Menü Kontakt

Kontaktanfrage

Hier könnt ihr mir auf direktem Weg eine Nachricht hinterlassen. Verratet mir kurz, woher ihr kommt und wie ich euch erreichen kann und ich melde mich umgehend bei euch.

Heiraten in Köln – Agentur Traumhochzeit

Köln

Weddingplaner Köln

 

 

tl_files/Redesign/partner/kreise/koeln-winckelmann.png

Katja Winckelmann
(IHK zertifizierte Eventmanagerin - Hochzeitsplanung)

E-Mail: info@agentur-traumhochzeit.de

 

 

/tl_files/Redesign/partner/kreise/koeln-doull.png

Tamar Doull
(IHK zertifizierte Eventmanagerin - Hochzeitsplanung)

E-Mail: info@agentur-traumhochzeit.de

Hochzeit feiern in Köln und dem Rhein Erft Kreis

Heiraten in Köln

Welches Standesamt in Köln traut auch samstags und welche Möglichkeiten bieten sich um eine freie Trauung in Köln zu feiern? Hochzeitslocations, Hochzeitsmessen und alles Wissenswerte rund ums Heiraten in Köln verraten euch unsere Weddingplaner hier.

Euer Hochzeitsplaner in Bedburg über "Die Stadt Bedburg"

Zum Rhein Erft Kreis gehören die Städte Bedburg, Bergheim, Bühl, Elsdorf, Erftstadt, Frechen, Hürth, Kerpen, Pulheim und Wesseling. Im folgenden ein paar Infos für euch über die Stadt Bedburg.

 

Bedburg grenzt an den wunderschönen Naturpark Rheinland sowie an die folgenden Städte und Gemeinden: Jüchen, Grevenbroich, Rommerskirchen, Bergheim, Elsdorf, Titz und Erkelenz. Bedburg liegt zudem linksrheinlich in der Kölner Bucht. Die Großstädte Düsseldorf, Köln, Mönchengladbach und Aachen sind mit dem Auto schnell zu erreichen.

 

Bedburg ist wie folgt untergliedert: Blerichen, Broich, Kaster mit Morken-Harff, Kirchherten mit Grottenherten, Kirchtroisdorf mit Kleintroisdorf, Kirdorf, Königshoven, Lipp mit Millendorf, Pütz und Rath mit Garsdorf. Aktuell wohnen 23.981 Einwohner in Bedburg.

Euer Hochzeitsplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis über die "Hochzeitslocation in Bedburg"

Hochzeit
Heiraten macht einfach Spaß!

Hochzeitslocations für die standesamtliche Trauung in Bedburg

 

Besondere Bauwerke gibt es in Bedburg einige, auf denen teilweise auch Brautpaare heiraten können. Einer Hochzeit auf einer romantischem Schloss steht also nichts mehr im Wege. Vor allem das Schloss Bedburg aus dem 12. Jahrhundert erfreut sich bei Brautpaare, die Ihre Hochzeit in Bedburg feiern wollen großer Beliebtheit. Auch standesamtlich können sich Brautpaare das Ja-Wort auf der Burg geben.

 

Die Ursprünge des Schloss Bedburg liegen im 12. Jahrhundert. Um diese Zeit wurde die Burg der Herren von Bedburg erstmals erwähnt. Mit der Lage der Burg in einer sumpfigen Erftniederung diente die damals noch Wasserburg mit großer Sicherheit als Sicherung für den Erftübergang. Erst durch umfangreiche Umbauten auch und auch Anbauten wandelte sich die Burg im Laufe der Zeit bis heute zum Schloss in seiner heutigen Gestalt auf welcher viele Hochzeiten im Jahr gefeiert werden. Das Schloss ist geprägt durch mehrere unterschiedliche Bauphasen, die auch heute noch besonders im Außenbereich zu erkennen sind. Brautpaare haben die Möglichkeiten nur Teile des Schlosses oder auch das gesamte Schloss anzumieten.

 

In den 70ziger Jahren erfolgte eine erste Sanierung des Schloss Bedburg durch den neu gegründeten Schlossverein und der Stadt Bedburg. 1980 wurde es dann durch den sogenannten „Burgenkönig von Grund auf restauriert und der heutigen privaten als auch gewerblichen Nutzung zugänglich gemacht. Im Jahr 2010 wurde beschlossen die sanierungsbedürftige Ritterakademie und die Kapelle abzureißen. Die Stadt war damals nicht in der Lage Sanierungskosten zu tragen und so folgt der Abriss dieser Teile des Schlosses im Jahr 2011.

 

Natürlich bietet Bedburg nicht nur das Schloss Bedburg, auf welchem sich die Brautpaare von heute standesamtlich trauen lassen können. Auch eine kirchliche Heirat wünschen sich viele Brautpaare, die sie in der katholischen Pfarrkirche unweit des Schlosses vollziehen können.

Euer Hochzeitsplaner Köln und dem Rhein Erft Kreis über "Kirchlich Heiraten in Bedburg"

Kirchlich Heiraten in Bedburg und Sehenswürdigkeiten der Stadt Bedburg

 

Die katholische Pfarrkirche St. Ist heute ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude. Die älteste Glocke stammt aus Jahr 1539 und wurde damals aus der alten Kirche übernommen. Die Glocke wurde im Ersten Weltkrieg wegen ihres historischen Wertes von der Ablieferung verschont und hatte auch den Zweiten Weltkrieg, zwischengelagert im Düsseldorfer Hafen, überlebt! 1947 wurde sie von dort auch wieder zu Weihnachten auf den Kirchturm zurückgebracht. Sie ist dem Pfarrpatron geweiht und hat einen Durchmesser von 122 cm, wiegt etwa 1 Tonne, hat den Ton „f“ und wurde von Tilman van Straelen gegossen. Die Glocke trägt die Inschrift „s(an)ctus lamberdus vocor, tilmanus stralen mefecit, anno d(omi)ni m ve xxxix“, dazwischen zweimal die Gießermarke von Tilman von Straelen mit verschlungenen Buchstaben ap vm ja und darüber Blattfries. Die übrigen 5 Glocken in der Kirche wurden 1994 in der Glockengießerein Mabilon fertiggestellt und durch Kardinal Joachim Meisner geweiht.

 

Viele Brautpaare wünschen sich eine kirchliche Hochzeit mit lautem Glockengeläut und einem klassischen Orgelspiel zum Einzug als auch um Auszug aus der Kirche. Als Weddingplaner für den Raum Köln und Rhein Erft Kreis haben wir dann oft die Aufgaben uns mit den Organisten in der Kirche abzustimmen und ein Zeichen zu geben, wann der Einsatz des Orgelspielers sein soll. Auch weiße Tauben, die das Brautpaar vor der Kirche dann steigen lässt vermitteln wir als Brautpaar immer wieder gerne.

 

Die Orgel in dieser Kirche ist von 1904 aus der Werkstatt von Johannes Klais. Sie wurde 1965 umgebaut und hat drei Manuale und Pedale, 35 Register, 6 Koppeln, 2 Tremulanten, 2 freie Kombinationen und 2687 Pfeifen. Den Brautpaaren wird in dieser Kirche zu ihrer Hochzeit also ein wahres Konzert geboten!

 

Nach dem Steigenlassen der weißen Tauben nach der Hochzeit wünschen sich zudem viele Brautpaare mit einem Hochzeitsauto wie einem Oldtimer einer Limousine oder auch einer Hochzeitskutsche abgeholt zu werden. Auch diese Wünschen sprechen wir als Hochzeitsplaner / Weddingplanern oft mit Brautpaaren und auch den entsprechenden Dienstleistern ab.

 

In Bedburg findet man zudem die Rather Mühle von 1804, eine Windmühle an der Straße nach Geretzhoven. Die Grottenhertener Turmwindmühle aus dem 19. Jahrhundert und die Kirche St. Margaretha sind weitere Sehenswürdigkeiten in Bedburg. Grottenherten ist dabei wie bereits oben kurz erwähnt ein Stadtteil von Bedburg. Ortsvorsteher für Grottenherten und auch Kirchherten ist derzeti Dieter Koehl von der CDU. Bis zum 14. Jahrhundert waren Grottenherten und Kirchherten ein gemeinsamer Ort. Die katholische Margarethenkapelle ist eine ebenso denkmalgeschützte Kirche im Kapellenweg in Grottenherten. Die Kapelle wurde erstmals 1470 in einem catalogus omnium beneficiorum erwähnt, es wurde damals eine Übersicht aller Benefizen des Dekanates erstellt.

 

Der im Kern romantische Saalbau vom 11. / 12. Jahrhundert ist aus einer zum landesherrlichen Hof gehörenden Hofkappelle hervorgegangen. Der Saal wurde im 18. Jahrhundert umgebaut und mit einem sogenannten Dachreiter bekrön. Zudem wurde ein Spitzbogentonnengewölbe eingezogen. Bei dieser Restaurierung wurde das Gebäude von innen und außen neu verputzt und farbig eingefasst. Das Bleigasfenster wurde mit einer Darstellung der Margaretenlegende angefertigt. Auf dem Helm des Dachreiters sitzt eine schmiedeeiserne Wetterfahne, die die hl. Margaretha darstellt, wie sie einen Drachen mit der Kreuzfahne durchbohrt. Letzte Renovierungsarbeiten wurden 1978 durchgeführt, hierbei wurden auch noch Schäden aus dem 2. Weltkrieg beseitigt.

 

Die Hauskirche Kirchherten von 1684 ist die älteste evangelische Kirche im gesamten Rhein-Erft-Kreis. Sie liegt im Ortsteil Kirchherten, die zum Kirchenkreis Glasbach-Neuss gehört. Dort steht eben die älteste Hauskirche im Rheinland, die noch in Nutzung ist. Es versteht sich, dass das Gebäude unter Denkmalschutz steht. Gottesdienst ist an den ersten drei Sonntagen im Monat jeweils um 10 Uhr, am 4. Samstag im Monat um 19.00 Uhr und am 5. Sonntag um 10.00 Uhr. Lipp ist ebenso ein Stadtteil von Bedburg. Ortsbürgermeister von Lipp und Millendorf ist derzeit Helmut Breuer von der SPD.

 

Die katholische Pfarrkirche St. Ursula in Lipp wurde ursprünglich als romanische Pfeilerbasilika im 12. Jahrhundert erbaut. Sie wurde bereits 1242 schon als Pfarrkirche erwähnt. Das Südschiffe wurde um 1503 erweitert, die  Flachdecke um 1781. An Chor und Wänden stammen die Malereien aus um 1230. Farbige Verglasungen des dreiteiliges Ostfensters des Südschiffes etwa um 1503.  Die katholische Pfarrkirche St. Ursula ist ein denkmalgeschützt.

 

Als Sehenswürdigkeiten sind noch die Alte Burg Motte aus dem 12. Jahrhundert zu nennen, von der jedoch nur doch die kleine Kuppe erkennebar ist. Zudem Gut Etgendort, was westlich von Lipp liegt. Es handelt sich hier um eine frühere Wasserburg und ehemaliges Lehnsgut des Kölner Gereonsstiftes.

 

Bedburg bietet als einige Ausflugsziele an, die sich Brautpaar auf der Planung ihres schönsten Tages ansehen können. Als Weddingplaner für den Raum Kön und Rhein Erft stehen wir euch jederzeit mit hilfreichen Tipps und Tricks rund um eure Hochzeit zur Verfügung!

 

Herzlichst eure Hochzeitsplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis!

Euer Weddingplaner Köln über "Die Stadt Bergheim"

Euer Weddingplaner über die "Stadt Bergheim"

 

Die Stadt Bergheim ist die Kreisstadt des Rhein-Erft-Kreises in Nordrhein-Westfalen. 1975 entstand sie als Folge des Köln-Gesetzes aus der bestehenden Stadt Bergheim, den Gemeinden Niederaußem, Oberaußem-Fortuna, Hüchelhoven, Quadrath-Ichendorf, Paffendorf und Teilen der heutigen Stadt Elsdorf und der Stadt Bedburg. Insgesamt zählt Bergheim 15 Stadtteile: Ahe, Auenheim, Bergheim-Mitte, Büsdorf, Fliesteden, Glesch, Glessen, Kenten, Niederaußem, Oberaußem, Quadrath-Ichendorf, Paffendorf, Rheidt-Hüchelhoven, Thorr und Zieverich. Aktuell zählt Bergheim 62.144 Einwohner.Bürgermeisterin der Stadt ist Maria Pfordt von der CDU.

 

In jedem Stadtteil von Bedburg gibt es einen Ortsbürgermeister. Dieser vertritt die Belange der Bürger gegenüber dem Stadtrat, der Stadtverwaltung und allen anderen Behörden. Der Ortsbürgermeister wird vom jeweiligen Stadtrat gewählt.

Euer Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis über Hochzeitslocations in Bedburg

Brautstrauß

Ambientetrauorte als Hochzeitslocation in Bedburg - standesatmlich Heiraten!

 

Bedburg verfügt über zahlreiche Schösser und Burgen die teilweise wundervoll dazu geeignet sind die eigenen Hochzeit dort auszurichten. Den schönsten Tag im Leben im weissen Brautkleid, im perfekt sitzenden Hochzeitsanzug, vielleicht mit weißen Tauben nach der Kirche oder auch einem romantischen Hochzeitsfahrzeug wie einen Oldtimer, einer Limousine oder Hochzeitskutsche – wer wünscht sich solch eine Heirat nicht? Als Hochzeitsplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis stehen wir euch auch für Hochzeiten in Bergheim mit Rat, Tat und Tipps zur Seite!

 

In Bedburg findet ihr unter anderem die Oberburg / Unterburg bei Fliesteden. Auf Burg Geretzhoven bei Hüchelhoven lässt sich eure Hochzeit rustikal romantisch feiern. Der Hof bietet vor allem Platz für Kinderbetreuung eine Hüpfburg oder andere Spielgeräte können hier für die Kinder der Hochzeitsgesellschaft aufgebaut werden. Auch gibt die Umgebung der Burg es her wunderschöne und romantische Floristik anzubringen.

 

Die Burg Geretzhoven ist eine frühere Wasserburg in der Ortschaft Rheidt-Hüchelhoven. Die Burg besteht aus mehreren Gebäuden: Das mehrgeschossige Herrenhaus aus Backstein liegt an der Nordostsecke der Anlage mit vorgelagertem Wassergraben an der Nordseite. An dieser Seite sind sich zwei runde Ecktürme mit geschweifter Haube zu sehen. Durch den Torbogen lässt sich besonders schön mit Pferd und Hochzeitskutsche zu der eigenen Hochzeit einfahren. Ein Weddingplaner sorgt dann dafür, dass die Gäste alle bereit stehen um euch als Brautpaar zu begrüßen. Auch die Scheune am östlichen Grundstücksrand lädt zum Feiern eurer Hochzeit ein!

 

Auf Schloss Paffendorf könnt ihr euch, neben einer Hochzeit im Schloss, auch standesamtlichtrauen lassen!  Als Hochzeitsplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis empfehlen wir die Hochzeitsfeier nach der standesamtlichen Hochzeit gerne am gleichen Ort stattfinden zu lassen. So müssen eure Gäste und auch ihr nicht nach der Gratulation die Hochzeitsfeier unterbrechen um die Location zu wechseln.

 

Die Brasserie im Schloss Paffendorf im Sommer 2010 liebevoll modernisiert. Der wunderbare Charme der alten Wasserburg wurde geschickt in das neue Konzept des Schlosses aufgenommen. Dunkle Hölzer, alte Bistrostühle, moderne Lampen und gemütlicher Kerzenschein prägen das Ambiente und laden ein die Hochzeit dort zu feiern.
Die Küche der Brasserie im Schloss Paffendorf bietet eine breite Palette an Möglichkeiten, sie es ein romantisches Dinner für den perfekten Heiratsantrag oder auch für die Hochzeitsfeier an sich. Weinliebhabern bietet die Brasserie eine äußerst reichhaltige Auswahl an internationalen Weinen. Bei schönem Wetter öffnet die Brasserie ihre Türen zum Schlosshof mit wundervollem Ausblick!

 

Schloss Schlenderhan liegt in Quadrath-Ichendorf. Es bildet eine doppelte Hufeisenform und ist durch die Schlossteiche vom Dorf Quadrat-Ichendorf mit seiner Pfarrkirche und kleinem Friedhof getrennt. Bemerkenswert im Inneren des Haupthauses sind das 1786 entstandene Treppengeländer und Türen mit Zopfstil-Rahmungen des späten 18. Jahrhunderts. An das Gartenparterre schließt sich ein weiter Landschaftspark an. Jenseits des Schlossteiches steht repräsentativ für das Gestüt das klassizistische Hengsthaus. Koppeln, Pferdeställe, Scheunen und Bedienstetenwohnhäuser sind sonst über das weitläufige Gelände verstreut. Auf Schloss Schlenderhan sind keine standesamtlichen Trauungen möglich, wohl aber auf Schloss Frens:

 

Auch Schloss Frens, eines der bedeutedsten Schlossbauen des Rheinladnes, liegt in Quadrath-Ichendorf. Ausgedehnte Pferdekoppeln umgeben ein Waldstück, in dem Schloss Frens liegt. Ein System von Wassergräben umzieht die prachtvolle Schlossanlage, die mit seinem idyllischen Park den Besucher und besonders Brautpaare schnell in seinen Bann zieht. Wer feiert nicht gerne seine Hochzeit in einem solchen Ambiete?

 

Schloss Frens liegt einen Kilometer südlich von Ichendorf am Rand der Niederungen der mittleren Erft. Die erste urkundliche Erwähnung ist im Jahre 1263. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Schloss immer wieder umgebaut und erweitert. Nahezu 400 Jahre besaß die Familie Raitz von Frenz das weitläufige Anwesen. Schließlich wurde im Jahre 1690 die bauliche Entwicklung der Hauptburg zu einer geschlossenen, symmetrischen Anlage zum Abschluss gebracht. Nachdem Schloss Frens 1732 in den Besitz der Familie Beissel von Gymnich gelangte, erhielt das Schloss mit durch Hugo Graf Beissel von Gymnich 1850 sein heutiges Aussehen. Mitte des 20. Jahrhunderts ging Schloss Frens dann in den Besitz der Familie von Abercron über. Die Familie führte zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen durch und bewohnt das Anwesen privat.

 

Auch auf dem Glessener Mühlenhof könnt ihr euch standesamtlich trauen lassen! Unser Tipp als Weddingplaner: Fragt auf dem Standesamt nach Ambientetrauorten! Ganz aktuell ab 2013 öffnet die offizielle 3. Außenstelle des Standesamtes der Stadt Bergheim. Der Glessener Mühlenhof bietet viele Möglichkeiten zum Verweilen, Entdecken, Spielen und Erforschen – und nun auch zum Heiraten! Tipp vom Hochzeitsplaner: An folgenden Terminen könnt ihr euch 2013 als Brautpaar das Ja-Wort geben: 06.07.; 14.09. und 28.09. D.h. ihr meldet euch beim Standesamt Bergheim für einen dieser Termine an und könnt dann auf der Mühle heiraten! Genießt die romantische Atmosphäre der Windmühle für euer Ja-Wort. Auch das rauschendes Fest nach der Hochzeit kann vor Ort organsiert werden!

 

Euer Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis über "Sehenswürdigkeiten in Bedburg"

Sehenswürdigkeiten in Bedburg für einen romantischen Spaziergang um über die Hochzeit zu sprechen!

 

Widmen wir uns wieder den Sehenswürdigkeiten von Bedburg: Haus Laach in Bedburg war eine Fachwerkburg, die teilweise aus Eichenfachwerk bestand. Die Rekonstruktionsüberlegungen beinhalten zwei Bauphasen. Demnach war die Burg in der ersten Phase zweiteilig angelegt, durch Wassergräben eingeschlossen. An der Vorburg befand sich der nördlich gelegene Zugang zur Hauptburg. Bei der Zusammenlegung der beiden Burgteile im 16. Jahrhundert, wurden weitere Wohnanbauten erstellt,.Vermutlich enthielt der Nordflügel einmal eine Burgkapelle. 1889 wurden das ursprüngliche Herrenhaus sowie größere Teile des Hofes durch einen Brand zerstört und nach dem Ersten Weltkrieg und durch die Aufgabe als Wohnstätte 1918 verfiel die Burganlage völlig.

