Die Hochzeitstorte – wann ist der beste Zeitpunkt sie zu servieren?

Oft werde ich danach gefragt, daher möchte ich euch kurz eure Möglichkeiten vorstellen.

 

Es ist natürlich sinnvoll die Hochzeitstorte anzuschneiden, wenn die meisten Gäste noch oder schon da sind. Dennoch sollte jedes Paar für sich selbst entscheiden, was sie für den richtigen Moment halten.

 

Wenn die Trauung bereits am frühen Nachmittag endet, kann die Hochzeitstorte zu Kaffee & Kuchen gereicht werden. Hierbei von Vorteil ist natürlich, dass noch alle Gäste da sind und nach der Trauung hat jeder Hunger, da viele an einem solchen Tag auf ein Mittagessen verzichten.

Bei dieser Variante kann man davon ausgehen, dass sich die teure Torte auch lohnt, da sie tatsächlich aufgegessen wird. Außerdem gibt es sowieso Kuchen & Torte, warum dann nicht auch gleich die Hochzeitstorte? Daher ist mein persönlicher Favorit, die Hochzeitstorte zu Kaffee & Kuchen zu reichen.

 

Die Hochzeitstorte als Dessert stellt eine weitere Option dar. Zum Abendessen und dem Dessert sind ebenfalls noch die meisten Gäste vor Ort und die meisten essen auch ein Stück davon, wenn die Torte das Dessert komplett ersetzt. Durch diese Variante können auch Kosten gespart werden, da so das eigentliche Dessert wegfällt. Jedoch wird in der Regel zu der Hochzeitstorte, noch eine Dessertauswahl angeboten, weshalb die Torte nicht mehr von jedem probiert wird und viele Reste bleiben.

 

Eine beliebte Variante ist es, die Torte als Mitternachtssnack mit Wunderkerzen einzufahren. Ein toller Effekt – es ist aber schon Dunkel und man erkennt all die schönen Details der Torte nicht mehr richtig – sehr Schade.

Zudem haben um diese Zeit schon einige Gäste das Fest verlassen oder möchten einfach nichts mehr essen.

 

Jede Programmplanung ist natürlich anders und der Hochzeitstortenanschnitt sollte als Highlight optimal eingebettet sein. Daher kann der Anschnitt von Hochzeit zu Hochzeit variieren und wie gesagt: Jedes Paar sollte für sich selbst entscheiden, was es für den richtigen Moment hält. Denn eine Hochzeitstorte schneidet man nur einmal an.

Julia Bartelt Fotografie
Foto:Julia Bartelt Fotografie

Jetzt Kontakt aufnehmen!