Hochzeitstorte

Klassisch oder amerikanisch?

Vor allem von amerikanischen Hochzeiten kennt man die Hochzeitstorten, die direkt aufeinander gestapelt sind. Hier in Deutschland ist das noch nicht so verbreitet und nicht jeder Konditor bietet diese Form der Hochzeitstorte überhaupt an. Weitaus verbreiteter ist bei uns die klassische Variante mit dem Etagerenständer. Vorteil der klassischen Variante ist natürlich, dass es möglich ist, alle drei Etagen der Hochzeitstorte gleichzeitig anzuschneiden. Amerikanische Hochzeitstorten, bei denen mehrere Etagen aufeinander stehen, werden von oben nach unten gegessen.

 

Und untendrunter?

Je nach Konditor wird euer Hochzeitstortenbäcker euch verschiedene Füllungen für eure Hochzeitstorte vorschlagen. Geht dabei nicht unbedingt nur von dem aus, was ihr am Liebsten esst. 3 Etagen Schokoladentorte werden mit ziemlicher Sicherheit bei einer Hochzeit im August mit 30 Grad kaum angerührt werden. Bei einer Hochzeitstorte mit mehreren Etagen bietet es sich an verschiedene Füllungen zu wählen. Lasst euch dabei ruhig von eurem Konditor beraten. Er weiß am besten, was zu welcher Jahreszeit gut ankommt.

 

Und oben drüber?

Wenn ihr einen guten Konditor gefunden habt, reicht es häufig ihm einfach ein Bild eurer Lieblings-Pinterest-Torte vorzulegen. Wenn ihr euch einen Überzug wünscht wird hierfür meistens Marzipan oder Fondant (eine Zuckermasse) gewählt. Auch Marzipan gibt es inzwischen weiß eingefärbt. Somit ist es hauptsächlich eine Geschmacksfrage, welchen Überzug ihr euch wünscht. Alternativ kann eure Hochzeitstorte aber natürlich auch ganz „naked“ daherkommen. Die Naked Cakes und Cake Drips ohne Fondant- oder Marzipanüberzug sind absolut im Trend.

 

Dekoration

Wie schon beschrieben, sollte ein guter Hochzeits-Tortenbäcker eine Hochzeitstorte, die ihr euch bei Pinterest passend zu eurem Hochzeitskonzept ausgesucht habt, auch so oder so ähnlich nachbacken können. Es kann allerdings durchaus sein, dass er bei amerikanischen Torten nicht jede Füllung eurer Hochzeitstorte umsetzen kann. Wenn ihr euch Blumen auf eurer Hochzeitstorte wünscht, achtet auf jeden Fall drauf, dass sie nicht giftig sind. Eine Alternative bieten Zuckerblumen, z.B. von Etsy. Im Gegenteil zu Marzipanröschen sieht man bei Zuckerblumen teilweise kaum noch einen Unterschied zu echten Blumen. Cool, oder?

 

Der richtige Zeitpunkt

Es wird immer wieder neu diskutiert, wann denn eine Hochzeitstorte nun serviert wird. Den idealen Zeitpunkt gibt es natürlich nicht, da jede Hochzeit ja auch ganz individuell ist. Generell kann man aber sagen, dass es zwei gute Zeitpunkte gibt, um die Hochzeitstorte zu servieren: zum Empfang und zum Dessert. Ich würde euch nicht dazu raten, die Hochzeitstorte um Mitternacht anzuschneiden, da die Party dann ja gerade erst in Gang ist. Wenn dann um Mitternacht direkt wieder eine Hochzeitstorte serviert wird, hat der DJ es schwer wieder alle Gäste von Neuem auf die Tanzfläche zu bringen. Beim Empfang hat es den Vorteil, dass ihr gegebenenfalls an Fingerfood sparen könntet, wenn euer Budget nicht allzu üppig ist. Wenn ihr die Hochzeitstorte zur Nachspeise servieren möchtet, hat es den Vorteil, dass ihr gegebenenfalls an selbigem spart.

 

Wir freuen uns schon drauf, eure Hochzeitstorte gemeinsam zu planen!

Herzlichst

Eure Hochzeitsplaner der Agentur Traumhochzeit Schleswig-Holstein

Jetzt Kontakt aufnehmen!