 

Der Name des Haus Thorr legt nahe, ihn von einem römischen Befestigungsturm turris herzuleiten. Der Ort wird erstmals als Ture 997 erwähnt. Das zweigeschossige schlichte rechtwinklig zur Straße stehende Herrenhaus von 1680 ist bedeutsam. Zu sehen sind noch die Löcher für die Kette der ehemaligen Zugbrücke. Der parallel zur Straße stehende langgestreckte Ostflügel der Vorburg wurde 1884 erneuert. Der zweite Flügel existiert nicht mehr. Die Wassergräben sind mittlerweile trocken.

 

Die Geschichte der Burg Holtrop in Niederaußem beginnt in der Zeit zwischen 850 und 900 nach Christus. Bereits 1196 gab es mit dem Wohnturm schon ein festes Gebäude, das nach mehreren Überfällen wehrhaft ausgebaut wurde. 1542 zerstörten die Truppen Kaiser Karls V. den Wohnturm. Nach dem Angriff entstand ein Festes Haus. Die Bezeichnung Wohnturm traf nicht mehr zu. Zwischen 1727 und 1738 entstand ein Barockschloss, von dem aber gut hundert Jahre später weite Teile niedergelegt wurden. Eine historische Sage aus dem Mittelalter befasst sich ebenfalls mit der Burg Holtrop. Der Verfasser ist unbekannt:

 

Die Wildjagd zu Holtrop (Text von Wikipedia übernommen am 30. Juni 2013)

Da saßen auf Holtrop beim frohen Gelag

die Ritter von Bedburg, von Harff und von Laach.

Sie zechten und spielten und wurden heiß;

Bis der Holtroper sprach "Einen Hauptspaß ich weiß:

Morgen zur Früh, wenn die Glocken hallen

zur Weihnacht, dann lassen das Jagdhorn wir schallen.

Da werden die Frommen die Augen verdrehn!

Das sollen die Frauweiler Damen sehen!

Schwarz ist der Boden, zum Hetzen noch Zeit.

Zu bald sind Felder und Wälder verschneit.

Was ist mit für die Jagd, der schlage ein!

Das wird ein Hallo im Erfttal sein!"

Und der Bedburger murrte: "Ich jage nicht

am Christag, wenn auch die Freundschaft bricht."

Und der Laacher lachte: "Am Roten Kreuz

bin ich um acht zur Hetz und zur Beiz."

Und der Chlotar vom Mosterttampe rief aus:

"Wenn der Holtroper jagt, bleib ich nicht zu Haus.

Im Buchholz an der Eiche breit

treffen wir uns um die Mittagszeit

zu Imbiß und Trank auf dem Wiesenplan".

Und der Holtroper rief: "Topp so wird's getan"

Und als die Ritter den letzten Trank

in die Kehle gejagt und die Sonne sank,

da trat zum Burgherrn die Burgherrin mild:

"O, jage nicht, wenn durch Dorf und Gefild

die Weihnachtsglocken zur Kirche laden!

Das bringt an Leib und Seele nur Schaden".

"Was?! Frauengeplärr und Frömmelei!

Wildmeister, schaff morgen die Knappen herbei!"

Der Sturmwind brauste um Turm und um Haus,

da zogen die Gäste zum Tore hinaus.

Und als die Nacht auf das Ritterhaus sank,

fiel nieder im Saal eine Rüstung blank.

"Der Alte rumort im Grabe wohl noch,"

sprach kühl der von Holtrop, "Wir jagen doch!"

Der Morgen dämmerte über der Burg,

da drängte der Troß zum Tore sich durch.

Und nochmals flehte die Burgherrin mild:

"O, jage nicht, wenn durch Dorf und Gefild

die Weihnachtsglocken zur Kirche laden!

"Plärr du in der Kirche um Gottes Gnaden!"

Der Burgherr sprach´s und wand` sich zum Troß.

Da jäh seiner Frau von den Lippen es floß:

"Wer selbst am Christfest jagen mag,

mag jagen bis an den jüngsten Tag!"

"Das wäre Walhall!" Mit trotzigem Wort

sprengte der Ritter zur Waldhöh fort.

Da drüben stand schon am Roten Kreuz

der Laacher, gerüstet zu Hetz und Beiz.

"Wildheil"! Wie reichte man froh sich die Hand!

Da scheut ein Roß an Kreuzwegs Rand,

und in hohem Bogen der Holtroper schlug

in den nassen Acker. Mit einem Fluch

zum Kreuz hin rieb er vom Schmutze sich rein.

Dann ging´s mit Knappen und Bracken hinein

in den dämmernden Wald, durch die Au, in das Feld.

Doch ward kein Wild von Meute gestellt.

Da war kein Rehlein im Walde zu schaun.

Kein Hase hoppelte über die Au´n;

Und wenn auch der Falke zur Höhe flog,

mit leeren Fängen er erdwärts zog.

Und kesselte man zum glücklichen Fang,

ein Tierlein zu bolzen nimmer gelang.

In Weiler kündete Glockenton

die Wandlung Bauern und Nonnen schon.

Da zog mit Gestampf und Gekläff und Geschrei

von der Klause die wilde Jagd vorbei

und mischte der Hörner lauter Hall

In Gesang und Gebet und Orgelschall.

Und stolz, feiner Heldentag bewusst,

rief der Holtroper: "Nun zur Johanneslust!

Der Bedburger jagt nicht; wir wollen sehen,

ob dort seine Tiere die Weihnacht begehn!"

Fort brauste zu Tal der wilde Hauf.

Da sprang im Siefen ein Prachthirsch auf.

Umringt von der Meute Gekläff und dem Troß,

schwengte zu Buchholz nun Reiter und Roß.

Und der Holtroper sprengte im Jagen nach vorn

und blies zum frohen Hetzen sein Horn.

Horch! War das nicht des Harffers Ton?

Näher kommt es und näher schon!

War ohne die Beute jetzt noch die Pirsch.

Jach hetzte zur Höh' er den Renner jung.

Schon nah sah er des Hirsches Sprung.

Schon hob er zum tödlichen Wurfe den Speer -

da ein Bolz vom Dickicht her

und traf in mitten ins hastende Herz.

Lautlos sank er erdenwärts.

Und alle, die kamen, mit Grausen und Graun

die versteinten Züge des Sterbenden schaun.

"Wer tat den Schuß"? man sinnte und fragt.

Einer den anderen beschuldigt, verklagt.

Und der Laacher rief: "Die Fehd' künd' ich an

dem Harffer; der hat den Schuß getan.

Durch Weiler zog ein trauriger Zug,

als gerade die Glocke zum Mittag schlug.

Auf grüner Bahre trug man verhüllt

des Toten trotziges Jägerbild

und trug's durch Dorf und Wald und Au

nach Holtrop hin zur Totenschau.

Dort brach an der Bahre ein Frauenherz

im Weinkrampf zusammen in Graus und Schmerz:

"Ich hab dich verflucht bis zum jüngsten Tag.

Gott, hör nicht, was zornig die Lippe sprach!"

Im Kloster fand Frieden des Weibes Flehn.

Langs ist's schon her, dass die Tat geschehen.

Doch braust der Sturm in der Weihenacht.

Durch die Wälder des Erfttals mit donnernder Macht

und rasselt am Burgdach, man heute noch sagt:

"Gott schütz uns vor Schaden! Der Holtroper jagt!"

 

Auf Burg Zieverich fand im 19. Jahrhundert ein Besitzerwechsel statt, wodurch die Burganlage in den Besitz der Kölner Industriellenfamilie Langen gelangte. 1952 kaufte die Stiftung des Pfarrers Jakob van Gils den Gebäudekomplex, kümmerte sich um Waisenkinder und ließ die Burg zu einem Kinderheim umbauen. Nach einem teilweisen Wiederaufbau nach einem verheerenden Feuer im Herrenhauses wurde dort das geplante Heim eingerichtet. Dabei blieben auch die alten Außenmauern des rechtwinkligen Grundrisses und Fensterachsen erhalten.

 

In Bedburg finden sich auch viele Höfe und Anwesen, wie Gut Meulshof, Gut Groß-Mönchshof in Rheidt, Gut Klein-Mönchhof in Niederaußem, Haus Wiedenau, der Millianshof in Rheidt, Gut Asperschlag in Niederaußem), wie auch der Ordenshof in Auenheim. Der Ordenshof wird heute als Begegnungsstätte genutzt.


 

Euer Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis über "Heiraten und Hochzeitslocations in Bedburg"

Freie Trauung

Euer Weddingplaner mit Tipps rund um das Heiraten, Hochzeitslocations auch für eine Freie Trauung in Bedburg.

 

Die Räume des Ordenshofes können für Feiern wie zum Beispiel Hochzeiten angemietet werden. Auch Übernachtungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Schön, wenn man als Brautpaar dann nicht mehr nach Hause fahren muss, sondern gleich in die Feder steigt! Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich das "Ordensstübchen", in welchem es möglich ist, den Raum in zwei kleinere Bereiche zu unterteilen. Eine Hochzeit kann hier zum Beispiel mit bis zu 120 Gästen gefeiert werden. Der  "Rittersaal" befindet sich im Obergeschoss des Ordenshof. Dieser kann ebenfalls für Anlässe aller Art wie Hochzeiten angemietet werden. Etwa 150 Personen finden hier für eure Hochzeit Platz. Tipp von eurem Hochzeitsplaner / Weddingplaner: Übernachtet mit bis zu 27 Personen vor Ort und bruncht gemütlich am nächsten Tag zusammen! Das umgebaute Gerätehaus der ehemaligen Feuerwehr bietet einen solchen Platz!

 

Für einen romantischen Nachmittag zu Zweit oder dem perfekten Ort für einen Heiratsantrag empfehlen wir euch als Weddingplaner vielleicht bei den folgenden Sehenswürdigkeiten vorbeizusehen: Die Windmühle Büsdorf, Gut Neuhof, Broichshof oder auch auf Gestüten wie dem Schlenderhan und der Pliesmühle in Quadrath-Ichendorf.

 

Eure Hochzeit könnt ihr übrigens auch im Bürgerhaus in Quadrath-Ischendorf auch im Ordenshof in Auenheim in Bergheim feiern. Als Weddingplaner vermitteln wir euch hierzu dann den passenden Caterer der das Essen für eure Hochzeit kocht!

 

Bergheim hat zahlreiche Kirchen in denen ihr euch das Ja-Wort geben könnt:  Die Christus-Kirche in Bergheim-Zieverich, die Pfarrkirche St. Remigius in Bergheim-Mitte), St. Hubertus in Bergheim-Kenten, die Stadtkapelle St. Georg in Bergheim Mitte, St. Medardus in Bergheim-Auenheim, St. Pankratius in Bergheim-Glessen, St. Laurentius in Bergheim-Büsdorf mit romanischem Kruzifixus, St. Cosmas und Damian in Bergheim-Glesch, die Erlöserkirche (Niederaußem), St. Johann Baptist (Niederaußem), St. Paulus in Niederaußem, St. Vinzentius in Oberaußem, St. Michael in Hüchelhoven, St. Laurentius in Quadrath-Ichendorf, St. Pankratius in Paffendorf und die St. Simon & Judas Thaddäus in Thorr.

 

Wunderbare Möglichkeiten sich in Bergheim auf einem Schloss in einer Freien Trauung das Ja-Wort zu geben oder auch standesamtlich in einem Außentrauort des Standesamtes zu heiraten und dann anschließend in Bergheim die Hochzeit mit vielen lieben Menschen zu feiern.

 

Als Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis stehen wir euch gerne mit Rat, Tat und Tipps für Hochzeiten in Bergheim zur Seite. Wir freuen uns auf euch!

Euer Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis über "Die Stadt Brühl"

Brühl hat viel zu bieten, auch ausgefallene Hochzeitslocations!

 

Auch die Stadt Brühl gehört zu dem Rhein Erft Kreis in dem es besonders viele schöne und romantische Orte gibt entweder einen Heiratsantrag zu stellen oder auch eure Hochzeit auszurichten. Brühl selbst besteht dabei aus dem eigentlichen Ort Brühl, der Innenstadt, welche sich noch einmal in Brühl Mitte, Brühl Süd, Brühl Nord, Brühl West und Brühl Ost unterweilt, sowie sechs weiteren Stadtteilen. Derzeit zählt Brühl rund 46.410 Einwohner.

 

Brühl liegt in der so genannten Kölner Bucht am Rande des Vorgebirges. Als Kölner Bucht wird die dicht besiedelte Ebene des Rheins bezeichnet, die sich von Bonn im Südosten nordwestwärts über Köln bis unmittelbar vor Düsseldorf/Neuss zieht. Östlich und westlich der Kölner Bucht heben sich die angrenzenden Teillandschaften der Niederrheinischen Bucht in Terrassen stufenweise zum Süderbergland (Osten) und zur Eifel (Westen) auf. Von Brühl aus sind über die Autobahnen sehr schnell die nächstgelegenen Großstädte Köln und Bonn zu erreichen. Dabei grenzt Meschenich als Stadteil von Köln im Brühler Nordosten an, zwischen Brühl und Bonn schiebt sich Bornheim im Brühler Süden ein. Schaut man auf die Landkarte so grenzen im Uhrzeigersinn von Norden aus gesehen Köln, Wesseling, Bornheim, Weilerswist, Erftstadt und Hürth an Brühl.

 

Brühl ist für viele Bürger in ganz Deutschland mit dem Phantasialand einen der ältesten Freizeitparks Deutschlands gedanklich verknüpft, übrigens auch eine tolle Hochzeitslocation! Aber nicht nur Spiel und Spaß für die Kleinen kommen im Phantasialand zur Geltung: Im Westen Brühls befindet sich der Naturpark Rheinland mit zahlreichen Seen. Unter anderem finden sich hier die beliebten Badeseen Heider Bergsee und Bleibtreusee, die zu einem romantischen Picknick zu Zweit einladen. Tipp vn eurem Weddingplaner: Eine schöne Möglichkeit bei einem Glas Wein, einem herzhaften Stück Käse und Baguette Brot mit Weintrauen einen Heiratsantrag mit Blick auf die untergehende Sonne zu starten!

 

Auf dem Bleibtreusee existiert seit Juli 2007 eine Wasserskianlage. 2012 wurde zudem mit dem Kletterturm Brühl der höchste Kletterturm Europas gebaut und eingeweiht. In der Innenstadt Brühls findet ihr eine abwechslungsreiche Gastronomie- und Kneipenszene in der sich wunderbar auch ein Junggesellen- oder Junggesellininabschied bei einem Glas Sekt mit anschließender Party organisieren lässt!

 

Brühl verfügt über ein umfangreiches Freizeitangebot für Jung und Alt. Ein kleines Kino, reges Vereinsleben in unterschiedlichsten Bereichen wie Musik, Karneval, Sport, Jugend und einiges mehr wird den Brühlern geboten.

Euer Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis über "Standesamtlich Heiraten in Brühl"

Standesamtlich in Brühl heiraten - in ganz besonderen Hochzeitslocations!

 

Natürlich bietet Brühl auch Trauorte in denen sich Brautpaare das Ja-Wort geben können und Ihre Hochzeit gebührend feiern! Brautpaare können sich in den folgenden Locations das Ja-Wort geben, also feierlich die Trauringe – auf Wunsch mit Ihren Trauzeugen an der Seite – tauschen:

 

- Trauzimmer im Standesamt Steinweg

- Kapitelsaal des Rathauses Uhlstraße

- Im Phatasialand im Hotel Ling Bao und Hotel Matamba

 

Wie bei anderen Standesämtern auch wird für so genannte Ambientetrauorte eine zusätzliche Gebühr für die Brautpaare erhoben. Für die Nutzung des Kapitelsaales wir eine Gebühr in Höhe von 80,00 Euro erhoben. Dabei werden allerdings Sektgläser und Stehtische für das Brautpaar und die Hochzeitsgäste bereitgestellt.

 

Oft werden wir als Weddingplaner gefragt ob Trauzeugen in Deutschland Pflicht sind? Trauzeugen sind bei einer standesamtlichen Heirat in Deutschland nicht mehr Pflicht. Wenn Ihr wollt, dann dürft ihr maximal zwei Trauzeugen zu eurer Hochzeit auf dem Standesamt mitbringen. Diese müssen volljährig sein und die deutsche Sprache verstehen.

 

Auch die Frage nach dem „Muss“ die Trauringe zu tauschen beantworten wir als Hochzeitsplaner oft. Nein, die Ringe müssen nicht getauscht werden, wenn ihr dies möchtet dann dürft Ihr eure Trauringe aber natürlich einander an den Finger stecken! Die Dokumente wie die Heiratsurkunde, die Ihr auf dem Standesamt bekommt muss nicht in einem gekauften Stammbuch der Familie aufbewahrt werden, Ihr könnt diese auch anders aufbewahren – so wie Ihr es möchtet.

 

Die Gebühren für eine standesamtliche Hochzeit in Brühl belaufen sich im Jahr 2013 auf:

-       Prüfung der Ehefähigkeit für Deutsche: 40 Euro

-       Prüfung der Ehefähigkeit mit Ausländerbeteiligung: 66 Euro

-       Urkunden: Je 10 Euro

-       Erklärung zur Namensführung: 21 Euro

-       Eheschließungen außerhalb der üblichen Öffnungszeiten: 66 Euro

 

Tipp von eurem Hochzeitsplaner: Stammbücher könnt ihr auf dem Standesamt kaufen oder diese auch online bestellen.

 

Euer Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis über oft gestellte Fragen zu zwei besonderen Locations in Brühl

Brühls berühmte Schlösser - auch Hochzeitslocations?

 

Brühl ist auch bekannt für seine beiden berühmten Schlösser. Das Schloss Augustusburg befindet sich im Osten Brühls und ist dabei mit dem Jagdschloss Falkenlust durch eine Allee durch den weitläufigen Schlosspark verbunden. Beide Schlösser gehören zu den bedeutendsten Bauwerken des Barocks und Rokokos in Deutschland. Seit 1984 sind sie zusamen mit dem Schlosspark UNESCO-Welterbestätten.

 

Wie entstand eigentlich Schloss Augstusburg? Der Kölner Erzbischof Clemens August I. von Bayern ließ im 17. Jahrhundert das Schloss Augustusburg erbauen. 1725 begannen die Arbeiten am Schloss nach den Plänen des westfälischen Architekten Johann Conrad Schlaun. Bei dem Bau des Schlosses benutzte man die Fundamente des Vorgängerbaus für das neue Schloss mit. Das ist auch der Grund warum die Fensterachsen der Seitenflügel nicht komplett symmetrisch aufgeteilt sind. 1728 erfolgte die weitere Ausstattung des Neubaus durch den Münchner Hofbaumeister François de Cuvilliés, der die Fassaden und die Paradezimmer im Stil der Régence und des Frührokokos gestaltete. Balthasar Neumann schuf 1740 bis 1746 das Treppenhaus, das als eine der Hauptschöpfungen des deutschen Barocks gilt. Johann Heinrich Roth führte die abschließenden Innenarbeiten durch. Von Carlo Carlone stammt das Deckengemälde im Treppenhaus. Die Stuckarbeiten sind von Giuseppe Artario, Carlo Pietro Morsegno und Joseph Anton Brillie durchgeführt. Das im Zweiten Weltkrieg beschädigte Treppenhaus wurde unter Mithilfe polnischer Restauratoren wiederhergestellt.

 

Das Schloss war als reines Jagd- und Sommerschloss konzipiert und als solches nur vier bis sechs Wochen des Jahres vom Kurfürsten bewohnt. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Schloss schwer beschädigt, allerdings begann man  schon 1946 mit den Restaurierungsarbeiten. Auch Schloss Falkenlust benötigte nach dem Krieg umfangreiche Restaurierungsarbeiten die erfolgreich durchgeführt wurden.

 

Seit der Saison 2001 bietet die Verwaltung der Brühler Schlösser als Ergänzung zu den üblichen Besichtigungen besondere Themenführungen an. Schloss Augustusburg, die Schlosskirche und die Parkanlage sind außerdem Spielstätten der Brühler Schlosskonzerte.

 

Das Schloss wurde 1729 bis 1740 von de Cuvilliés erbaut. Das Schloss wird von zwei flachen Nebengebäuden flankiert. Von diesen aus führt ein schmiedeeisernes Gitter im Bogen nach vorne läuft und grenzt die Anlage von der offenen Landschaft ab. Während der Hof zur Allee und damit in Richtung Augustusburg geöffnet ist, zeigt die Feldseite auf ursprünglich unbestelltes Jagdgebiet. Dieser Blick ist heute allerdings durch Baumaßnahmen und Ackerwirtschaft verstellt.

