenn die Tasse mit einem heißen Getränk gefüllt wird oder die Tasse leer getrunken wurde. Ebenfalls eine witzige Idee ist eine Rubbelkarte, ein Überraschungsei oder ein Puzzle. Die versteckten Nachrichten können kreativ und witzig sein und werden eure Trauzeugen in jedem Fall für immer in Erinnerung bleiben.

 

  1. DIY

Selbstgemachte Geschenke kommen immer gut an. Auch, wenn es um die Frage „Willst du mein/e Trauzeugin/Trauzeuge sein.“ Ihr könntet beispielsweise ein Fotonotizbuch oder ein Scrapbook erstellen, in dem ihr Fotos, gesammelte Erinnerungen wie Konzertkarten und Kinotickets und liebevolle Worte verewigt. Am Ende des Buches könnt ihr die Frage niederschreiben. Wenn ihr lieber backt, statt zu basteln, könnt ihr eurer anderen besseren Hälfte auch Buchstabenkekse backen. Wie bei einem Puzzle, muss eine richtige Buchstabenreihenfolge, sodass die Frage entsteht. Oder ihr packt direkt eine Trauzeuginnen Notfalltasche. Da kann sie gar nicht Nein sagen. Diese gibt es bereits fertig gepackt zu kaufen und enthält alle Essentials, die eure Trauzeugin am Tag eurer Hochzeit benötigt.

 

Unterstützung für euren großen Tag

Der Job einer Trauzeugin oder eines Trauzeugen macht sehr viel Spaß, kann jedoch auch stressig sein und zu einer verantwortungsvollen Aufgabe werden. Damit eure Trauzeugen nur das machen, worauf sie Lust haben, könnt ihr auch einen Hochzeitsplaner mit ins Boot holen, der euch und eure Trauzeugen entlasten. Wir kümmern uns um alles, wofür ihr keine Zeit habt und stehen euch mit Rat und Tat zur Seite.

Eure Hochzeitsplaner der Agentur Traumhochzeit Mecklenburg-Vorpommern

BohoStyled_087_60A0613
Foto:Ilona & Eugen Photography

Jetzt Kontakt aufnehmen!