Winterliches Hochzeitsmenü

Letztes Mal haben wir euch verschiedene und kreative Empfangsgetränke vorgestellt und

euch gezeigt, wie ihr den perfekten Sektempfang für eure Winterhochzeit gestalten könnt.

Betrachtet man eure Winterhochzeit als Gesamtes, seid ihr mit euren Gästen spätestens jetzt beim Dinner angekommen.

Auch dafür haben euch eure Hochzeitsplaner der Agentur Traumhochzeit wieder tolle Tipps und Tricks zusammengestellt.

Ein typisches Wintermenü besteht in der Regel aus Geflügel und Wild und wird mit Äpfeln, Pflaumen, Kürbissen,

Kartoffeln, Pilzen und Kohl ergänzt. Verfeinert wird das Ganze mit wärmenden Gewürzen wie Chili, Anis, Zimt und so entstehen wahre Winterklassiker, die den Gaumen eurer Gäste erfreuen werden.

Wie ein komplettes Wintermenü aussehen könnte, erfahrt ihr jetzt.

 

Die Vorspeise

Zu einem klassischen Winteressen gehört immer eine heiße Suppe, die von innen wärmt.

 

Ihr könnt für euer winterliches Hochzeitsmenü eine typische Hochzeitssuppe wählen, oder aber eine kräftige Brühe, eine Tomatensuppe, eine Lauchsuppe oder eine Kartoffelsuppe servieren.

Ergänzend zur Suppe könnt ihr auch einen frischen Wintersalat, bestehend aus Chicorée, Endivien, Roter Bete und Feldsalat, anreichen.

Abgerundet wird der Salat durch Walnüsse, Birnen und getrockneten Früchten. Damit das Essen noch besser schmeckt, könnt ihr Gold und Silber in die Tischdekoration integrieren.

Das Auge isst ja bekanntlich mit.

Große Blumengestecke, Kerzen und dunkle Farben wie Grün, Rot und Lila sorgen für eine gemütliche und wohlig warme Atmosphäre.

 

Der Hauptgang

Der winterliche Hauptgang kann gerne deftig und gehaltvoll ausfallen und darf von der Region, in der ihr feiert, inspiriert sein.

Im Mittelpunkt des Hauptgangs steht das Fleisch, gerne Lamm, Ente, Gans oder zartes Wild.

Auch die Beilage darf etwas schwerer sein. Dampfnudeln, Bratkartoffeln, Rosmarinkartoffeln, knusprige Kartoffelröstis, sowie Knödel dürfen nicht fehlen und können durch saisonales Wurzelgemüse und Kohl ergänzt werden. 

Abgerundet wird der Gang mit einer würzigen Pfeffersoße oder einer kräftigen Rotweinsoße.

 

Unser Tipp: Je nach Fleischsorte kann die Soße ein Lebkuchenaroma oder dunkle Schokolade mit Chili enthalten. Eure Gäste werden einen kulinarischen Genuss erleben und sich noch lange an die Gaumenfreude zurück erinnern.

 

Die Nachspeise

Eure Gäste sollten unbedingt Platz für einen köstlichen Nachtisch und leckere Heißgetränke lassen.

Ob Schokoladenmousse mit Schuss oder sahniges Eis mit heißen Früchten – Der Nachtisch darf mit verschiedenen Likören, Weinbrand, Rum oder Kaffee verfeinert werden und sollte nach Zimt und Orangen duften.

Auch ein saftiger Cheesecake ist eine leckere, winterliche Alternative.

 

Tipps zu eurer Hochzeitstorte findet ihr übrigens hier. Wenn ihr wisst, dass einige eurer Gäste in der Regel nicht die großen Esser sind, könnt ihr auch einen Sweet Table für eure Lieben vorbereiten.

Dort können sie dann neben verschiedenen Kuchen und Weihnachtsstollen auch Plätzchen, Quarktaschen oder Mutzen finden.

Diese werden zusammen mit Kaffee, heißer Schokolade und heißem Apfelsaft mit Zimt serviert, sodass sich eure Gäste ihren Nachtisch selbst aussuchen können und den ganzen Abend naschen können.

Weitere Inspirationen für originelle und kreative Drinks findet ihr hier.

 

Ihr braucht noch weitere Ideen oder Hilfe bei der Planung eurer wunderschönen

Winterhochzeit? Dann meldet euch jederzeit bei euren Hochzeitsplanern der Agentur

Traumhochzeit.

 

Wir freuen uns darauf, euch bei der Planung eurer perfekten Winterhochzeit behilflich sein zu dürfen und euch unterstützen zu dürfen.

 

Euer Team der Agentur Traumhochzeit

JuliaBartelt_AgenturTraumhochzeit6M5A5343 Kopie
Foto:Julia Aline Bartelt

Jetzt Kontakt aufnehmen!