 

Das Schloss Falkenlust besitzt ebenso wie sein Vorbild auf dem Dach des Hauptgebäudes eine Aussichtsplattform, um von dort die Falkenjagd beobachten zu können. Im Südteil des Schlosses befindet sich das Treppenhaus, das mit holländischen Kacheln ausgeschmückt wurde. Die Deckenmalerei stammt von Laurenz de La Roque und zeigt Szenen der Falkenjagd. Das Jagdschloss Falkenlust wurde von de Cuvilliés als maison de plaisance eingerichtet. Das Schloss gehörte von 1832 bis 1960 der Brühler Unternehmerfamilie Giesler. Danach ging es in den Besitz des Landes Nordrhein-Westfalen über. Zum Schloss gehört ein typischer Schlosspark. Die Entwürfe für die Gartenparterres stammen von Dominique Girard, einem Schüler André Le Nôtres. Der Barockgarten wurde im 19. Jahrhundert von Peter Joseph Lenné zu einem englischen Landschaftsgarten umgestaltet. Weitere Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten sowie teilweise Neuanlagen erfolgten nach dem Zweiten Weltkrieg. Unterhalb des Orangerieflügels befindet sich der so genannte "Geheime Garten".

 

Der Schlosspark von Augustusburg und Falkenlust gilt wegen seiner sorgfältigen Rekonstruktion als eins der authentischsten Beispiele barocker, französischer Gartenkunst des 18. Jahrhunderts in Europa und als Denkmal der Gartenkunst von internationalem Rang. Der heute naturbelassene äußere Teil des Schlossparks von Augustusburg von ca. 50 ha mit 300-jährigem Baumbestand und einer üppigen Tier- und Pflanzenwelt wurde unter Naturschutz gestellt.

 

Die Frage ob man sich auch auf den Schlösser als traumhafte Hochzeitslocations verheiraten kann bekommen wir als Weddinplaner ebenso oft gestellt, die Antwort ist: Leider Nein. Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust werden ausschließlich als Museen genutzt. Hochzeitsfeiern oder andere Feierlichkeiten können auf den Schlössern nicht durchgeführt werden.

Euer Weddingplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "Kirchlich Heiraten in Brühl"

Kirchliche Trauung
Brühl bietet wunderschöne Möglichkeiten sich kirchlich das JA-Wort zu geben. Im romantischen Hochzeitskleid den Mittelgang entlang zu schreiten, die Trauringe zu tauschen und vielleicht weiße Tauben nach der Trauung vor der Kirche steigen zu lassen. Wunderschöne Fotos im Rahmen der Hochzeitsfotografie werden diesen Tag für immer in Bildern für euch festhalten.
 

In Brühl könnt ihr euch das Ja-Wort in zehn verschiedenen katholischen Kirchen geben lassen:

 

-      St. Margareta

-       St. Matthäus

-       St. Pantaleon (Ba)

-       St. Heinrich

-       St. Marien

-       St. Stephan

-       Maria Hilf

-       St. Servatius

-       St. Pantaleon (Pi)

-       St. Severin

-       Annakapelle

-       Birkhofkapelle

 

Als Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis helfen wir euch nicht nur bei den Vorbereitungen auf eine standesamtliche oder auch freie Trauung, sondern natürlich auch bei der Recherche von Informationen rund um die kirchliche Heirat!

 

Der erste evangelische Gottesdienst in Brühl wurde 1834 gefeiert. Es war ein Militärgottesdienst für die preußischen Soldaten. Danach kam alle drei Monate der evangelische Pfarrer mit der Postkutsche aus Köln nach Brühl zum Gottesdienst. Heute versorgen eine Pfarrerin und zwei Pfarrer in drei Pfarrbezirken die 9.300 Evangelischen auf Brühler Gemeindegrund. Dabei gibt es drei Pfarrbezirke:

 

1. Pfarrbezirk: 
Christuskirche und Martin-Luther-Kirche
Brühl-Zentrum, Brühl-Ost, Schwadorf, Bornheim-Walberberg 
Pfarrerin Renate Gerhard, Comesstr. 34
Tel. 02232  4 23 25 
E-Mail gerhard@kirche-bruehl.de


 

2. Pfarrbezirk: 
Johanneskirche und Jakobuskirche
Brühl-West, Pingsdorf, Badorf, Eckdorf 
Pfarrer Wilhelm Buhren, Goethestr. 8
Tel. 02232  4 34 66 
E-Mail buhren@kirche-bruehl.de



 

3. Pfarrbezirk: 
Andreaskirche und Thomaskirche
Brühl-Vochem, Kierberg, Heide, Köln-Meschenich 
Pfarrer Stefan Jansen-Haß, Büro Hauptstr. 13
Tel. 02232  15 39 20
E-Mail jansen-hass@kirche-bruehl.de

 

Als Hochzeitsplaner helfen wir euch gerne mit Tipps, Tricks und Ratschlägen eure Hochzeit unvergesslich werden zu lassen. 

Euer Hochzeitsplaner Köln über "Die Stadt Elsdorf"

Elsdorf gehört zu einen der vielen Städte im Rhein Erst Kreis und ist eine eher ländliche Kommune. Elsdorf liegt ca. 30 km Luftlinie westlich von Köln zwischen Bergheim und Jülich. Im Südwesten stößt das Stadtgebiet an den Tagebau Hambach, der große Teile des Stadtgebiets in Anspruch nimmt. Die Ortsteile Etzweiler, Tanneck und die Siedlung Gesolei wurden bedingt durch den Tagebau umgesiedelt. Der Umsiedlungsort ist mit Neu-Etzweiler benannt. Aktuell zählt Elsdorf rund 21.100 Einwohner.

 

Neben einigen Schlösser und Burgen die sich in Elsdorf oder in der nahen Umgebung befinden und als Hochzeitslocations dienen, können sich Brautpaare neben einer Freien Trauung auf diesen natürlich auch standesamtlich oder kirchlich in Elsdorf trauen lassen.

Euer Weddingplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "Kirchlich Heiraten in Elsdorf"

Die katholische Kirchen als auch Hochzeitslocation in Elsdorf sind:

 

St. Lucia Angelsdorf und Neu-Etzweiler mit Pfarrer Stefan Lischka

 

Katholische Kirchengemeinde St. Michael in Berrendorf mit Pfarrer Stefan Lischka, 
Heppendorfer Straße, 4
50189 ElsdorfDie Pfarrgemeinde St. Michael in Berrendorf gehört wie die sechs anderen Pfarrgemeinden (St. Dionysius in Heppendorf, St.Laurentius in Esch, St. Luzia in Angeldorf, St.Mariä Geburt in Elsdorf, St.Martinus in Niederembt und St. Simon u. Judas Thaddäus in Oberembt) zum Pfarrverband Elsdorf die seit dem 1. September 2007 von einem Pfarrer, Pfarrer Stefan Lischka, geleitet wird.

 

Einwohner als auch Brautpaar haben in dem Kirchenladen „Regenbogen“ die Möglichkeit verschiedenen Artikel zu erwerben:

 

Adresse:

Kirchenladen Regenbogen der Katholischen Kirchengemeinde 


St. Mariä Geburt

Liebfrauenstr. 3
50189 Elsdorf

. Tel. 015 78 78 55 254.

Gekauft werden können zum Beispiel kunstvoll gestaltete Kerzen zu unterschiedlichen Anlässen, anspruchsvolle Gruß- und Glückwunschkarten; verschiedenartigste Devotionalien wie z.B. Kreuze und Rosenkränze; verschiedene Deko-Artikel, vor allem für die verschiedenen Feste im Jahr sowie die unterschiedlichen Jahreszeiten.

 

Tipp vom Hochzeitsplaner: Ein Thema für eure Hochzeit wählen und von der Einladungskarte, über die Menükarte, eure Hochzeitskerze, der Hochzeitsdekoration bis hin zur Danksagungskarte alles in eurem Design erstellen! Das macht eure Hochzeit einzigartig! Als Weddingplaner helfen wir euch ein für euch passendes Thema für eure Hochzeit zu finden!

 

Weitere katholische Kirchen sind:

 

St. Laurentius Esch mit Pfarrer Stefan Lischka, 
Laurentiusstraße 18,
 50189 Elsdorf

- St. Mariä Geburt Elsdorf mit Pfarrer Stefan Lischka,
 Liebfrauenstraße 3, 
50189 Elsdorf

- St. Dionysius Heppendorf mit Pfarrer Stefan Lischka,
 Alefstraße 20,
 50189 Elsdorf

St. Martinus Niederembt mit Pfarrer Stefan Lischka,
 Kirchstraße 4,
 50189 Elsdorf

St. Simon und Judas Thaddäus Oberembt mit Pfarrer Stefan Lischka,
 Jülicher Straße 13,
 50189 Elsdorf

 

Auch evangelische Kirchen findet ihr in Elsdorf:

 

Evangelische Kirchengemeinde Bergheim-Zieverich-Elsdorf, Köln-Aachener Straße 172-174
, 50189 Elsdorf
, Tel.: 02274 1720. Zuständig ist hier Pfarrer Martin Trautner
Tel.: 02274-6760. Er ist Ansprechpartner für: Elsdorf, Angelsdorf, Esch, Berrendorf, Giesendorf, Grouven.

 

Die evangelische Kirchengemeinde Bergheim-Zieverich-Elsdorf versteht sich als einladende Gemeinde, in der im Vertrauen auf Gott und in der Nachfolge Jesu Christi Werte wie Nächstenliebe und Gemeinschaft gelebt werden sollen.  Der Glauben an Gott wird altersgemäß vermittelt. Überdies leistet die Gemeinde unterschiedliche Formen der Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit sowie begleitet die Gemeindemitglieder seelsorgerische. In allen Veranstaltungen und Angeboten sollen christliche Inhalte und kirchliche Traditionen verstärkt thematisiert werden, da die christliche Lebensgestaltung immer weniger gelebt und tradiert wird.

 

- Evangelisches Gemeindezentrum Sindorf: Johann-Josef-Wolf-Straße, 
50189 Elsdorf-Heppendorf
 Tel.: 02271-65915. Zuständig ist Pfarrer Frank Drensler
Im Kleinfeldchen 26,
 50126 Bergheim
Tel.: 02271-91199.

 

- Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten: Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten
mit Pfarrer Johannes und Jutta Grashof,
 Breite Straße 23,
 50181 Bedburg.

Euer Weddingplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "Standesamtlich Heiraten in Elsdorf"

Das Standesamt in Elsdorf bietet euch leider keinen Außentrauort an. Aber vielleicht interessiert ihr euch ja für eine Freie Trauung nach der standesamtlichen Hochzeit? Gerne beraten wir euch hierzu. Schaut sonst auch einfach einaml auf www.unser-freier-redner.de. Wie im amerikanischen Film in einem romantischen Hochzeitskleid auf dem roten Teppich eurem zukünftigen Ehemann zuzuschreiten - ein toller Gedanke oder?

 

Natürlich könnt ihr euch auch standesamtlich das Ja-Wort geben!

 

Auf dem Standesamt Elsdorf könnt ihr in feierlicher Atmosphäre die Trauringe tauschen!

 

Anschrift des Rathaus

Gladbacher Straße 111

50189 Elsdorf

Tel.: 02274 709 - 0

Fax: 02274 3511

 

Öffnungszeiten sind:

Montag, Mittwoch bis Freitag:
08.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag: 
14.00 bis 16.00 Uhr

Donnerstag: 
14.00 bis 18.00 Uhr

 

Ansprechpartnerin für die Anmeldung zur Eheschließung ist:

 

Frau Elisabeth Broich, Sachbearbeiterin
Raum: 19, Gladbacher Straße 111,
 50189 Elsdorf

Tel.:  02274 709 - 115


 

Unser Tipp als Weddingplaner: Wir finden für euch traumhafte Orte zum Heiraten. Besonders die Freie Trauung wird in Deutschland immer populärer! Gerne beraten wir euch hierzu!

Euer Weddingplaner Köln über "Die Stadt Erftstadt"

Erftstadt ist eine 1969 durch Zusammenschluss verschiedener, zusammengehöriger Ortsteile gebildete Stadt im Rhein-Erft-Kreis. Keiner der Orte konnte damals den Rang eines Hauptortes beanspruchen und so wurde der Name nach dem die Region prägenden Fluss Erft gewählt. Die Stadtverwaltung von Erftstadt befindet sich im Stadtteil Liblar. Erftstadt liegt 20 Kilometer südwestlich von Köln und rund 25 Kilometer nordwestlich von Bonn. Die beiden Großstädte sind durch die gute Anbindung zur Autobahn schnell zu erreichen.

 

Erftstadt verfügt über viele besondere Sehenswürdigkeiten zu denen sich ein Ausflug in jedem Fall lohnt. Es gibt in Erftstadt mehrere Burgen und Schlösser. Einige davon stehen Brautpaaren für den schönsten Tag im Leben zur Verfügung sich dort trauen zu lassen. Im weißen Brautkleid, die Trauringe zu tauschen, sich verliebt in die Augen zu sehen und seinen Traumhochzeit genießen – was wünscht man sich als Brautpaar in Erftstadt noch mehr! Natürlich laden Sehenswürdigkeiten auch ein seinem Partner den perfekten Heiratsantrag zu stellen.

Euer Hochzeitsplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über besondere Hochzeitslocations in Erftstadt

Erftstadt hat wunderschöne Hochzeitslocations zu bieten!

 

Ein traumhaftes Hochzeitskleid, der perfekte DJ für eure Hochzeitsfeier und einfach nur ihr und eure Lieben um euch herum. Was braucht ihr da noch mehr? Eine perfekte Hochzeitslocation an welcher ihr euch das Ja-Wort zur standesamtlichen Hochzeit gebt oder auch eine Freie Trauung vollzieht. Im folgenden stellen wir euch als Hochzeitsplaner Köln zwei Hochzeitslocation vor:

 

- Schloss Gracht in Liblar

- Schloss Gymnich. Schloss Gymnich ist heute noch so besonders, da sich Brautleute hier das standesamtliche Ja-Wort geben können. Auch über eine Freie Trauung ließé sich hier sicherlich nachdenken!

 

Über eine Seitenstraße, die von der Hauptstraße abzweigt, gelangt man zum Eingangstor des Schlosses. Von der ehemaligen Vorburg wurde der Nordflügel abgerissen. Durch eine Brücke ist die Vorburg mit der Hauptburg verbunden. Die zweiflügelige Anlage besteht aus einem Westflügel mit zwei Türmen und einem im rechten Winkel anschließenden nördlichen Trakt. Im Winkel der beiden Flügel liegt in einem Vorbau der Eingang welcher über eine Treppe zu erreichen ist. Die beiden Flügel entstanden allerdings baulich zu verschiedenen Zeiten. Nach der Niederbrennung der Burg im Jahre 1642 wurde der 1547 errichtete Westflügel mit dem südlichen Kapellenturm von 1655 bis 1659 durch Sofia Margarethe Wolff genannt Metternich, im Barockstil wieder aufgebaut. Der Nordflügel wurde 1722 errichtet. Karl Otto Ludwig Theodat von und zu Gymnich ließ 1738 die Räume im Rokokostil ausstatten.

 

Die Bundesregierung nutze das Schloss bis Juli 1990 als Gästehaus. Das Schloss war somit Vorgänger und Nachfolger des Bundesgästehauses auf dem Petersberg. Schloss Gymnich beherbergte insgesamt 262 Staatsgäste. Die meisten Staatsgäste landeten auf dem in Sichtweite gelegenen Fliegerhorst Nörvenich und wurden dann mit einem Pkw ins nahe gelegene Gästehaus gebracht. Im Juli 1998 erwarb schließlich Dan Kell, das Schloss im Rahmen einer Zwangsversteigerung für 13,1 Millionen DM, in welchem die Kelly Family bis zum Tod des Vaters im Jahre 2002 wohnte. Das Schloss wurde dann durch wiederum eine Zwangsversteigerung verkauft. 2005 gründeten die Unternehmer Wilfried Vogt und Manfred Diel gemeinsam mit Joey Kelly die „Schloss Gymnich GmbH“, welche das Schloss als Restaurant und Veranstaltungsort betrieb. Im Frühjahr 2006 meldete die GbmH allerdings Insolvenz an. Ab 1. Mai 2006 übernahm die Auffanggesellschaft „Schloss Gymnich Erleben und Genießen GmbH das Schloss. Bis 2009 wurde es als Hotel und Restaurant der gehobenen Klasse geführt und diente als Veranstaltungsort in welcher zum Beispiel auch von September 2010 bis Juni 2011 das Schloss als Außenkulisse für die ZDF - Telenovela Lena – Liebe meines Lebens genutzt wurde. Am 3. Juli 2012 wurde das Wasserschloss im Amtsgericht Brühl für 3,05 Millionen Euro erneut zwangsversteigert. Der ehemalige Kölner Industrieversicherungsmakler Gerd Overlack ersteigerte das frühere Gästehaus der Bundesregierung. Er will selbst in das Schloss einziehen sowie ein Hotel und ein Restaurant dort unterbringen.

 

Zu den Möglichkeiten der standesamtlichen Hochzeit lest weiter unten im Text!

 

Die Sehenswürdigkeiten in Erftstadt sind zudem:

 

- Weiße Burg im Süden von Friesheim

- Wasserburg Redinghoven im Norden von Friesheim. Kirche St. Martin in Friesheim.

- Burg Konradsheim

- Haus Buschfeld in Liblar

- Landesburg Lechenich

- Die Torbauten der Stadtbefestigung Lechenich

- Das Historische Rathaus Lechenich

- Die Kirche St. Kilian in Liblar, sowie die Kirche in St. Alban

- Die Marienkapelle

- Das Husarenquartier in Lechenich

- Die jüdischen Friedhöfe in Dirmerzheim, Erp, Friesheim, Lechenich (Alter und Neuer jüdischer Friedhof) sowie in Liblar.

Standesamtlich Heiraten in Erftstadt

Das Standesamt Erftstadt mit seinen besonderen Hochzeitslocations!

 

Als Brautpaar gibt es viele verschiedene Möglichkeiten sich das Ja-Wort zu geben. Zuständig für die Entgegennahme der Anmeldung zur Eheschließung ist das Standesamt 
in Erftstadt: Holzdamm 10
 in 50374 Erftstadt. Einer von euch muss in diesem Bereich einen Wohnsitz (Haupt- oder Nebenwohnsitz) haben, dann könnt ihr euch hier zu eurer Heirat anmelden. Die Eheschließung kann nach der Anmeldung auf dem Heimatstandesamt von jedem Standesamt in der Bundesrepublik Deutschland vorgenommen werden. Unter Umständen wird dann ein „fremdes“ Standesamt vom zuständigen Standesamt zur Vornahme der Eheschließung ermächtigt. Folgendes Dokumente sind bei der Anmeldung zur Eheschließung vorzulegen, wenn ihr beide ledig, volljährig und deutsch seid:

 

  • Eine neue Aufenthaltsbescheinigung des Wohnsitzmeldeamtes
  • Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Eine beglaubigte Kopie aus dem Geburtenregister
  • Sind minderjährige Kinder vorhanden ist deren Abstammungsnachweis mitzubringen.

 

Wenn es euch möglich ist, dann nehmt euch beide einen Tag Urlaub um euch gemeinsam zu eurer Hochzeit auf dem Standesamt anzumelden! Ein schließlich für euch beide besonderer Tag!

 

Wenn ihr schon einmal verheiratet wart und beide deutsch seid, dann müsst ihr noch vorlegen:

 

  • Eine aktuelle beglaubigte Kopie des Eheregisters/Lebenspartnerschaftsregisters der letzten Ehe/Lebenspartnerschaft mit Auflösungsvermerk

Jedes Standesamt erhebt Gebühren die bei der Anmeldung zur Eheschließung zu zahlen sind. Auf dem Standesamt in Erftstadt sind dies:

 

  • 40 € bei der Anmeldung zur Eheschließung
  • 40 € wenn die Eheschließung durch ein anderes als das für die Anmeldung der Eheschließung zuständige Standesamt vorgenommen wird
  • Zudem kommen Gebühren hinzu die für die Ausstellung von Urkunden anfallen. Die Gebühr für die erste Urkunde beträgt 10 €, jede weitere Urkunde kostet 5 €.
  • Auf dem Standesamt können auch Stammbücher erworben werden, die Preise sind je nach Modell unterschiedlich.

