Konfettikanonen ohne Plastik und ganz natürlich

Umweltfreundliche Hochzeit – das geht! Dazu tragen auch unsere umweltfreundlichen Konfettikanonen bei!

Mit unserem letzten Blogpost – Umweltfreundliche Alternativen zum Luftballons steigen lassen – haben wir ganz schon viel Aufsehen erregt – sowohl positiv, als auch negativ. Wir denken – das gehört dazu und es stört uns gar nicht, wenn wir wegen unserer Überzeugung belächelt, oder sogar beschimpft werden.

Kurz danach hat sich die liebe Caroline von Filgerfood bei uns gemeldet und uns angeboten, eine Fotostrecke darüber zu erstellen, wie schnell und einfach Konfettikanonen selbst zu basteln sind.

Ich, als absolute nicht-Bastlerin habe natürlich dankend angenommen und bin erstaunt: Es geht wirklich unfassbar schnell.

 

Danke liebe Caroline schon mal an dieser Stelle, the stage is yours:

 

Konfettikanonen basteln:

Ich wohne oberhalb einer Wirtschaft und hier wurde letztes Jahr im Herbst eine Hochzeit gefeiert. Als das Brautpaar aus dem Auto ausstieg, wurden sie mit roten Glitzerherzchen aus Konfettikanonen angeschossen. Sah bestimmt toll aus auf den Fotos. Jetzt im März findet man die Herzchen noch immer im Gras, teilweise sogar viele Meter vom Haus entfernt. Der Wind hat seinen Teil dazu beigetragen, dass die Herzchen sich schön in alle Himmelsrichtungen verteilt haben.

Es geht auch anders und umweltfreundlicher.

Dies ist ein Projekt was man übrigens wunderbar mit Kindern machen kann. Vor allem die Löcher in die Blätter zu stanzen, da kommt Freude auf!

„Zutaten“:

Heute habe ich eine Konfettikanone gebastelt, aus Sachen die jeder zuhause hat:

  • Toilettenrolle
  • Alte Strumpfhose
  • Klebeband
  • Schere
  • Locher
  • Laub
  • Dekomaterialien
Konfettikanonen basteln
Foto:Caroline Filger

Zu jeder Jahreszeit findet sich Laub in verschiedenen Farben. Obwohl hier in Bayern derzeit noch nicht viel blüht, habe ich heute alleine in unserem Minigarten mehrere Farbtöne gefunden.

Die Blätter können mit einem normalen Locher oder einem Motivstanzer gelocht werden (oder beides). Der Locher bietet den Vorteil, dass man das Blatt auch falten kann um gleich mehrere Schichten zu durchlochen. Die Blätter können dann schön oben auf den Komposthaufen um die Nachbarn zu verwirren.

Konfettikanonen basteln
Foto:Caroline Filger

Ich hatte keine Luftballons zuhause und wollte auch keine kaufen nur um ein paar Konfettikanonen zu machen. Eine gute Alternative die ich gefunden habe war eine alte Strumpfhose!

Die Fußspitze der Strumpfhose ist natürlich perfekt um sie um die Toilettenrolle zu wickeln, es geht jedoch auch mit einem Streifen, wenn die Enden schon weg sind. Ich habe es probiert erst einen Knoten in die Strumpfhose zu machen und es dann an die Toilettenrolle zu kleben, allerdings kommt dabei nicht genug Spannung in den Stoff um die Konfetti schön weit zu schießen. Also lieber den Streifen schön glatt ziehen und mit Klebestreifen an die Toilettenrolle kleben.

Ich habe mit einem weiteren Streifen das Ganze verstärkt, weil ich auch möchte, dass die Kanonen häufiger zum Einsatz kommen.

Man könnte die ganz Konstruktion vielleicht auch ein bisschen optimieren und unten mit einem Faden einen kleinen Knoten einnehmen, um den Stoff besser zu greifen zum Abfeuern. Aber mit ein bisschen Übung geht es auch ohne.

Danach mit Masking Tape, Geschenkpapier oder wie bei mir alte Landkarten bekleben. Auch das ist ein schöner Teil des Projekts was von Kindern übernommen werden kann.

Konfettikanone basteln
Foto:Caroline Filger
Konfettikanon
Foto:Caroline Filger
Umweltfreundliche Konfettikanone
Foto:Caroline Filger

Und nun der Test! (Am besten im Garten und nur mit einer kleinen Menge, denn das Aufsammeln des Konfettis macht nicht so viel Spaß).

Das Konfetti bis zum Einsatztag am besten in alten Marmeladegläsern aufheben!

Eure Caroline!

 

 

Caroline Filger

Wow  – vielen lieben Dank an Caroline! Wenn ihr euch nun zurecht fragt, wer ist diese Caroline eigentlich? Na das wollen wir euch natürlich auch noch gerne beantworten:

Bei der Planung ihrer eigenen Hochzeit stolperte Caro Filger über die australische Fingerfoodsensation namens „Grazing Table“. Inspiriert von der Idee entschloss sie sich an ihrem eigenen Hochzeitstag einen Tisch für über 100 Personen zu arrangieren. Nachdem dies sich als der ruhigste und entspanntes Teil des Tages herausstellte, dachte sie sich im Nachhinein, „das könnte ich ruhig häufiger machen“. Mit Filgerfood erfüllte sie sich den Traum einer eigenen Firma wo sie ihre langjährige Erfahrung im Gastro- und Eventbereich mit ihrer unbändigen kreativen Ader vereinen konnte.
Filgerfood bietet Tische und Platten für Veranstaltungen aller Art. Sie stellen einen geselligen Mittelpunkt dar, erleichtern das Kennenlernen und sind ein Genuss für Augen und Gaumen zugleich.
Die Zutaten werden mit viel Liebe und Sorgfalt ausgewählt, sodass jeder Tisch ein Unikat ist. Es wird versucht so viel wie möglich regional und saisonal zu beziehen, der Käse stammt aus dem bayerischen Oberland, das Brot aus einer Backstube in Bad Tölz und Gemüse von Betrieben aus der Region. Caro lässt sich vom Angebot inspirieren und kann somit ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Die Fingerfoodplatten gibt es mit Fleisch oder ohne, bio, vegan, süß oder salzig. Vom Jungesellinnenabschied bis zum Mitternachtssnack oder dem Frühstück nach der Hochzeitsfeier – zu jedem Anlass gibt es die perfekte Platte.
All die Infos findet ihr natürlich auch auf ihrer Homepage!
Viel Spaß beim Stöbern und beim Nachbasteln!
Eure Nadja, Martina & Anna
Eure Wedding Planner für München und das Seenland
Hochzeitsplaner aus Leidenschaft
Konfettikanone Umweltfreundlich
Foto:Caroline Filger

Jetzt Kontakt aufnehmen!