  • Wenn ihr euch freitags ab 16 Uhr, samstags oder sonntags trauen lassen wollt müsst ihr zusätzlich 130 € bezahlen.

  • Termine für die Eheschließung könnt ihr frühzeitig unter 02235/409-851, -852 oder -853
 erfragen und ggf. auch vormerken lassen!

 

Ist einer von euch nicht Deutsch so ruft ihr am besten beim Standesamt in Erftstadt an um konkret nachzufragen welche Unterlagen ihr hier mitbringen müsst. Um euch für eure Hochzeit anzumelden müsst ihr in das Historische Rathaus gehen. Das Historische Rathaus im Herzen der Lechenicher Altstadt wurde 1862 nach Plänen von Dombaumeister Zwirner im neugotischen Stil neu erbaut und gehört neben dem Bonner Tor, dem Herriger Tor und der Landesburg zu den Wahrzeichen und besondere Sehenswürdigkeiten der Schloßstadt!

 

Nicht nur auf dem Standesamt selber könnt ihr eure Trauringe tauschen und euch das Ja-Wort geben, auch Erfstadt bietet als Standesamt so genannten Ambientetrauorte an. Unter anderem könnt ihr euch auf  Burg Konradsheim das Ja-Wort geben.

 

 

Burg Konradsheim ligt nur gut einen Kilometer vom Marktplatz Lechenich entfernt. Es handelt sich um eine spätmittelalterlichen Burganlage die im letzten Jahrhundert originalgetreu restauriert wurde.

 Mit der Burg Konradsheim wird heiratswilligen Paaren ein romantischer Platz für den "schönsten Tag im Leben" angeboten. Die Burg verfügt über mehrere Räume, in der die standesamtliche Zeremonie aber auch eine Freie Trauung abgehalten werden kann. Auch verkehrstechnisch ist die Burg gut angebundenen sodass auch auswärtige Gäste schnell und umkompliziert den Weg zu eurer Hochzeit finden!

 

Standesamtlich könnt ihr euch problemlos freitags und samstags am späten Nachmittag, wie auch an Sonntagen trauen. Die zwei getrennt nutzbaren Burgsäle bieten pro Etage für rund 150 Personen Platz, Bestuhlung und Tische sind variabel veinsetzbar. Vom Erdgeschoss aus könnt Sihrie dabei direkt die Burgterrasse nutzen und die Sonne von nachmittags bis abends genießen.
 Standesamtliche und freie Trauungen, sowie der Sektempfang im weissen Brautkleid sind bei schönem Wetter auf der Burgterrasse unter dem großen schattenbringenden Baum möglich. Die Toiletten befinden sich im Untergeschoss der Burg und sind sowohl von außen wie zentral von innen aus allen Ebenen über das Turmtreppenhaus zu erreichen. Im Untergeschoss befindet sich auch die rollstuhl- und behindertengerechte Toilette! Die Burganlage verfügt über ausreichende Parkmöglichkeiten.

 

Nicht nur die Burg Konradsheim lädt zu einer Hochzeit des Besonderes ein, sondern auch die Gymnicher Mühle den seit dem 01. Januar 2012 steht auch die historische Gymnicher Mühle als Außenstelle des Standesamts Erftstadt für standesamtliche Trauung zur Verfügung. 
Bis zu 120 Gäste haben in den romantischen Räumlichkeiten Platz. Alternativ kann der gemütliche Mühleninnenhof mit südländischem Flair für die Trauung gewählt werden.

 

Die Lage der Mühle ist unmittelbarer Nähe zu Großstädten Köln, Bonn odund er Aachen. Das weitläufige, naturbelassene Gelände bietet Ihnen viele Möglichkeiten, ein einzigartiges Rahmenprogramm mit euren zu gestalten und den Hochzeitstag zu genießen. Ein köstliches Hochzeitsmenü auf der Gymnicher Mühle rundet den perfekten Hochzeitstag ab!  Termine für eine Eheschließung auf der Gymnicher Mühle müssen mit dem Standesamt Erftstadt abgesprochen werden:

 

Das Standesamt Erftstadt erreicht ihr telefonisch 
Montags bis Mittwochs von 8 Uhr bis 16 Uhr, 
Donnerstags bis 18 Uhr
, Freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0 22 35/409-851, -852 oder -853. Ihr könnt auch eine 
E-Mail an standesamt@erftstadt.de
 schreiben.

 

Termine für Trauungen auf Burg Konradsheim können mit den Besitzern – den Eheleuten Neisse
 abgesprochen werden. Die Adresse  lautet Frenzenstr. 201, 50374 Erftstadt
. Die Telefonnummer: 0 22 35 / 69 01 80. Oder schreibt auch hier eine E-Mailan : degenhard.neisse@t-online.de. Termine werden dann in Koordination mit dem Standesamt Erftstadt vereinbart.


 

Ansprechpartner für die Vereinbarung von Trauterminen in der Gymnicher Mühle ist
 übrigens noch Herr Frank Feil
, Naturparkzentrum Gymnicher Mühle
. Die Adresse lautet: Gymnicher Mühle 1, 50374 Erftstadt-Gymnich. 
Telefonnummer: 0 22 37 / 65 74 38
. Emailadresse: 
info@naturparkzentrum-gymnichermuehle.de
 oder Webseite: www.naturparkzentrum-gymnichermuehle.de. Auch hier werden Termine in Koordination mit dem Standesamt Erftstadt vergeben.

 

Eheschließungen und Verpartnerungen sind auch nachmittags, Freitagnachmittag oder samstags und sonntags möglich.
An Heiligabend und Silvester werden allerdings keine Eheschließungen durchgeführt. Neben den hauptamtlichen Standesbeamtinnen, Frau Berg, Frau Rothe und Frau Schiffer stehen als Standesbeamte Frau Mandt, Herr Mittelstaedt und Frau Montag zur Verfügung.

 

Unser Tipp als Weddingplaner: Wenn ihr die Planung eurer Hochzeit schon jetzt als „kompliziert“ mit alle den Adressen und Ansprechpartnern findet, dann helfen wir euch gerne mit der Planung eurer Traumhochzeit weiter!

Euer Hochzeitsplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "Die Stadt Frechen"

In der schönen Stadt Frechen lässt sich natürlich nicht nur jede Menge Freizeit genießen, sondern auch in tollen Hochzeitslocations im romantischen Hochzeitskleid heiraten! Als Weddingplaner Köln helfen wir euch nicht nur bei der Hochzeit in Köln sondern auch bei allen Vorbereitungen rund um eure Hochzeit! Im folgende wollen wir euch zuerst einmal die Stadt Frechen etwas näher bringen:

 

Frechen ist eine der zahlreichen Städte im im Rhein-Erft-Kreis und grenzt westlich an Köln. Der einst ursprüngliche Siedlungskern von Frechen liegt als langgezogenes Straßendorf am Nordostabhang der Ville. Der ehemals in Benzelrath entspringenden Frechener Bach, der entlang der Hauptstraße floss ist heute nur noch als Abfluss aus der Kläranlage erkennbar. Frechen gliederte sich früher in ein Oberdorf und Unterdorf. Die Grenze war bei der Frechener Burg gezogen. Nach Auslaufen des Braunkohleabbaus und der Rekultivierung der Flächen hat Frechen nun Antteil am Naturpark Rheinland. Insgesamt wohnen in Frechen rund 51.000 Menschen.

 

Auch verfügt Frechen über Sehenswürdigkeiten, die sich lohnen in der Freizeit bei einem romantischen Spaziergang mit dem zukünftigen Ehemann oder der zukünftigen Ehefrau anzusehen. Auch laden einige dieser Sehenswürdigkeit in Frechen ein, sich Gedanken über den perfekten Ort eines Heiratsantrages zu machen. Schließlich will die Planung und Umsetzung einer Hochzeit, ganz gleich ob selbst geplant oder mit Hilfe eines Weddingplaner für dem Raum Köln und Rhein Erft Kreis, von Beginn an gut durchdacht sein! Zu den besondere Sehenswürdigkeiten in Frechen zählen:

 

.    Der alte Pfarrhof neben der Kirche St. Audomar

 

.    Die neuromanische römisch-katholische Kirche St. Audomar

 

.    Der jüdische Friedhof an der Dr.-Schultz-Straße mit 84 Grabsteinen

 

.    Häuser verziert mit Frechener Baukeramik wie zum Beispiel in der Keimesstraße, auf dem Freiheitsring, der Hubert-Prott-Straße, auch  „roter Block“ genannt.

 

.    Zudem gibt es eine Vielzahl von Keramikfiguren und Ornamenten an den Frechener Wohnhäusern zu bestauen, auch der Keramikbrunnen in der Fußgängerzone der Hauptstraße ist sehenswert.

 

.    Skulpturen und Skulpturengruppen mit Bezug auf das lokale Töpferhandwerk und den Braunkohlenabbau finden sich über die gesamte Stadt verteilt.

 

.    Das Lindentheater

 

.    Das Keramion

 

.    Haus Bitz in Bachem (Wasserschloss)

 

.    Das Alte Rathaus, welches übrigens denkmalgeschützt ist

 

Zu den technischen Sehenwürdikgeiten zählen:

 

  • Das Bahnhofsgebäude der Köln-Frechen-Benzelrather Eisenbahn von 1894

 

Gerne helfen wir euch in Teilbereichen oder auch bei den gesamten Vorbereitungen auf euren schönsten Tag!

 

Nehmt doch einfach Kontakt zu uns auf!

Standesamtlich Heiraten in Frechen - Tipps vom Hochzeitsplaner Köln

Ballonaktion nach der Hochzeit

Ihr möchtet euch in Frechen trauen, eure Trauringe aneinander an den Finger stecken und eine rauschende Hochzeit im romantischen Hochzeitskleid feiern? Dann müsst ihr euch zuerst bei eurem Standesamt am eurem Wohnsitzort anmelden.

 

Das Standesamt Frechen hat zu den folgenden Zeiten zur Anmeldung zur Ehe geöffnet:

 

Montag:

08.30-12.30

 

Dienstag:

08.30-12.30

 

Donnerstag:

08.30-12.30

14.00-18.00

 

Freitag:

08.30-12.30

 

Das Standesamt Frechen findet ihr bei folgender Adresse:

 

Stadt Frechen

Johann-Schmitz-Platz 1-3

50226 Frechen

 

Die Telefonnummer des Standesamt in Frechen lautet:

 

02234 501 0

 

Die Anmeldung zu Eheschließung müsst ihr immer bei eurem Wohnortstandesamt vornehmen. Also bei dem Standesamt, in welchem Ort ihr gemeldet seid. Dies könnt ihr in der Regel frühestens sechs Monate vor eurem Wunschtermin für die standesamtliche Hochzeit vornehmen.
Wohnt keiner von euch in Frechen, dann ist das Standesamt Frechen für die Anmeldung für eure Eheschließung nicht zuständig, ihr müsst euch dann von eurem Heimatstandesamt an das Standesamt Frechen überweisen lassen.

 

Zur Anmeldung der Eheschließung auf dem Standesamt müsst ihr die folgenden Unterlagen mitbringen. Bitte lasst euch hierzu einen Termin auf dem Standesamt Frechen geben:

 

-       Wenn ihr im Inland gemeldet seid, dann braucht ihr eine Bescheinigung der Meldebehörde jedes Wohnsitzes, aus der eure Vor- und Familiennamen, euer Familienstand, euer Wohnort und euer Staatsangehörigkeit zu erkennen sind. Das nennt man dann eine Aufenthaltsbescheinigung.

 

-       Eine beglaubigte Ablichtung eurer Geburtsurkunde.

 

-       Wenn ihr schon mal verheiratet wart dann müsst ihr, zusätzlich zu den Unterlagen nach Nummer 1 und 2 die Eheurkunde der letzten standesamtlichen Ehe mit einem Vermerk über deren Auflösung oder einem rechtskräftigen Scheidungsurteil mitbringen.


 

-       Wenn ihr eine Lebenspartnerschaft begründet hattet, zusätzlich zu den Unterlagen nach Nummer 1 und 2 einen Nachweis über Begründung und Auflösung eurer letzten Lebenspartnerschaft und zu guter Letzt:

 

-       Einen Reisepass oder Personalausweis der noch gültig ist.

 

-       Wenn ihr zudem schon gemeinsame Kinder habt, dann müsst ihr auch die Geburtsurkunde eurer Kinder mitbringen.

 

Zur Anmeldung der Eheschließung auf dem Standesamt in Frechen ist eine vorherige Terminabsprache erforderlich. Ihr solltet euch persönlich auf dem Standesamt anmelden. Ist einer von euch verhindert, kann er oder sie das schriftliche Einverständnis zur Anmeldung durch den anderen Partner erklären lassen. Einen Vordruck hierfür erhaltet ihr auf dem Standesamt oder online auf der Webseite des Standesamtes Frechen.

 

Die Eheschließung an sich ist auf dem Standesamt Frechen kostenlos. Allerdings kosten andere Leistungen die mit einer Hochzeit in Verbindung stehen Gebühren:

 

 

.                        Prüfung der Ehefähigkeit 40,00 Euro.

.                        bei Auslandsbeteiligung 66,00 Euro.

.                        Gebühren für ein Familienstammbuch fallen unterschiedlich, je nach Stammbuch aus.

.                        Gebühren für zusätzliche Urkunden können anfallen

                         

Es fällt eine zusätzliche Servicegebühr für Samstagstrauung  in Höhe von 116,00 Euro an.

 

Das Standesamt Frechen bietet euch zudem eine besondere Leistung an. Wenn ihr zur Eheschließung bereits den neuen Personalausweis oder Reisepass für die Hochzeitsreise erhalten wollt, dann fragt am besten direkt bei eurem Standesbeamten nach! In der Regel können die neuen Ausweise direkt an eurem Hochzeitstag nach der Hochzeit auf dem Standesamt an euch übergeben werden.

 

Nicht jedes Brautpaar möchte auf dem „Amt“ heiraten. Das Standesamt Frechen bietet auch hier eine schöne Möglichkeit an! Die standesamtliche Trauung oder auch die Eintragung der Lebenspartnerschaft, kann in der Kirche Alt St. Ulrich in Buschbell durchgeführt werden, hier fallen allerdings zusätzliche Gebühren an.

 

Anschließend an die Trauung könnt ihr vor Ort auch eure Hochzeit feiern! Der Saal der Kirche lädt zu einer variablen Bestuhlung ein, hier könnt ihr mit einer tollen Hochzeitsdekoration punkten. Tipp vom Hochzeitsplaner: Beleuchtet den Raum mit Spots aus, das macht gleich ein ganz anderes Ambiente aus! Auch das Hereinfahren der Hochzeitstorte zu einem speziellen Lied mit passendem Licht bleibt euren Hochzeitsgästen noch lange in Erinnerung.

 

Als Weddingplaner werden wir zudem oft gefragt, ob man sich vor einer kirchlichen oder freien Trauung standesamlich verheiraten muss. Das Personenstandsgesetz wurde zum 1.1.2009 geändert. Demnach ist es euch möglich, euch bereits vor der standesamtlichen Eheschließung kirchlich oder frei trauen zu lassen. Auch eine kirchliche oder freie Trauung allein, das heißt ohne dass überhaupt eine standesamtliche Eheschließung von euch beabsichtigt ist, ist möglich. Die zivilrechtlichen Konsequenzen können allerdings nur durch eine standesamtlich geschlossene Ehe eintreten. Paare, die sich ausschließlich kirchlich oder frei trauen lassen, werden rechtlich auch weiterhin als unverheiratet behandelt.

 

 

Seit dem 01.10.2001 haben endlich auch gleichgeschlechtliche Paare die Möglichkeit, ihre Lebenspartnerschaft von dem zuständigen Standesbeamten eintragen zu lassen. Dies ist in Frechen natürich auch möglich! Ihr müsst dazu wieder  euren Hauptwohnsitz in Frechen haben,
volljährig sein und ledig, geschieden, verwitwet bzw. eure Lebenspartnerschaft wurde aufgelöst.



 

Es sind dann von euch folgende Unterlagen vorzulegen:

 

.    Wenn ihr im Inland gemeldet seid: Eine Bescheinigung der Meldebehörde jedes Wohnsitzes, aus der eure Vor- und Familiennamen, euer Familienstand, euer Wohnort und ihre Staatsangehörigkeit zu erkennen sind . Das nenne man dann Aufenthaltsbescheinigung.

 

.    Eine beglaubigte Kopie aus dem Geburtenregister.

 

.    Wenn ihr schon verheiratet wart, zusätzlich zu den Unterlagen nach Nummer 1 und 2 die Eheurkunde der letzten Ehe mit einem Vermerk über deren Auflösung oder eine beglaubigte Kopie aus dem Eheregister.
Alternativ ein rechtskräftiges Scheidungsurteil.

 

.    Ihr müsst einen Reisepass oder Personalausweis, der gültig ist, vorlegen.

 

.    Wenn ihr gemeinsame Kinder habt, dann die Geburtsurkunde eures Kindes.

 

.    Unter Umständen sind noch weitere Unterlagen nötig, sodass wir euch als Weddingplaner empfehlen vor einem Besuch auf dem Standesamt Frechen anzurufen und zu erfragen welche Unterlagen ggf. noch vorzulegen sind.

 

Ist von euch zur Anmeldung zur Ehe verhindert, kann er oder sie das schriftliche Einverständnis zur Anmeldung durch den anderen Partner bzw. die andere Partnerin erklären lassen. Einen Vordruck hierzu erhaltet ihr im Standesamt oder online auf der Webseite des Standesamt Frechen.



 

Die Begründung einer Lebenspartnerschaft kostet nichts, allerdings fallen für die Anmeldung zur Partnerschaft 40,00 Euro Gebühren an. Bei Auslandsbeteiligung erhöht sich die Gebühr auf 66,00 Euro.

 

Auf dem Standesamt Frechen könnt ihr euch nicht nur bei einem Tausch der Trauringe das Ja-Wort geben, sondern auch den Vor- oder (und) Familiennamen in Ausnahmefällen auf Antrag ändern lassen. Hierzu muss ein wichtiger Grund die Änderung rechtfertigen. Da diese Fälle immer sehr unterschiedlich sind empfehlen wir euch als Weddingplaner auf dem Standesamt anzurufen um zu erfragen welche Dinge ihr beachten müsst.  Die Gebühren können ganz unterschiedlich ausfallen und zwischen 2,50 Euro bis 256,00 Euro, liegen. Eine  Änderung des Familiennamens kostet zwischen 2,50 Euro bis 1.022,00 Euro.

 

Seit dem 12. Februar 2005 ist es übringens auch möglich den Familiennamen aus der Ehe, die geschieden wurde, zum Ehenamen zu bestimmen. Verwitwete oder rechtskräftig geschiedene Eheleute können Ihren Geburtsnamen oder den Namen wieder annehmen, den sie vor der letzten Eheschließung bis zur Bestimmung des Ehenamens geführt haben. Diese Erklärung könnt ihr auch auf dem Standesamt abgegeben. 
Die Gebühr für die Wiederannahme eines früheren Namens beträgt 21,00 Euro.

 

Das Standesamt Frechen traut auch an Samstagen! Die Termine für 2013 sind:

 

04.05.2013, 06.07.2013, 03.08.2013, 07.09.2013. Am 04.05.2013 habt ihr die Möglichkeit, euren besonderen Tag in einem schönen Ambiente zu feiern - in der Kirche Alt St. Ulrich in Buschbell!

Kirchlich Heiraten in Frechen / Die passende Hochzeitslocation in Frechen finden!

Kirchlich Heiraten und Feiern in Frechen!

 

Natürlich könnt ihr euch in Frechen nicht nur standesamtlich oder auch frei in einem Ort eurer Wahl wie ein romantischen Schloss oder eine tolle Burg in eimem traumhfaten Hochzeitskleid trauen lassen. Auch kirchlich könnt ihr euch das Ja-Wort geben!

 

Die evangelische Kirchengemeinde in Frechen findet ihr in der

 

Hauptstraße 209 · 50226 Frechen

 

Telefon: 0 22 34 / 5 27 63 ·

 

E-Mail: GA-Frechen@kirche-koeln.de

 

Zur Evangelische Kirchengemeinde Frechen zählen rund  6.000 Gemeindeglieder. Sonntags und feiertags wird um 10.30 Uhr Gottesdienst gefiert, parallel dazu versammeln sich die Kinder zum Kindergottesdienst. Monatlich finden lebendige Familien- und Jugendgottesdienste sowie der "andere Gottesdienst" statt.

 

In der Kirchengemeinde sind zwei Pfarrstellen eingerichtet. Es arbeiten 16 hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und rund 200 Ehrenamtliche Menschen in der Kirchengemeinde.

 

Die evangelische Kirchengemeinde Frechen gehört zum Kirchenkreis Köln-Süd und zum Evangelischen Kirchenverband Köln und Region. Die Kirchengemeinde ist dem Evangelischen Gemeindeamt Köln-West angeschlossen.

 

Die katholische Kirche hat mehrere Standort in Frechen. So gibt es zum Beispile die Kirche „Heilig Geist“ in  Frechen-Bachem. Zur Pfarrei Heilig-Geist in Frechen-Bachem gehören rund 3.300 Gemeindemitglieder. 1731 wurde die heutige St. Mauritiuskirche am Rand von Oberbachem erbaut, eine kleine schlichte Rokoko-Kirche. Die Heilig-Geist-Kirche wurde 1960 in der Mitte des Ortes errichtet. Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts ist Bachem schnell gewachsen. An das Straßendorf entlang des Bachemer Bachs gliederten sich vier Siedlungsgebiete an. Von diesen geschichtlich gegebenen Bedingungen ist auch die Pfarrgemeinde geprägt, die seit 1989 mit der Gemeinde St. Severin unter der Leitung eines gemeinsamen Pfarrers stand. Seit 1. November 2008 gehören auch diese beiden Gemeinden zur Pfarreiengemeinschaft Frechen.

 

 

Pfarrei St. Antonius

Die Pfarrei St. Antonius von Padua in Frechen-Habbelrath ist mit  rund 2.000 Mitgliedern die zweitkleinste Kirchengemeinde in der katholischen Pfarreiengemeinschaft Frechen. Seit knapp 100 Jahren ist die katholische Kirchengemeinde selbstständig. In dieser Zeit erlebten die Pfarreimitglieder gleich drei Grundsteinlegungen für neue Kirchen. 1904 für die erste eigene Kirche und 1937 für den Neubau der Kirche, weil die alte zu klein geworden war. 1971 wurde dann – bedingt durch die Umsiedlung - mit dem Bau der heutigen Kirche St. Antonius von Padua begonnen.

 

Brautpaare können sich in der Kirche St. Antonius nicht nur trauen lassen, sondern vor Ort auch feiern! Wie wäre es wenn ihr nach der Trauung in der Kirche, nachdem ihr euch die Trauringe an die Finger gesteckt habt und diese gesegnet wurden vor der Kirche mit euren Gästen versammelt und weiße Tauben in den Himmel steigen lasst? Für Mietanfragen des Pfarrsaales könnt ihr das Formular auf der Webseite der Kirche nutzen! Nachfolgend jedoch vorab schon einmal ein paar Informationen für euch:

 

-       Der Mietpreis für den kleinen Pfarrsaal für bis zu 30 Personen beträgt 100,- EUR pro Tag.
Der Mietpreis für den kompletten Saal für maximal 100 Personen beträgt 170,- EUR pro Tag.



 

-      Tipp von eurem Hochzeitsplaner: Solltet ihrden Pfarrsaal bereits am Vortag ab 18:00 Uhr benötigen (z.B. für Dekorationsvorbereitungen) ,
könnt ihr den Saal für einen ermäßigten Preis in Höhe von 25,- EUR anmieten.
Für eine Anmietung am Vortag ab 12:00 Uhr zahlt ihr einen Preis von 80,- EUR.



 

-       Für die Vermietung wird grundsätzlich eine Kaution von 100,- EUR erhoben.


 

Trauung sind auch im der Kirche , St. Audomar, Frechen, St. Maria Königin, Frechen, St. Mariä Himmelfahrt in Frechen-Grefrath möglich.

 

Die St. Sebastianus in Frechen-Königsdorf (Hildeboldkirche) eigent sich auch gut um Hochzeiten durchzuführen. Zur Pfarrei Sankt Severin in Frechen gehören rund 3.472 Gemeindemitglieder.

 

Die Pfarrei St. Ulrich in Buschbell/Hücheln blickt auf eine lange Geschichte zurück. Kostbarkeiten aus dem Mittelalter sind erhalten geblieben. Die jetzige ‚Alte Kirche‘ am Kreisel in Buschbell wurde 1741 erbaut und seit den 60iger Jahren des 20. Jahrhunderts von der evangelischen Gemeinde Frechen genutzt, nachdem 1964 unter Pfarrer Christian Beu ein neues Pfarrzentrum errichtet worden und die neue Kirche auf den alten Pfarrpatron St. Ulrich geweiht worden war. Mit etwa 2400 Mitgliedern umfasst die Pfarrei St. Ulrich die Ortsteile Buschbell und Hücheln.

 

Frechen bietet neben dem Standesamt und den Kirchen natürlich auch wunderschöne Ort an, an denen eine Freie Trauung mit einem Freien Redner durchgeführt werden kann.

 

Tipp von eurem Weddingplaner: Trefft euch mit einem unserer Freien Redner zu einem unverbindlichen Kennenlerntermin!

Euer Hochzeitsplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "Die Stadt Hürth" und ihre Hochzeitslocations

In Hürth die Hochzeit feiern - die richtige Hochzeitslocation finden. Gar nicht so einfach wir sich oft herausstellt. Denn nicht nur das perfekte Hochzeitskleid zu finden stellt so manche Braut vor eine Herausforderung, sondern auch die perfekte Hochzeitslocation zu finden, die euch all das bieten kann was ihr sucht. 

 

Hürth mit seinen zahlreichen Hochzeitslocations gehört zum Rhein-Erft-Kreis, dem Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen. Der Ort verdankt seine Entstehung der wirtschaftlichen und industriellen Entwicklung der Region durch die Erschließung der Braunkohlevorkommen, die 1930 den Zusammenschluss seiner Ortsteile zu einer Großgemeinde erforderlich machte. Hürth hat heute eine große Bedeutung als Standort für die Chemische Industrie, Dienstleistungen und Massenmedien. Hürth hat insgesamt zwölf Stadtteile, die neun Stadtbezirke zusammengefasst sind:

 

  • Alt-Hürth und Knapsack: Der größte Teil Knapsacks wurde aus Umweltgründen in den 1970er-Jahren umgesiedelt. Der namensgebende und ehemals zentrale Ortsteil der Stadt Hürth wurde 1979 in Alt-Hürth umbenannt.
  • Berrenrath: Der Ort wurde bis 1959 in eine rekultivierte Braunkohlengrube umgesiedelt.
  • Gleuel: 
Der alte Burg-, Mühlen- und Kirchenort ist in seiner Infrastruktur stark durch den Ausbau mit Bergmannssiedlungen geprägt.
  • Alstädten-Burbach: Diese beiden Orte sind politisch und räumlich zusammengewachsen und werden deshalb als eine Einheit gesehen.
  • Stotzheim und Sielsdorf: Diese beiden Orte sind außer dem fast gänzlich umgesiedelten Knapsack die kleinsten Orte der Stadt.
  • Efferen: Grenzt, durch den Kölner Grüngürtel getrennt, an Köln. Beachtenswert ist das Studentendorf Efferen der Universität zu Köln und das Medienviertel.
  • Fischenich: Dieser Ort 
hat große Höfe am unteren Villehang und viele kleine ehemalige Bauern- und Bergarbeiterkotten den Hang hinauf.
  • Kendenich: Gleicht dem Ort Fischenich. Die Burg Kendenich ist dabei eines der Wahrzeichen der Stadt.
  • Hermülheim und Kalscheuren: Wobei Hermülheim mit dem ehemaligen Rathaus an der Luxemburger Straße das politische Zentrum der Gemeinde war. Mit Hürth-Mitte, das zu Hermülheim gehört, wurde ein neues Stadtzentrum geschaffen.

 

Hürth verfügt nicht nur über schöne Hochzeitslocations, sondern auch über zwei kommunale Veranstaltungsorte für Veranstaltungen: Der Löhrerhof in Alt-Hürth und das Bürgerhaus verbunden mit dem Rathaus, das vom Bürgerhausrestaurant „Henckels“ als Caterer begleitet wird.

 

Alle zwei Jahre findet im Löhrerhof die „Hürther Literaturnacht“ stat. In dieser Nacht lesen verschiedene Autoren aus der Region aus ihren Werken vor. Der Hürther Jazzclub veranstaltet jeden Herbst im Bürgerhaus seine Jazznacht, welche auch in anderen Regionen große Bedeutung hat und nicht nur Verliebte, die sich einen romantischen Abend gönnen mit vielleicht anschließenden Heiratsantrag stellen wollen, anzieht.

 

Auch die sommerliche „Kölsche Nacht“ am Otto-Maigler-See hat Bedeutung für den gesamten Kölner Raum. Der Otto Maigler-See ist ein beliebtes Freizeitziel für Verliebte und auch Familien. Bei einem romantischen Spaziergang in den Abendstunden lässt sich hier sicherlich über die Pläne zur eigenen Hochzeit sprechen, welches Brautkleid gekauft werden soll, welcher Anzug hierzu passt und wie die Trauringen aussehen sollen. Natürlich könnt ihr euch auch schon Gedanken darüber machen welche Hochzeitslocation für euch in Frage kommt!

 

Eine wichtige überörtliche Veranstaltungsstätte ist das Feierabendhaus in Knapsack, in dem außer Kultur, insbesondere Theater, auch Messen und Kongresse stattfinden. Als Hochzeitslocation ist diese Lcoation vielleicht etwas groß.

 

Mit dem Berli-Kino in Berrenrath hat sich in Hürth ein Kino aus den 1950er Jahren erhalten und etabliert, in dem jedes Wochenende aktuelle Filme gezeigt werden. Sondervorstellungen werden regelmäßig veranstaltet, so im Sommer auch als Open-Air-Kino. Eine tolle Abwechslung um den Alltag mal hinter sich zu lassen und sich auf sich und die Pläne für die eigenen Hochzeit zu konzentrieren. Welche Hochzeitsdekoration soll es sein und möchtet ihr vielleicht weiße Tauben nach der Trauung steigen lassen, Fragen über Fragen, die ihr im Hinblick auf eure Hochzeit rechtzeitig besprechen solltet.

 

Am Bürgerhaus in Hürth wird jeden Sommer mit „Rock am Teich“ ein Festival für junge, einheimische Rockmusiker veranstaltet.

 

Weitere Kulturorte sind noch die Corrensmühle, die Burg und die Festhalle in Gleuel.

 

Der Karneval wird natürlich nicht nur direkt in Köln großgeschrieben, sondern auch in Hürth. Traditionell werden in Alt-Hürth, Gleuel, Stotzheim, Hermülheim, Kalscheuren, Efferen, Fischenich, Kendenich und Berrenrath Tollitäten proklamiert; ob als Dreigestirn, Prinzenpaar, einzelner Prinz oder Prinzessin. In Berrenrath wird jedes Jahr eine Prinzessin proklamiert.

 

An Weiberfastnacht wird das Rathaus von den Jecken Weibern erstürmt. Natürlich finden auch Umzüge in Berrenrath statt – am Donnerstag, in Alt-Hürth am Karnevalssamstag, in Efferen, Fischenich und Hermülheim am Karnevalssonntag, in Gleuel, Kendenich und Sielsdorf am Rosenmontag und in Altstädten-Burbach, Stotzheim und Kalscheuren am Veilchendienstag statt. Dazu kommen noch die Kinderzüge der Schulen und Kindergärten.

 

Hürth verfügt über viele sehenswerte Burgen, wie zum Beispiel Burg Efferen, Burg Kendenich und Burg Gleuel sowie Burg Schallmauer bei Berrenrath; Reste von Burgen in Fischenich, Burg Hermülheim und Alt-Hürth. Als tolle Hochzeitslocation eignen sich Burgen, die als Sehenswürdigkeiten der Stadt ausgewiesen sind nicht immer. Aber wie wäre es mit einer tollen Hochzeitslocation wie dem Haus Burgpark. Seit der Eröffnung 1984 ist das Haus eine nicht mehr wegzudenkende Institution in Hürth-Efferen. Durch diverse Veranstaltungsräume bieten sich unzählige Möglichkeiten an, Feste zu feiern. Nicht nur für kleine sondern auch für große Hochzeitsfeiern mit mehreren hundert Gästen bietet sich der großer Festsaal an .

Das Haus Burgpark ist vor allem aber auch für die vielen Karnevalssitzungen weit über die Grenzen der Stadt Hürth bekannt und beliebt.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Löhrerhof in Alt-Hürth
  • Die ehemalige Correns-Mühle in Gleuel
  • Reste des ehemaligen Kloster Marienborn Hürth-Burbach
  • Römergrab in Efferen
  • RWE: Kühlturm
  • Eisenbahndenkmäler an der Frechener- und der Kreuzstraße in Alt-Hürth
  • Kriegerdenkmäler in allen Stadtteilen
  • Feierabendhaus in Knapsack
  • Naherholungsgebiet Hürtherberg mit Adolf-Dasbach-See
  • Naturschutzgebiete um den Hürther Waldsee
  • Kölner Grüngürtel zwischen Efferen und Köln
  • Gertrudenhof in Hermülheim

 

Hürth bietet neben den Sehenswürdigkeiten viele wunderschöne und romantische Hochzeitslocation, die wir für euch recherchiert haben! Profitiert bei einer Zusammenarbeit mit uns als Hochzeitsplaner an eurer Seite von unserer Datenbank mit tausenden von Locations über ganz Deutschland verteilt - auch in Hürth wir eure Traum-Hochzeitslocations dabei sein!

 

Nehmt doch einfach Kontakt zu uns auf!

 

Herzlichst das Team der Hochzeitsplaner Köln 

 

Kirchlich Heiraten in Hürth

Kirchen in Hürth - die Hochzeitslocation um sich das Ja-Wort zu geben!

 

Ihr wollt euch kirchlich in einem wunderschönen Hochzeitskleid trauen lassen und das in Hürth? Hürth bietet nicht nur viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, die sich teilweise auch als wunderschöne und romantische Hochzeitslocation erweisen, sondern natürlich auch katholische und evangelische Kirche an. 

 

Katholische Pfarrgemeinden gibt es in jedem Stadtteil außer Sielsdorf und Knapsack. Die Gemeinden sind in der Regel zu Pfarrverbänden zusammengelegt und werden gemeinsam von einem Seelsorge-Team aus einem verantwortlichen Pfarrer und mehreren pensionierten Pfarrern, Pastoralreferenten und Pastoralassistenten sowie Diakonen betreut.

 

Der Pfarrverband Efferen/Hermülheim umfasst die beiden bevölkerungsreichsten Stadtteile von Hürth und schließt sich unmittelbar im Westen an die Stadtteile Sülz und Lindenthal von Köln an.

 

St. Severin, Hürth-Hermülheim: Die Pfarrkirche St. Severin wurde 1889 neu nach den Plänen des damaligen Dombaumeisters Franz Schmitz erbaut. Mit dem Bau wurde  die seit dem Mittelalter bestehende Eigenkirche des Deutschherrenordens an der Hermülheimer Burg abgelöst. Die Kirchweihe war am 27. April  1968 durch Weihbischof Dr. Augustinus Frotz.  St. Severin ist heute die Pfarrkirche der am 01. Januar 2003 fusionierten Pfarrgemeinde "Zu den Heiligen Severin, Joseph und Ursula".

 

St. Mariä Geburt, Hürth-Efferen: Die Pfarrkirche St. Mariä Geburt wurde nach Plänen der Architekten Wolfram Borgard und Fritz Vollmer erbaut und im November 1956 eingeweiht. 1972 wurde die Kirche bautechnisch erweitert. Die jetztige Efferener Pfarrkirche steht an der historischen Stätte, an der seit dem Mittelalter eine zum Stift "St. Maria im Kapitol" in Köln gehörende Eigenkirche stand.

 

St. Joseph, Hürth-Mitte: Die Kirche St. Joseph ist die jüngste Kirche in der Stadt Hürth. Sie wurde im Mai 1991 durch Kardinal Meissner geweiht. Der Pfarrsaal bildete bis zum Neubau der Kirche St. Joseph auch den Gottesdienstraum für die Pfarrgemeinde, die im Jahr 2003 mit den Pfarrgemeinden St. Severin in Hermülheim und St. Ursula in Kalscheuren fusionierte. Nun heißt sie Pfarrgemeinde "Zu den Heiligen Severin, Joseph und Ursula".

 

Die Katholische Kirchengemeinde St. Katharina Alt-Hürth wurde in den Jahren 1894 / 95 erbaut.  Sie ist der älteste erhaltene Kirchenbau in der Stadt Hürth. Nach dem Bau der neuen Pfarrkirche stand das Gebäude seit 1895 leer und diente später von 1914 - 1984 als Kloster der Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu.  Von 1985 - 2005 wurde das "alte Kloster" als Dialyse-Station mit internistischen Praxen im Dienst kranker Menschen genutzt. Seit April 2007 befindet sich wiederum die private Musikschule "Auftakt" dort.

 

Viele der Kirchen stehen unter Denkmalschutz. So auch St. Ursula in Kalscheuren, die von Professor Dominikus Böhm gebaut wurde. Die ehemalige Pfarrkirche Sankt Ursula steht in Hürth-Kalscheuren in Nordrhein-Westfalen im Erzbistum Köln, wurde im Juni 2006 profaniert und an einen Bauunternehmer verkauft wurde. Um St. Ursula herum entstand das Wohnviertel Carrée Campanile.  Der Kirchenbau selber wurde 2010 an die Jablonka Galerie weiterverkauft, die ihn als Ausstellungsraum nutzt.

 

In Hürth gibt es zwei evangelische Kirchengemeinden:

 

- In Gleuel (mit Berrenrath, Alstädten-Burbach und Sielsdorf) die Johannes-Kirchengemeinde mit der Martin-Luther-Kirche. Der Grundstein der Martin-Luther-Kirche wurde 1956 gelegt. Der damalige Bundespräsident Theodor Heuss schenkte zu diesem Anlass die Altarbibel mit seiner Widmung. Die Kirche bietet heute ca. 200 Personen Platz. In den 1960er Jahren wurde das Zentrum um einen Gemeindehaustrakt mit einem kleinen Saal und Pfarrbüro sowie Toilettenbereich ergänzt, der 2002 noch einmal um 70 m² oder 100 Personen erweitert werden konnte.

 

- Die evangelische Matthäus-Kirchengemeinde Hürth mit Pfarrbezirken für die übrigen Ortsteile mit Kirchen

 

- In Efferen: Friedenskirche (auch für Stotzheim und Sielsdorf, Kendenich und Fischenich). Die Friedenskirche ist eine Kirche der evangelischen Matthäus-Kirchengemeinde. Seit dem Umbau im Jahre 1994 trägt sie den Namen Friedenskirche. Sie stellt seit der Schließung der evangelischen Dankeskirche in Knapsack am 5. Oktober 1975 und dem danach erfolgten Abriss die älteste evangelische Kirche in Hürth dar.

 

- In Hermülheim: Martin-Luther-King-Kirche (Für Hermülheim und Kalscheuren, Alt-Hürth und Knapsack). Die Martin-Luther-King-Kirche im seit Beginn der 1960er Jahre geplanten und seit 1965 bis Mitte der 1980er Jahre verwirklichten neuen Stadtzentrum von Hürth ist der letzte Kirchenbau der Evangelischen Matthäus-Kirchengemeinde Hürth. Die Baukosten des Gemeindezentrums ohne Pfarrhaus betrugen zur damaligen Zeit1,3 Millionen DM. Ihren Namen nach Martin Luther King hat die Kirche erst 1989 bekommen. Daran erinnert ein im Vorraum der Kirche in die Wand eingelassenes mit Kieselsteinchen von Gemeindegliedern gestaltetes Bild mit je einer schwarzen und weißen Hand. Die Tradition mit der Dankeskirche verkörpert aber weiterhin auch die Originalgründungsurkunde der Kirche, die beim Abriss aus dem Altarfundament geborgen wurde und nun im Vorraum der Kirche hängt.

 

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts gab es in Hürth nur sehr wenige evangelischen Christen. Erst mit der Industrialisierung änderte sich dies. Die Evangelischen in den einzelnen Ortsteilen wurden anfangs von Frechen für Gleuel, Burbach, Sielsdorf, Stotzheim und Berrenrath, Brühl und Köln-Lindenthal betreut. Die Evangelische Kirchengemeinde Knapsack mit (Alt-) Hürth, Kendenich und Berrenrath wurde 1921 als Filialgemeinde von Brühl gegründet und 1948 in die Selbständigkeit entlassen. Ab dem 1. Januar 1957 vereinigten sich alle im Bereich der zivilen Großgemeinde Hürth ansässigen Evangelischen zu der neuen Evangelischen Kirchengemeinde Hürth mit damals insgesamt etwa 9000 Seelen. Die Gemeinde hatte nur einen Pfarrer, einen Pastor und einen Predigthelfer.

 

2011 wurde das Gemeindezentrum an der Kölnstraße aufgegeben und soll alsbald abgerissen werden. Die Tagesstätte wurde in der Nähe und unter neuer kirchennaher Trägerschaft neu und größer erbaut. Das Gemeindebüro befindet sich jetzt an der Friedenskirche.

 

Sonstige Gemeinden und Konfessionen

 

  • In Hermülheim in der Lessingstraße befindet sich eine Neuapostolische Kirche, die 1921 gegründet wurde. Im Juli 1962 erfolgte der erste Spatenstich zum Bau eines eigenen Kirchengebäudes. Eingeweiht wurde die Kirche im Juni 1964. Im Jahr 2000 erfolgte die Zusammenlegung der Gemeinden Gleuel und Hermülheim zur Gemeinde Hürth.
  • An der Frechener Straße, oberhalb von Alt-Hürth, eröffnete am 22. Mai 2004 eine Moschee.
  • Bis März 1939 gab es in Alt-Hürth auch eine Synagoge. Der Hürther Jüdische Friedhof wurde allerdings 1940 eingeebnet.

 

Gerne helfen wir euch als Hochzeitsplaner die perfekte Kirchendekoration zu gestalten oder auch Live Musik zu eurer kirchlichen Trauzeremonie zu finden! Wir freuen uns auf euch als Brautpaar in Spe auf ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch - eure Hochzeit - ein einmaliges Erlebnis!

 

Standesamt Hürth - Heiraten auch in besonderen Hochzeitslocations möglich!

Das Standesamt Hürth bietet wie auch das Standesamt Köln besondere Hochzeitslocations für die standesamtliche Hochzeit an! 
 

Ihr wollt euch standesamtlich das Ja-Wort geben? Auf dem Standesamt die Trauringe tauschen und dann im weissen Hochzeitskleid und passenden Anzug vielleicht Hochzeitstauben vor dem Standesamt steigen lassen? Wir wäre es auch mit einem kleinen Sektempfang vor dem Standesamt in Hürth und anschließend einer Fahrt in einem Hochzeitsauto zu eurer Hochzeitslocation?

 

Die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt immer bei eurem Wohnsitzstandesamt, also an dem Ort an dem ihr wohnt. Bei unterschiedlichen Wohnsitzen besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen beiden Standesämtern.

 

Sollte einer von euch verhindert sein sich persönlich zur Ehe auf dem Standesamt in Hürth anzumelden, so kann er mit Hilfe der Beitrittserklärung den bevollmächtigen, die Eheschließung allein anzumelden. Die Ehe muss innerhalb von 6 Monaten nach der Anmeldung geschlossen werden, ansonsten verliert die Anmeldung ihre Gültigkeit und muss wiederholt werden.

 

Ihr müsst euch zwar bei eurem Wohnsitzstandesamt zur Hochzeit anmeldne, allerdings müsst ihr dort nicht auch heiraten. Nach erfolgter Anmeldung beim Wohnsitzstandesamt könnt ihr in ganz Deutschland heiraten. Wenn ihr an einem anderen Ort als einer Hochzeitslocation des Standesamt in Hürth heiraten wollt, dann könnt ihr euch dorthin überweisen lassen. 

 

Standesamtliche Trauungen können ab sofort auf dem Standesamt in Hürth auch musikalisch untermalt werden.
Bringt hierzu zum Beispile einfach eure Lieblings-CD mit. Ein CD-Player stellt das Standesamt zur Verfügung. Leider könnten noch nicht Daten, also Musik von einem Stick, abgespielt werden. Dafür müsste dann ein eigenes Gerät mitgebracht werden. Tipp von eurem Hochzeitsplaner: Lasst euch bei der Organisation der Musik bei eurer standesamtlichen Trauung helfen. Wir besorgen euch Live Musik zur Trauung oder auch eine Anlage, damit eure Lieblingsmusik auf von einem Datenträger abgespielt werden kann. So wird eure Hochzeit zu etwas ganz besonderem!

 

Ihr könnt euch auch an einem Samstag das Ja-Wort geben!
Erstmals eingerichtet hatte Bürgermeister Walther Boecker diesen zusätzlichen Bürgerservice im Januar 1998! Trauungen finden in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr im Halb-Stunden­Takt statt. Der letzte Termin ist immer um 13:00 Uhr. Tipp von eurem Weddingplaner: Lasst euch den letzten Termin geben, so ist kein weiteres Brautpaar nach euch an der Reihe und ihr könnt in Ruhe die standesamtliche Heirat ausklingen lassen!

 

Termine in 2013 für standesamtliche Trauungen:

 

17. August, 
07. September, 
12. Oktober und 
07. Dezember 2013

 

Zur Eheschließung anmelden könnt ihr euch bei:

 

Stadtverwaltung Hürth

Standesabteilung

Friedrich-Ebert-Straße 40

50354 Hürth

 

Natürlich ist es auch in Hürth möglich nicht nur auf dem Amt sich das Ja-Wort zu geben, sondern auch in ganz besonderen Hochzeitslocations! Seit 2008 beschreitet Hürth neue Wege und ermöglichte es, dass Brautpaare sich auch außerhalb des Rathauses in historischem Ambiente im Stadtteil Alt-Hürth das Ja-Wort geben können. Jährlich werden rund 36 Trauungen im Alten Kloster und im Kulturtreff Löhrerhof geschlossen.

 

Mit dem Löhrerhof besitzt die Stadt Hürth eine historische Fachwerk-Hofanlage aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, die Ende der 80er Jahre restauriert und zu einem städtischen Kultur- und Veranstaltungszentrum umgebaut wurde.

 

Den Löhrerhof erreicht ihr unter:

 

Löhrerhof
Kunst- und Kulturhaus der Stadt Hürth
Lindenstraße 20
50354 Hürth-Alt-Hürth

Tel.: 02233 / 53-353
Fax: 02233 / 53-733

 

Ebenso seit 2008 bietet die Private Musikschule Auftakt in Zusammenarbeit mit dem Standesamt Hürth die Möglichkeit für standesamtliche Trauungen in den Räumlichkeiten des "Alten Klosters" Alt-Hürth. Zur Auswahl stehen der Konzertsaal oder der Raum der ehemaligen Klosterkapelle. Bei schönen Wetter kann auch der Klostergarten z.B. für einen Sektempfang genutzt werden.

 

Das Alte Kloster erreicht ihr unter:

 

Altes Kloster, 
Weierstraße 4
, 50354 Hürth-Alt-Hürth

Tel.: 02233 / 718488  
Fax: 02233 / 718506

 

Wer sich also in einer ganz besonderen Hochzeitslocation das Ja-Wort geben will, der schaut sich diese beiden Außentrauorte des Standesamtes Hürth etwas genauer an. Vielleicht ist dies der richtige Rahmen für euch als Brautpaar die Trauringen zu tauschen und tolle Fotos im weißen Brautkleid und passenden Anzug zu machen! Als Hochzeitsplaner stehen wir euch mit der Planung eurer Hochzeit oder vielleicht auch nur mit der Vermittlung eines tollen Hochzeitsgefährtes oder weißer Tauben gerne mit Rat und Tat zur Seite! Wir freuen uns auf euch!

Euer Weddingsplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "Die Stadt Kerpen"

Das ihr in Kerpen nicht nur in wunderschönen Hochzeitslocation eure Hochzeit feiern könnt wisst ihr ja bereits. Auch tolle Hochzeitskleider und begabte Fotografen für die perfekte Hochzeitsfotografie lassen sich gar nicht so weit weg von Kerpen finden! Zum Beispiel bekommt ihr bei dem Brautmodengeschäft "Ich traue mich" mit unserem Couponheft die Brautschuhe im Wert von 135 Euro geschenkt - wie cool ist das denn, oder?! Der Haken? Den gibt es nicht! Ein Hochzeitskleid soll perfekt sein und die Schuhe kostenlos dazu - das ist unsere Meinung als Hochzeitsplaner Köln ;-)
 
Im folgenden aber noch ein paar Infos und Facts für über Kerpen:
 
 
Auch Kerpen gehört zu dem Rhein Erft Kreis und liegt im rheinischen Braunkohlerevier und in der Kölner Bucht nur wenige Kilometer westlich von Köln. Seit dem 19. März 2012 führt Kerpen den offiziellen Zusatz Kolpingstadt.

 

Vielen von euch ist der Begriff „Kolping“ sicherlich ein Begriff, andern vielleicht nicht, deswegen ein kleiner „Exkurs“ zu dem Begriff „Kolping(stadt)“ in Zusammenhang mit der Stadt Kerpen.

 

Das Kolpingwerk, benannt nach Adolph Kolping (1813 bis 1865), ist ein internationaler katholischer Sozialverband mit Sitz in Köln. Das Kolpingwerk ist gegenwärtig in mehr als 60 Ländern auf der ganzen Welt tätig. Mit seinen rund 450.000 Mitgliedern, die in weltweit etwa 5.800 Kolpingsfamilien beheimatet sind, zählt das Kolpingwerk zu den größten sozialen Einrichtungen der Katholischen Kirche. Das Kolpingwerk in Deutschland hat mit fast 300.000 weltweit die größte Bedeutung. Hier sind etwa 26.000 ehrenamtliche Vorstandsmitglieder in rund 2.800 Kolpingfamilien tätig. In Deutschland gibt es rund 260 Kolpinghäuser, 200 Einrichtungen der Kolping-Bildungswerke und mehr als 810 öffentliche Straßen und Plätze die den Namen „Adolph Kolping“ tragen.

 

Kernstück und Schwerpunkt der verbandlichen Arbeit des Kolpingwerkes ist das Engagement mit und für die Familie. Die Internationalität des Verbandes gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Heute engagieren sich das Kolpingwerk und die örtlich zuständigen Kolpingsfamilien unter anderem in der Jugend- und Erwachsenenbildung als auch für humanitäre Projekte in der Dritten Welt und in der katholischen Jugend- und Seniorenarbeit. Der Kolpinggruß lautet „Treu Kolping“ mit der Antwort „Kolping treu“.

 

Zurück zu der schönen Stadt Kerpen. Kerpen zählt rund 63.300 Einwohner und verfügt über mehrere Museen, wie zum Beispiel:

 

-       Das Adolph-Kolping-Museum

-       Das Haus für Kunst und Geschichte

-       Museum H. J. Baum

-       Das Museum für Rennsportgeschichte in der Villa Trips

-       Die Welt der Schumachers im Rennsportmuseum. Besonders die Kartbahn in Kerpen-Sindorf erfreut sich als Ausflugsziel für Jung und Alt. Als verliebtes Brautpaar in Spe oder als besondere Überraschung an einem Tag für den Jungesellenabschied lohnt es sich in jedem Fall hier den Alltag hinter sich zu lassen und ein paar schnelle runden gegeneinander zu fahren.

 

Vielleicht fragt ihr euch ob man vor Ort auch Hochzeiten feiern kann? Das gesamte Gebäude des Michael Schumachers Kartcenter bietet viele Möglichkeiten vor Ort zu feiern, auch Hochzeiten können dort grundsätzlich gefeiert werden, eine ganz besondere Hochzeitslocation also! Vielleicht bietet ihr euren Gäste als Highlight erst einmal ein paar Runden mit dem Kart an!  Nehmt die Information gerne schon in eure Einladungskarten auf, so bringen eure Gäste die richtige Kleidung mit und freuen sich auf eine ganz besondere und spezielle Hochzeitsfeier mit euch als Brautpaar. Vor Ort – in dieser besonderen Hochzeitslocation – gibt es ein hochwertiges Catering, welches euch sicherlich ein tolles Hochzeitsmenü zaubern kann. Auch eine entsprechende Hochzeitsdekoration wird zu dem von euch vorgegebenen Hochzeitsthema auf den Tischen eingedeckt!

 

Tipp von eurem Weddingplaner: Lasst euch von uns beraten welche Möglichkeiten ihr habt eure Hochzeit ganz besonders in Szene zu setzen in dem ihr eine ausgefallene Hochzeitslocation wählt, die eure Gäste so sicherlich nicht erwartet hätten!

 

Weitere Museen in Kerpen sind:

 

-       Schreibmaschinenmuseum

-       Traktorenmuseum der Gebrüder Stollenwerk

-       Naturkundemuseum "Martin Reimer"

 

Auch verfügt Kerpen über besondere Bauwerke, die einen romantischen Bummel zu Zweit als Hochzeitspaar in Spe erlauben. Bei Ausflügen zu Zweit lassen sich oft tolle Anregungen einfangen. Sei es eine romantische Hochzeitsdekoration mit dem passenden Brautstrauß im Schaufenster eines Hochzeitsfloristen oder auch die Besichtigung von alten Burgen und Schlösser. Vielleicht findet ihr so auch zufällig die passende Hochzeitslocation oder holt euch Ideen wie ihr den Außenbereich eurer Hochzeitslocation dekorieren wollt!

 

Weiter sehenswert ist auch:

 

-       Der Stadtkern

-       Die Stiftskirche

-       Die evangelische Kirche von 1853

-       Die neue Moschee am Marktplatz

-       Schloss Loersfeld mit sehenswertem Schlosspark

-       Burg Mödrath

-       Der jüdische Friedhof

 

Ihr seht Kerpen hat viel zu bieten, zu einer besonderen Hochzeitslocation lest weiter in nächsten Absatz.

Kerpen bietet besondere Hochzeitslocations für eure Hochzeit

An romantischen Hochzeitslocations mangelt es Kerpen in keinem Fall! Orte an denen Hochzeitskleider aller dort heiratenden Bräute besonders zur Geltung kommen!  Im folgenden ein paar weiter Informationen über das schöne Schloss Loersfeld in Kerpen. Das Schloss ist nicht nur eine außergewöhnliche Hochzeitslocation sondern bietet über das ganz Jahr verschiedene Events an, die in jedem Fall einen Besuch wert sind, zum Beispiel am:

 

- 15. September 2013 eine "Weinprobe": In einem tollen Ambiente könnt ihr besonders als Brautpaare in Spe eine Auswahl an französischen Landweinen probieren. Zu den Weinen werden leckere Kleinigkeiten gereicht. Tipp als Weddingplaner: Ladet eure Braut in Spe vielleicht sogar mit Trauzeugen zu dieser Weinprobe ein oder nutzt die Gelegenheit nach der Weinprobe in dieser besonderen Hochzeitslocation einen Heiratsantrag zu stellen!

 

Der Kostenbeitrag für die Weinprobe beträgt 25,- €. Beginn ist um 12.00 Uhr, Ausklang um 15.00 Uhr.

 

Ihr wünscht euch als Brautpaar in Spe eine etwas intimere Atmosphäre in der ihr bereits die ersten Pläne für eure Hochzeit schmiedet – in welcher Hochzeitslocation ihr feiern wollt, welches Hochzeitsbuffet oder auch Hochzeitsmenü es geben soll. Unter Umständen habt ihr euch auch noch nicht auf Trauringe fest und plant den Besuch von Hochzeitsmessen in Köln oder auch dem Rhein Erft Kreis. Vom 10. bis zum 12. Oktober bietet das Schloss Loersfeld "Candle-Light-Dinner" an. Die nun kürzer werdenden Tagen begegnet das Schloss mit unzähligen Kerzen, welche das Schloss festlich erstrahlen lassen. Küche und Service bereiten Ihnen ein 5-Gänge-Menü.

 

Musikalisch werden Sie an diesem Abend von einem erstklassigen Pianisten „Herrn Arenz“ am Flügel live begleitet.

 

Beginn der Veranstaltungen ist 19:00 Uhr. Das Menü inklusive Aperitif koset 120,- €, begleitende Weine: 42,- €. Kaffee und Wasser sind extra zu zahlen.

 

Vielleicht überlegt ihr euch auch das eine Winterhochzeit für euch in Frage kommt. Vom 12. November bis 16. November bietet das Schloss Loersfeld das "Martinsgansessen" an. Das Menü inklusive begleitender Weine liegt bei 98,- € pro Person Beginn. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr. Wer überdies noch ein schönes Geschenk sucht – auch als Morgengabe für den Bräutigam an seine Braut – ist bei der Adventsausstellung auf Schloss Loersfeld richtig. Diese Veranstaltung ist vom 15. November bis zum 17. November diesen Jahres. In den neuen Veranstaltungsräumen der Vorburg findet die Adventaustellung des mit dem Schloss kooperierenden Floristen Guido Engels statt. Neuste Trends, ausgefallene Kreationen und wertvolle Handarbeiten eröffnen für Sie die stimmungsvollste Zeit des Jahres.

 

Bummelt vielleicht ganz romantisch auch im Dezember über den Weihnachtsmarkt auf Schloss Loersfeld und überlegt währenddessen ob diese Location nicht auch für euch als Hochzeitslocation in Frage kommt. Vom 20. Bis zum 22. Dezember diesen Jahres findet wieder der Weihnachtsmarkt auf Schloss Loersfeld statt. Nach einer Konzeptüberarbeitung wird also auch in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt auf Schloss Loersfeld stattfinden. Die Vorbereitungen haben schon begonnen.

 

Die Öffnungszeiten sind:

 

Freitag 20.12. 2013 von 17:00 - 20:00 Uhr

Samstag 21.12.2013 von 13: bis 20:00 Uhr

Sonntag 22.12.2013 von 11:00 bis 20:00 Uhr

 

Genug von romantischen Orten, denn Kerpen hat noch viel mehr zu bieten! Kerpen teilt sich in mehrer Ortsteile auf in denen wiederum tolle Burgen, Schlösser und Sehenwürdigkeiten zu finden sind:

 

- Burg Hemmersbach in Kerpen-Horrem

- Die Clemenskriche in Kerpen-Horrem

- Die Kirche St. Cyriakus in Götzenkirchen

- Burg Bergerhausen in Kerpen-Bergerhausen

- Die Kommandeursburg in Kerpen-Blatzheim

- St. Ulrich in Kerpen-Sindorf

- Der jüdische Friedhof in Kerpen-Sindorf

- Der jüdische Friedhof in Kerpen-Brüggen

- Schloss Türnich in Kerpen-Türnich

- Der gotische Torbogen der ehemaligen Burg Brüggen in Kerpen-Brüggen

- Die Kirche St. Josef in Kerpen-Brüggen

 

Ihr seht also, dass Kerpen viel zu bieten hat! Nicht nur tolle Sehenswürdigkeiten sondern auch ausgefallene und romantische Hochzeitslocations in denen ihr euch das Ja-Wort geben könnt! Wir freuen uns auf eure Kontaktanfrage!

Euer Weddingplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "standesamtlich Heiraten in Kerpen"

 
Bei der Standesamtliche Hochzeit tragen viele Bräute heute ein traumhaftes Hochzeitskleid, daran denken viele Brautpaare in Spe sofort wenn es darum geht welche Dinge alles für die Hochzeit zu erledigen sind.
 

Jedes Paar bringt unter Umständen andere Voraussetzungen mit, die zu beachten und zu prüfen sind wenn es um die Eheschließung geht, leider gibt es deswegen keinen "roten Faden" für die beizubringenden Unterlagen die für alle Brautpaare gelten. Es ist also in jedem Fall immer empfehlenswert sich vorab bei dem Standesamt Kerpen zu informieren, welche Unterlagen ihr für die Anmeldung zur Eheschließung mitbringen müsst. Wenn einer von euch, eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, ist eine vorhergehende persönliche Beratung im Standesamt auf jeden Fall erforderlich.

 

Auch wenn es keinen roten Faden gibt der für alle Brautpaare gilt so gibt es doch viele Hinweisen, die die meisten Brautpaare hilfreich finden werden:

 

- Die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt beim Wohnsitzstandesamt.

 

- Bei unterschiedlichen Wohnsitzen besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen beiden Standesämtern.

 

- Wohnt keiner von euch in Kerpen, ist das Standesamt Kerpen für die Anmeldung nicht zuständig. Allerdings könnt ihr aber dennoch in Kerpen heiraten. Die Anmeldung kann allerdings frühestens 6 Monate vor eurem Wunschhochzeitstermin vorgenommen werden.

 

- Wenn ihr euch ein bestimmtes Datum ins Auge gefasst habt, solltet ihr euren Wunschtermin frühzeitig auf dem Standesamt reservieren! Die Reservierung ist aber unabhängig von der eigentlichen Anmeldung zur Eheschließung. Reservierungen können also auch vor dem Zeitraum von 6 Monaten vorgenommen werden. Fragt einfach auf dem Standesamt in Kerpen nach!

 

- Schließlich ist die Anmeldung zur Eheschließung etwas ganz besonderes, deswegen solltet ihr nach Möglichkeit beide gemeinsam die Anmeldung vor Ort vornehmen. Sollte einer von euch verhindert sein, so kann er den anderen bevollmächtigen, die Anmeldung alleine vorzunehmen. Den Vordruck hierzu erhaltet ihr direkt auf dem Standesamt oder auf der jeweiligen Webseite des Standesamtes.

 

Auf dem Standesamt in Kerpen könnt ihr euch nicht nur auf dem „Amt“ trauen lassen. Das Standesamt in Kerpen bietet auch besondere Termine und Räumlichkeiten für eure Eheschließung an. Hierzu zählen neben Trauungen außerhalb der Öffnungszeiten auch besondere Orten an denen ihr euch innerhalb des Stadtgebietes das Ja-Wort geben könnt und eure Trauringe an diesem einmaligen Tag tauscht.

 

Für 2013, jeweils um 10.00 Uhr, 10.45 Uhr, 11.30 Uhr und 12.15 Uhr stehen euch folgenden so genannten Ambientetrauorte zur Verfügung:

 

Burg Bergerhausen

 

  • 14.06.2013
  • 16.08.2013
  • 04.10.2013

 

Kommandeursburg

 

  • 28.06.2013
  • 30.08.2013
  • 20.12.2013

 

Schloss Loersfeld

 

  • 05.07.2013
  • 06.09.2013
  • 08.11.2013

 

Auch auf Burg Hemmersbach ist es in diesem Jahr möglich als besondere Hochzeitslocatio sich das Ja-Wort zu geben, im weißen Brautkleid, mit passenden Hochzeitsanzug und tollen Trauringen. Auch eure Trauzeugen, die Familien, enge Freunde und Verwandte bleibt eine solche Hochzeitslocation mit Sicherheit noch lange in Erinnerung.

 

Termine für eine standesamtliche Trauung auf Burg Hemmersbach stehen derzeit noch nicht zur Verfügung. Allerdings besteht die Möglichkeit, in Absprache mit den Betreibern und dem Standesamt auch einen individuellen Termin zur standesamtlichen Hochzeit zu vereinbaren. 


 

Trauungen außerhalb des Standesamtes bzw. der normalen Öffnungszeiten verursachen Mehrkosten, die auf auch als Brautpaar umgelegt werden.

 

Falls ihr trotzdem gerne an einem Samstag die Ehe schließen oder die Lebenspartnerschaft begründen möchtet, so könnt ihr das in diesem Jahr, jeweils 11.00 Uhr, 11.45 Uhr, 12.30 Uhr und 13.15 Uhr am: 

 

  • 01.06.2013
  • 13.07.2013
  • 03.08.2013
  • 07.09.2013
  • 12.10.2013
  • 09.11.2013
  • 07.12.2013

 

Es lohnt sich also in jedem Fall einen Besuch auf den Standesamt einzuplanen und sich nach tollen Hochzeitslocations für die standesamtliche Hochzeit zu erkundigen!

 

Die Anschrift und Öffnungszeiten des Standesamtes Kerpen sind:

 

Im Stiftsquartier in 50171 Kerpen, Stiftsplatz 14-16.

Die Öffnungszeiten des Standesamtes in Kerpen sind:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag  8.30 Uhr - 12.00 Uhr

Und Donnerstag 13.30 Uhr - 18.30 Uhr

 

Eure Ansprechpartnerinnen rund um das Thema standesamtlich Heiraten, auch in besonderen Hochzeitslocations sind:

 

FrauBitz, Frau Eßer und Frau Königsbauer

Telefontisch erreicht ihr das Standesamt Kerpen unter:

02237/58-266, 02237/58-246, 02237/58-245

 

Natürlich könnt ihr auch eine Email an das Standesamt Kerpen schicken:

standesamt@stadt-kerpen.de

 

Als Hochzeitsplaner Köln und den Rhein Erft Kreis wünschen wir euch viel Freude bei der Suche nach der passenden Hochzeitslocation, dem Traum-Brautkleid, dem passenden Hochzeitsanzug, euren Trauringen und allen Dingen, die sonst noch rund um euren schönsten Tag – eure Hochzeit – dazugehören!

 

Ihr braucht Hilfe dabei? Dann nehmt doch einfach Kontakt zu uns auf!

Euer Hochzeitsplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über Ambientetrauorte in Kerpen für die standesamtlich Hochzeit

Außergewöhnliche Hochzeitslocation für eure standesamtliche Hochzeit in Kerpen gibt es einige. Viele Bräute sehen sich bereits jetzt schon ein einem wunderschönen Hochzeitskleid ihrem zukünftigen Ehemann entgegenschreiten. So macht "Eheschließung" richtig Spaß, oder?! Im folgenden stellen wir euch als Weddingplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis die besonderen Hochzeitslocation - auch Ambientetrauorte genannt - für die standesamtliche Hochzeit in Kerpen vor:

 

Die Burg Bergerhausen ist eine Burganlage in Bergerhausen, welche zu Blatzheim, einem Stadtteil von Kerpen gehört.

 

Die Wasserburg ist als eine von ehemals drei Burgen in Bergerhausen heute noch erhalten. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert erbaut und war der Stammsitz der Ritter von Bergerhausen. 1830 kam der Besitz durch Heirat an Clemens August Waldbott von Bassenheim-Bornheim. Später erwarb ein Verwandter das Anwesen käuflich und vererbte es dann an seinen Neffen Walter Freiherr von Loë. Seit dieser Zeit ist die Burg im Besitz seiner Familie. Nach dem plötzlichen Tod von Walter Freiherr von Loë und seinem Sohn Clemens verkaufte die Erbengemeinschaft die Burganlage an Josef und Willy Stollenwerk, welche die Gebäude im Jahr 1984 renovierten.

 

Heute ist Burg Bergerhausen ein beliebter Ort für Hochzeiten, Hochzeitsfeiern  und Trauungen in romantischer Atmosphäre. Die Burg Bergerhausen bietet ein besonderes Highlight an, denn Hochzeitspaaren ist es möglich, sich in dem von der Stadt Kerpen angemieteten Kaminzimmer standesamtlich sowie in der angrenzenden Kapelle sogar kirchlich trauen zu lassen.

 

Kerpen hat Brautpaaren noch viel mehr zu bieten, denn nicht nur auf Burg Bergerhausen könnet ihr euch standesamtlich trauen lassen, sondern auch auf der Kommandeursburg in Kerpen ist eine Hochzeit in toller Atmosphäre möglich! An tollen Hochzeitslocations mangelt es Kerpen also in keinem Fall!

 

Die Kommandeursburg Blatzheim ist eine Burg am Neffelbach im Kerpener Stadtteil Blatzheim im Rhein-Erft-Kreis.

 

1602 erbaut der Deutschordensritter Heinrich von Reuschenberg die Kommandeursburg als sommerlichen Landsitz. Heute noch liegt die Burg zwar mitten in Blatzheim, aber umgeben von wunderschönen Trauerweiden und grünen Wiesen. An Romantik fehlt es der Burg in keinem Fall! Die ehemals von breiten Weihern umzogene Burg ist dabei eine fast quadratische Backstein-Anlage, flankiert von zwei Ecktürmen mit barocken Schieferhauben und rundbogigem Toreingang. Auf dem Torbogen findet ihr das Wappen Heinrich von Reuschenbergs mit der Inschrift „Gott allein die Ehr, Anno 1602“.

 

Heute ist die Burg ist in Privatbesitz und kann auch für Hochzeiten angemietet werden.

 

Tipp von eurem Weddingplaner: Lasst euch bei der Angebotserstellung helfen. Die Kommandeursburg hat eine sehr umfangreiche Preis- und Konditionenliste, die anfangs etwas verwirrend scheinen mag. Diese Location lohnt sich als tolle Hochzeitslocation in jedem Fall anzusehen und vielleicht auch dort die eigene Hochzeit zu feiern! Gerne helfen wir euch, euch in dem Dschungel der Preise euch zurechtzufinden!

 

Auf dieser tollen Hochzeitslocation habt ihr zum Beispiel die Wahl zwischen verschiedenen Getränkepauschalen, die euren Bedürfnissen angepasst sind. Einen Caterer könnt ihr dabei selber organisieren, einen Leitfanden für externe Caterer für eure Hochzeit hat die Burg auf der Webseite für Brautpaare nach dem Login eingestellt.

 

Standesamtlich könnt ihr euch im Innenhof der Burg durch einen Standesbeamten des Standesamtes Kerpen trauen lassen – eine wunderschöne Hochzeitslocation, die keine Wünsche offen lässt!

 

Auch Schloss Loersfeld gehört zu den Hochzeitslocation, die das ganz Besondere in Kerpen ausmachen! Auch hier könnt ihr euch standesamtlich trauen lassen! Das Schloss Loersfeld liegt in Kerpen, wenige hundert Meter von der Autobahnabfart Sindorf entfernt und bietet somit in romantischer Atmosphäre eine gute Anbindung auch für Hochzeitsgesellschaften, die Gäste von weiter her anreisen lassen. Das Schloss wurde im 15. Jahrhundert erbaut, und ist seit 1819 im Besitz der Freiherren von Fürstenberg.

 

Bereits 1262 wurde der Besitz der Herren von Loersfeld, urkundlich erwähnt. Im Verlauf des 14. Jahrhunderts gelangte Loersfeld zunächst in den Besitz der Familie Merode, durch Heirat dann in den Besitz der Familie von Horn, die danach den Zusatz „genannt von Loersfeld“ annahmen. 1435 wurde dann Heinrich Spies von Büllesheim zu Bodendorf Besitzer des Hofes. Loersfeld blieb für die folgenden 140 Jahre im Besitz dieser Familie. Erst 1665 wurde das Schloss an Dietrich von Leers verkauft und um 1770 erwarb es der Kölner Kaufmann Caspar Wilhelm von Hamm. Im Jahre 1795 gelangte es dann an deren Mann Georg Albert Reinecker. Reinecker schließlich verkaufte Loersfeld mit allen Gebäuden und dazugehörigen Ländereien am 5. Juni 1819 an den westfälischen Erbdrosten Friedrich Leopold Reichsfreiherr von Fürstenberg zu Herdringen.

 

Neben umfangreichen Baumaßnahmen in den Jahren 1840 und 1865 wurde auch der Park im englischen Landschaftsstil auf eine Gesamtgröße von zehn Hektar erweitert. Heutiger Eigentümer ist Maximilian Freiherr von Fürstenberg-Hugenpoet.

 

Schloss Loersfeld liegt inmitten eines sehr gepflegten, zehn Hektar großen englischen Landschaftsparks und zählt zu den schönsten Burganlagen und auch Hochzeitslocations in Deutschland. Der heutige Pächter betreibt im vornehmen Herrenhaus zudem ein Restaurant in welchem sich nicht nur Brautpaare in Spe kulinarisch bei einer Weinprobe oder einem Candlelight-Dinner verwöhnen lassen können!

 

Alle Informationen, die rund um die standesamtliche Hochzeit von euch zu erfragen sind, könnt ihr bei eurem Weddingplaner in der Region erfragen, wie zum Beispiel bei uns als Hochzeitsplaner für Köln und den Rhein Erft Kreis oder euch auch direkt an das Standesamt Kerpen wenden. 

Euer Hochzeitsplaner Köln und den Rhein Erft Kreis über "Kirchlich Heiraten in Kerpen"

Kirchlich Heiraten in Kerpen

 

Neben einer standesatmlichen Heirat oder auch einer Freien Trauung könnt ihr euch natürlich auch kirchlich in Kerpen das Ja-Wort geben! Vielleicht seht ihr euch jetzt schon in einem wunderschönen Hochzeitskleid den Gang zum Altar schreiten? Eheschließung kann ja so romantisch sein!

 

An dieser Stelle wollen wir euch zum einen einige Kontaktdaten der Kirchen in Kerpen an die Hand geben zum andern aber auch einige Fragen in den Raum stellen, die wir als Hochzeitsplaner sehr oft gestellt bekommen.

 

Für die Organisation eurer kirchlichen Trauung ist es natürlich nötig, dass ihr einen Ablauf der Trauung zusammenstellt. Dies wird in Zusammenarbeit mit dem Pfarrer der euch traut gemacht. Ein Ablaufplan, den ihr in einem hübschen Heft in eurem Design drucken lassen könnt hilft euren Gäste auf eurer kirchlichen Hochzeit sich zurechtzufinden an welcher Stelle der Trauung man sich gerade befindet.

 

Ob ihr euch einen Gospel-Chor oder einen Sängerin oder gar einen Sänger zu eurer kirchlichen Hochzeit wünscht hängt natürlich ganz von euren Wünschen und eurem Geschmack ab.

 

Auch eine tolle Hochzeitsdekoration lässt eure Kirche, die Kirchenstühle und auch Kirchenbänke wunderschön erstrahlen! Lasst euch von eurem Weddingplaner beraten welche Möglichkeiten ihr hier habt und ob ihr euch vielleicht auch einen roten oder weissen Teppich auf dem Weg zum Altar wünscht. Der Teppich wird von uns geliefert, ausgerollt und auch wieder entsorgt, ihr müsst euch an eurem Hochzeitstag um nichts kümmern außer um euch.

 

Auch die Frage, wer die Tür der Kirche aufschließt und ob vor oder nach euch noch andere Hochzeitsgesellschaften den großen Tag feiern werden und ob hierzu dann Besonderheiten beachtet werden müssen regeln wir für euch! Vorschläge für Lieder zum Einzug in die Kirche, zum Auszug und natürlich auch für Zwischendurch, wenn ihr die Trauringe zum Beispiel tauscht oder euch das Eheversprechen gegeben habt, unterbreiten wir euch passend zu euren Wünschen!

 

Wir warten vor der Kirche auf euch bis die Braut mit dem Brautauto vorgefahren ist und geben dann dem Pfarrer, Bräutigam und dem Organisten das Zeichen, dass die Musik angespielt werden kann! Vielleicht wartet der Vater der Braut vor der Kirche um seine Tochter an den Altar zu Ihrem Bräutigam zu führen. Die Frage an welcher Seite die Braut traditionell ein- und auch wieder auszieht beantworten wir euch ebenso!

 

Wir richten das Brautkleid, damit ihr auf euren Hochzeitsfotos tolle ausseht und reichen euch den Brautstrauss an! Wir helfen euch aus dem Brautauto auszusteigen und die Hochzeitsgäste nach der Trauung zu einem Gruppenfoto vor eurer Hochzeitslocation – der Kirche – zusammenzufinden!

 

Das sind nur einige Aufgaben, die wir für euch als Hochzeitsplaner an eurem großen Tag für euch übernehmen können!

 

Im folgenden einige Eckdaten zur katholische Kirchengemeinde in Kerpen

 

Bereich Kerpen Süd-West / Bereich Mitte:

 

-       St. Martinus

Stifststrasse 6 in 50171 Kerpen

Telefon: 02237-2316

 

 

-       St. Quirinus

Kirchplatz 3 in 50171 Kerpen

Tel.: 02237-922616

 

Der Bereich Süd teilt sich wie folgt auf:

 

-       St. Rochus in Kerpen-Balkhausen/Türnich

St. Rochus, Heerstrasse 160 in 50169 Kerpen

 

-       St. Joseph in Kerpen-Brüggen

St. Joseph, St. Josef-Str. 16 in 50169 Kerpen

Tel.: 02237-7475

 

Im Bereich West findet ihr die folgenden Kirchen:

 

-       St. Albanus und Leonhardus

Blatzheimer Str. 19 in 50170 Kerpen-Manheim

Tel.: 02275-398

 

-       St. Kunibert

Dürener Str. 278 in 50171 Kerpen

Tel.: 02275-246

 

-       St. Michael

Eichemstrasse 4 in 50170 Kerpen-Buir

Tel.: 02275-360

 

Der Seelsorgebereich in Kerpen-Nord umfannst die folgenden Kirchen:

 

-       St. Maria Königin in Kerpen-Sindorf

(Kirche St. Ulrich)

 

-       Kirche in Kerpen-Horrem-Neubottenbroich-Götzenkirchen: Kirchenverband im Ortsverband Horrem:

-       Christus König Kirche in Kerpen-Horrem

-       St. Clemens Kirche in Kerpen-Horrem

-       St. Cyriakus Götzenkirchen

-       Heilig Geist Neubottenbroich

 

Im Haus der Begegnung und im Pater-Jordan-Haus könnt ihr überdies gut zu euch und zur Ruhe in diesem oft hektischen Alltag finden. Preise, Übernachtungsmöglichkeiten und auch Verpflegung erfragt ihr direkt vor Ort.

 

Fragt uns also gerne zur kirchlichen Hochzeit in Kerpen!

 

Euer Hochzeitsplaner Köln über "Die Stadt Köln"

Heiraten in Köln

 
Ihr seid euch noch nicht einig wo ihr eure Hochzeit feiern wollt? Wie wäre es mit einer tollen Hochzeitslocation in Köln! Von wunderschönen Brautkleidern in Köln über den richtigen DJ für die Hochzeit in Köln bis hin zur perfekten Hochzeitslocation in Köln wird euch alles geboten! Auch findet ihr wunderschöne Hochzeitslocation für eine Freie Trauung in Köln! Im folgenden stellen wir euch als Hochzeitsplaner Köln diese tolle Stadt ein bisschen näher vor:

 

Die wunderbare Stadt Köln liegt im Bundesland Nordrhein- Westfalen und liegt direkt am Rhein, welcher zu tollen Ausflügen oder ganz besondern im Sommer zum Rhein in Flammen einlädt.

 

Viele tolle und romatischen Restaurant, Bars und auch urige Kneipen säumen die Straßen, die den Rhein entlang führen. Auch kann man an vielen Gebäuden noch erkenne, bis zu welcher Markierung das Hochwasser in vielen Jahren gereicht hat. Köln ist mit Ihrer Einwohnerzahl die viertgrößte Großstadt Deutschlands, hier leben über 1 Millionen Menschen auf einer Fläche von gut 400 km².

 

Seit Ende Juni 2010 ist Köln die vierte Millionenstadt in Deutschland, weltbekannt ist Köln aber auch für ihre 2.000- jährige Geschichte und ihr kulturelles Erbe. Direkt am Dom zum Beispiel lässt sich alles über die römisch germanische Geschichte im Römisch Germanischen Museum in Erfahrung bringen.

 

Köln ist heute der Verkehrsknotenpunkt mit dem größten Eisenbahnverkehrsaufkommen und dem größten Umschlag- und Containerbahnhof in Deutschland. Zu den wichtigsten Binnenhäfen Europas zählen die Rheinhäfen. Köln gilt als Karnevalshochburg und besitzt als Kulturmetropole internationale Bedeutung.

 

Das Warhzeichen von Köln ist natürlich der Kölner Dom in dem sich Brautleute regelmäßig das Ja-Wort geben können. Hocheiten finden hier jedes Jahr statt. Wer möchte nicht gerne als richtiger Kölner auch hier heiraten?!

 

Im weitern noch ein paar interessante "Facts" rund um Kön und den Rhein. Der Rhein tritt bei Godorf in die Stadt ein und verlässt sie bei Worringen, sein Normalspiegel beträgt knappe 3,50 Meter. Köln war mehrfach von den Hochwassern des Rheins betroffen, dabei ereignete sich das schlimmste Hochwasser im Februar 1784. Die drei Jahrhunderthochwasser in den Jahren 1926, 1993 und 1995 erreichten Pegelstände von über10,00 Metern. Köln untergliedert sich in 86 Stadtteile, welche zu neun Stadtbezirken zusammengefasst sind.

 

Es wohnen rund 60% aller Einwohner linksrheinisch. Köln verfügt über ausgedehnte Grünflächen, welche im städtischen Bereich als Parks angelegt sind, zudem zählt Köln 22 Naturschutzgebiete, unter anderem die Worringer Bruch, die Wahner Heide, das Naturschutzgebiet Königsforst und der Dünnwalder Wald. Diese vielen Grünanlagen laden auch die Bevölkerung immer wieder zum Erholen , Spazierengehen, Picknicken oder einfach nur zum Relaxen ein. Natürlich bieten sich solche Orte auch perfekt an seiner Liebsten oder seinem Liebsten einen Heiratsantrag zu machen. Alles Fragen und auch Unterstützung rund um das Organisatorische können wir als Hochzeitsplaner in Köln für euch übernehmen!

 

Köln ist also auf jeden Fall eine Reise wert, und bestens geeignet, um über eine Hochzeit oder einen romantischen Heiratsantrag nachzudenken. Vielleicht finde ihr beim Bummeln durch die schöne Innenstadt auch schon ein zauberhaftes Hotel für den großen Tag in eurem Leben! Das Domhotel zum Beispiel mit Blick auf den Dom bietet für Brautpaare Pauschalen an sich das Ja-Wort zu geben und anschließend die Hochzeitsfeier dort zu feiern!

 

Herzlichst das Team der Weddingplaner in Köln

Hochzeit in Köln - Der Kölner Dom als traumhafte Hochzeitslocation für die kirchliche Trauung

Heiraten in Köln im Kölner Dom

 
Kirchlich Heiraten in Köln steht neben der Freien Trauung in Köln hoch im Kurs. Natütlich wünscht sich jedes Brautpaar eine besondere Hochzeitslocation für die eigene kirchliche Hochzeit in Köln oder auch die Freie Trauung in Köln. Im folgenden einige Information von uns als Hochzeitsplaner in Köln zur kirchlichen Trauung in Kölner Dom:

 

Katholische Trauungen sind grundsätzlich in der Sakramentskapelle des Kölner Doms möglich und zwar samstags nachmittags, zwischen 15 Uhr und 16:30 Uhr. In der Sakramentskapelle finden rund 80 Personen Platz. Brautpaare müssen sich in jedem Fall zuerst an den Pfarrer Ihrer Heimatgemeinde wenden und fragen, ob dieser bereit ist, die Trauung im Kölner Dom durchzuführen, dieser übernimmt dann auch das Ehevorbereitungsprotokoll. Wenn ihr mit dem Pfarrer oder einem Diakon einen Termin für eure Trauung also Hochzeit gefunden habt, wendet euch danach wieder an die Zuständingen des Kölner Doms zwecks der Reservierung der Sakramentskapelle. Dies ist jedoch frühestens 6 Monate vor dem geplanten Termin möglich, wir als Weddingplaner für Köln und auch de Rhein Erft Kreis helfen euch hier gerne weiter!

 

Die Sakramentskapelle wird unentgeltlich zur Verfügung, gestellt, einer freiwilligen Spende eurerseits steht natürlich nichts im Wege. Kosten entstehen euch lediglich für eventuellen Blumenschmuck und musikalische Begleitung durch einen Organisten oder auch eine Sängerin eurer Wahl. Natürlich vermitteln wir als Hochzeitsplaner auch diese Dienstleister, die alle samt mithelfen euch den schönsten Tag in eurem Leben zu bereiten! Wir wäre es veilleicht auch mit weißen Tauben nach der kirchlichen Hochzeite, die ihr dann als Brautpaar gemeinsam in die Lüfte steigen lasst. Eine Ballonaktion vor der Kirche Bedarf unter Umständen einer Genehmigung, die wir für euch als Weddingplaner gerne einholen! Ihr sollt bereits die Vorbereitungszeite auf eure Hochzeit in vollen Zügen genießen!

 

Ihr habt mehr Fragen und möchtet euch einmal mit uns treffen? Sehr gerne! Nehmt doch einfach Kontakt zu uns auf!

 

Herzlichst das Team der Hochzeitsplaner in Köln

Standesamt Köln

Auf dem Standesamt in Köln lässt sich ohne Zweifel romantisch und einzigartig JA sagen!

 

Ihr wollt euch auf dem Standesamt Köln das JA-Wort geben, weil ihr euch vielleicht auf einem Kurzurlaub in diese tolle Stadt und ihre einzigartigen Hochzeitslocations verliebt habt? Dann müsst ihr für die standesamtliche Eheschließung auf dem Standesamt Köln euch in jedefm All vorher beim Standesamt eures Wohnsitzes anmelden. Die Anmeldung könnt ihr frühestens sechs Monate vor der Hochzeit vornehmen. Einer Heirat auf dem Standesamt Köln oder auf einem der wundervollen Ambientetrauorte oder auch Außenstellen der Standesämter in Köln oder auch dem gesamten Rhein Erft Kreis, steht dann grundsätzlich nichts mehr im Wege. Wenn einer von euch allerdings eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, ist eine vorhergehende persönliche Beratung im Standesamt unbedingt erforderlich.

 

Hier ein paar Tips, welche Unterlagen ihr mit auf das Standesamt nehmen müsst wenn ihr euren Hauptwohnsitz in Köln habt, volljährig seid, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und noch nicht verheiratet oder verpartnert wart:

 

- Gültiger Personalausweis oder Reisepass, den 
ihr sowohl bei der Anmeldung als auch bei der Eheschließung vorlegen müsst

- Eine beglaubigte Kopie des Geburtsregisters, das Dokument darf nicht alter als 6 Monate beim Vorzeigen auf dem Standesamt sein! Auch hier gelten Besonderheiten bei ausländischen Urkunden! Es wird eine Übersetzung, einer staatlich anerkannten Übersetzerin oder eines staatlich anerkannten Übersetzers benötigt. Urkunde und Übersetzung müssen beide im Original vorgelegt werden.

- Habt ihr bereits ein gemeinsames oder mehrere Kind(er), so benötigt ihr eine Geburtsurkunde, in der ihr beide als Eltern eingetragen sind. Eine solche Urkunde erhalten ihr bei dem Standesamt, bei dem die Geburt eures Kindes eingetragen wurde.

- Das biometrisches Passfoto
 müsst ihr dann vorlegen, sofern ihr nach der Heirat einen Reisepass oder Personalausweis mit eurem neuen Namen haben möchtet. In Köln habt ihr zudem die Möglichkeit historisch oder eben, wie schon erwähnt in romantischer, puristischer oder auch moderner Form zu heiraten.

 

Im folgenden eine kleine Zusammenfassung zu den beiden Standorten in welchen ihr euch standesamtlich in Köln trauen lassen könnt:

 

- Die Trauzimmer des Historischen Rathauses sind im Rathausturm untergebracht. Im Historischen Rathaus stehen euch die Rentkammer und der Turmkeller für Trauungen zur Verfügung. Der Name Rentkammer erinnert noch heute an seine ursprüngliche Funktion als Archiv und Standort des Tresors der Stadt. Ihr kölnnt euch von Montag bis Samstag dort trauen lassen. Der Raum bietet Platz für ungefähr 80 Personen. Der Eingangsbereich und das Trauzimmer ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer nur eingeschränkt zugänglich.

 

- Der Turmkeller ist der einzige Raum des Ratsturms, der in seiner historischen Substanz erhalten wurde. Er liegt 40 Stufen in der Tiefe und diente früher als Weinkeller des Rates. Termine werden hier nur Freitags und Samstags vergeben. Auch dieser Raum bietet Platz für ungefähr 80 Personen. Der Turmkeller ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer nicht barrierefrei zugänglich.

 

Vielleicht interessiert ihr euch aber auch für eine Freie Trauung? Noch nichts davon gehört? Dann fragt doch einfach euren Hochzeitsplaner aus Köln welche Möglichkeiten wir für euch bereithalten! Klickt euch auch gerne auf www.unser-freier-redner.de

 

Herzlichst eure Weddingplaner aus dem Raum Köln und dem Rhein Erft Kreis

Hochzeitslocation in Köln - Tipps von eurem Hochzeitsplaner aus Köln

Hochzeit in Köln - wer träumt nicht davon, in einer außergewöhnlichen Hochzeitslocation in Köln seinen schönsten Tag zu verbringen? Das Standesamt in Köln bietet euch tolle Möglichkeiten eure standesamtliche Hochzeit in Köln zu feiern.

Die folgenden Hochzeitslocations in Köln dienen euch als so genannte Ambietentrauorte, also offizielle Außentrauorte des Standesamt Köln in welchen ihr euch das Ja-Wort geben könnt als auch eure Hochzeit feiern:

- Alte Versteigerungshalle

- Bastei

- Bürgeramt Porz

- Butzweilerhof

- Club Astoria

- Dom Hotel

- Eigelsteintorburg

- Fronhof

- Gürzenich

- Hahnentorburg

- Heirat auf dem Rhein mit der Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt

- Heirat auf dem Rhein mit der Köln Tourist Personenschiffahrt am Dom

- Kölner Zoo – Elefantenpark

- KölnTriangle

- KunstSalon

- Landhaus Kuckuck

- Museum für angewandte Kunst

- RheinEnergieStadion

- Rheinseilbahn

- Rheinterrassen

- Rittergut Isenburg

- Schaugewächshaus im Botanischen Garten

- Schloss Wahn

- Schokoladenmuseum

- Severinstorburg

- Sport und Olympia Museum und die

- Wolkenburg

 

Im folgenden will ich euch als Hochzeitsplaner für Köln diese Locations etwas näher bringen:

 

Die beiden charmanten Veranstaltungsräume der Alten Versteigerungshalle sowie der teilweise überdachte Außenbereich, schaffen mit ihrer eigenwilligen Architektur einen wirklich außergewöhnlichen Rahmen für eure ganz persönliche Hochzeitsfeier, die vor Ort ab 80 Personen ausgerichtet werden können.

 

Die gesamte Location gehört an eurem schönsten Tag euch und euren Gästen ganz allein. Gefeiert werden kann gerne ungestört bis in die frühen Morgenstunden. Die Alte Versteigerungshallte bietet Brautpaaren für ihre Hochzeit Pauschalangebote oder individuelle Angebot an, als Weddingplaner lesen wir gerne mit euch die Verträge durch.

 

In der Bastei blieben von der ehemaligen Festungsanlage am Rhein nur das Untergeschoss des Turmes bestehen. Hierauf setzte Wilhelm Riphan 1924 sein "Bastei" im expressionistischen Stil.1985 wurde die Bastei dann grundlegend renoviert. Es gab eine neue Detailgestaltung bei unverändertem Gesamteindruck, dies gab der Bastei ihre ursprüngliche Faszination zurück, ein unvergessliches Erlebnis für Hochzeiten. An drei Terminen im Jahr haben Sie die Möglichkeit, im Bürgeramt Porz zu heiraten. Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer allerdings nur eingeschränkt zugänglich. Auch solche Fragen klärt ein Hochzeitsplaner in Köln, "neudeutsch" Weddingplaner für euch im Vorfeld ab!

 

In den 20er- und 30er-Jahren war der Butzweilerhof das "Luftkreuz des Westens" und nach Berlin-Tempelhof der bedeutendste Flughafen Westeuropas. Auf der Schwelle zwischen Gründerzeit und Bauhaus entstand der schlichte, dennoch monumentale Bau mit einer repräsentativen Empfangs- und Abfertigungshalle. Im typisch kölsch geschmückten Trauzimmer, der großen historischen Bibliothek, können Sie sich in Anwesenheit von 10 bis 50 Personen, je nach Wunsch, trauen lassen. Danach steht Ihnen, ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, sowohl der Lichthof zum Beispiel für einen Sektempfang, als auch die ehemalige Flughafen-Empfangshalle für eure Feier mit bis zu 120 Personen zur Verfügung.

 

1948 wurde der Club Astoria von der belgischen Armee erbaut. Er diente als Offizierskasino und Hotel. Im Jahr 2003 wurde die Anlage zunächst geschlossen in 2007 eröffnete der Club Astoria in der Form, wie er zur Zeit vorzufinden ist. Unweit des RheinEnergie Stadions bietet euch der Club Astoria die Möglichkeit, vor dem Panorama des Adenauer Weiers zu heiraten oder sich zu verpartnern. Zu den Füßen des Club Astoria könnt ihr euren Hochzeitstag unvergesslich werden lassen. Im Anschluss an eure Trauung könnt ihr, nach Absprache, im Dom Hotel feiern. Das Trauzimmer bietet für bis zu 50 Gäste und der Balkon für 120 Gäste Platz. Die Eigelsteintorburg wurde 1180 errichtet.
 Kaiser Napoleon zog 1804 bei seinem Einmarsch durch dieses Tor.

 

Das Stadttor mit seinem mittelalterlichen Charme bietet mit seiner unvergleichbaren Architektur und Lage einen tollen Ort für Ihre Hochzeit oder Verpartnerung. Der Fronhof bietet hingegen eine urige und gemütliche Atmosphäre um zu heiraten. Die Kaminhalle mit angrenzendem Atrium ist ein hervorragender Ort für eure Hochzeit oder Verpartnerung.

 

Der Gürzenich, der Repräsentationsbau im Herzen Kölns - "Die gute Stube" der Stadt. Im Jahr 1997, verbinden sich im Gürzenich Köln historische Architekturstile harmonisch mit modernster Veranstaltungstechnik und höchster Veranstaltungskultur - ein würdiger Rahmen für stilvolle Feierlichkeiten. Im Isabellensaal des Gürzenich könnt ihr euren neuen Lebensabschnitt beginnen. Er ist benannt nach der englischen Prinzessin Isabella. Sie war die Braut des Kaisers Friedrich II. im Jahre 1235. Der Isabellensaal ist mit einer Raumgröße von 211 Quadratmetern für größere Gesellschaften geeignet. Er bietet Platz für 80 bis 250 Gäste. In historischem Ambiente wird eure Trauung zu einem besonderen Erlebnis.

 

Die Severinsburg wurde Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut. Sie ist eine von ursprünglich zwölf Torburgen in der acht Kilometer langen mittelalterlichen Stadtmauer von Köln und sicherte den westlichen Zugang zur Stadt. Die Torburg bietet mit ihrem mittelalterlichem Charme, kombiniert mit ihrer Lage in der Kölner Innenstadt, eine ausgezeichnete Adresse für Ihre individuelle Hochzeit oder Verpartnerung. Ihr wollt euch das "Ja-Wort" auf dem Rhein geben? Die Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt bietet euch die Möglichkeit, in Verbindung mit dem Standsamt, eure Trauung auf der "Jan von Werth" zu vollziehen. Modern, hell und freundlich eingerichtet bietet euch das Schiff "Jan von Werth" die Möglichkeit, eure Trauung auf dem Rhein zu einem unvergessenen Erlebnis werden zu lassen. Auf dem Hauptdeck gibt es 170 Sitzplätze, sofern Buffet aufgebaut werden soll verbleiben 145 Plätze. Das Freideck bietet 100 Sitzplätze. Insgesamt verfügt das Schiff über eine Fläche von ungefähr 300 Quadratmetern und ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer zugänglich. Eine Heirat oder Verpartnerung ist auch auf größeren Schiffen der Flotte möglich.

 

Neben vielen anderen Möglichkeiten eure Hochzeit zu einem unvergesslichem Moment zu machen, bietet wir euch in Verbindung mit dem Kölner Zoo die Möglichkeit sich das "Ja-Wort" im Elefantenpark zu geben. Wir bieten euch einen festlich dekorierten Bereich auf der Empore im Elefantenpark. Für Paare, die das exotische Ambiente wünschen, ist dieser Ort genau das Richtige.

 

Der Kunstsalon seinen über 100 Metern Höhe und seiner traumhaften Aussichtsplattform ist schon eine Attraktion für sich. Die beiden Eventetagen im 27. und 28. Stock bieten beste Bedingungen für Veranstaltungen aller Art. Erlebt eine unvergessliche Trauung mit Blick auf die gesamte Stadt, bis ins Siebengebirge, das Bergische Land und die Eifel. Hier ist eine atemberaubende Veranstaltung mit einer ausgesucht guten Gastronomie und einer perfekt organisierten Gastlichkeit vorprogrammiert! Die Lounge bietet euch alle Annehmlichkeiten eines Veranstaltungsraumes und hat doch die private Atmosphäre eines geräumigen Wohnzimmers. Große Fenster, helles Parkett, gemütliche Stehlampen und bequemes Mobiliar - ein perfektes Trauzimmer. Das Loft gibt eurer Feier hingegen viel Raum. Hell getünchtes Mauerwerk, ein Parkett aus alten Eichenschiffsplanken, große alte Industriefenster und das speziell für den Raum angefertigte Mobiliar prägen den Charakter dieser Etage. Trauung in der Lounge, Sektempfang im Hof und danach ein rauschendes Fest im Loft - ein rundum gelungener Tag!

 

Das Museum für angewandte Kunst gibt es seit 1925 im Kölner Stadtwald. 2009 wurde es neu eröffnet. Mit den großen Fenstertüren zur Terrasse wirkt das Haus behaglich, freundlich und elegant. Die vorwiegend englischen Antiquitäten unterstützen das lichte Ambiente. Euch stehen Räumlichkeiten für 10 bis 200 Personen zur Verfügung. In dieser traumhaften Location wird eure Hochzeit oder Verpartnerung zu einem ganz besonderen Ereignis.

 

Das RheinEnergieStadion wurde 1888 von engagierten Kölner Bürgerinnen und Bürgern gegründet und bietet durch die alten Bäume im Innenhof für einen Platz der Ruhe und bietet ein mediterranes Flair für Hochzeiten. Heiraten oder sich verpartnern auf dem "heiligen Rasen"!

 

Beginnt euch neuen Lebensabschnitt dort, wo die Weltelite 2006 gekickt hat und der 1. FC Köln seine Fußballpartys feiert. In Verbindung mit dem Standesamt habt ihr die Möglichkeit, sich im RheinEnergieStadion trauen zu lassen. Ihr habt dabei die Wahl, ob ihr den Rasen oder die VIP Lounge im Stadion vorzieht.

 

Am 26. April 1957 wurde die Rhein-Seilbahn in Betrieb genommen. Sie war damals Europas einzige Seilschwebebahn über einen Fluss. Seit 2008 besteht die Möglichkeit in der Rheinseilbahn standesamtlich zu heiraten oder sich zu verpartnern. Dabei wird bei einer sehr intimen Feier ein unvergleichlicher Blick auf das Stadtpanorama gewährt. Die Trauung findet während der Fahrt über den Rhein statt. Die Gondel bietet Platz für insgesamt drei Personen, das Hochzeitspaar, die Standesbeamtin oder den Standesbeamten. Perfekt für Brautpaare, die sich ganz alleine in die Augen sehen wollen wenn sie das Ja-Wort sprechen!

 

Die Rheinterrassen liegen unmittelbar über dem Ufer des Rheins und bieten eine einmalige Aussicht auf das Kölner Rheinpanorama. Die Raumgröße des Parksaals beträgt 212 Quadratmeter, die Terrassenfläche circa 230 Quadratmeter. Der Parksaal ist optimal geeignet für 80 bis 150 Personen.

 

Das Rittergut Isenburg ist eine Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert. Direkt am Strunder Bach gelegen, zeugen noch heute eindrucksvolle Wassergräben und Teiche von der Wehrhaftigkeit der Anlage. Seit Januar 2010 können Sie in der Isenburg standesamtlich getraut werden. Das Trauzimmer im ersten Platz bietet Platz für bis zu 50 Personen.

 

Die Flora und der Botanische Garten sind ursprünglich zwei getrennte Gartenanlagen. Seit 1920 sind sie jedoch vereinigt und stellen nun eine einmalige Verbindung dar. Mit 10.000 kultivierten Planzenarten aus aller Welt in Freiland und Gewächshäusern wird eine Weltreise der Sinne ermöglicht. Heiratt oder verpartnert euch im festlichen Rahmen des Gartensaals. Er ist der älteste Raum des Schlosses und ausgestattet mit geschwungener Freitreppe und Terrasse zum Schlosspark. Der Saal bietet Platz für bis zu 50 Personen.

 

Genießt die atemberaubende Kulisse des Doms sowie der Altstadt vom Schokoladenmuseum aus, während ihr euren neuen Lebensabschnitt beginnt. Die Bel Etage ist ein stilvoll eingerichteter Raum im Giebel des historischen Gebäudeteils des Schokoladenmuseums die perfekt für eure Hochzeitsfeier in Köln ist!

 

In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde das Severinstor errichtet. Es gehört zu einem der vier erhaltenen Stadttorburgen in Köln. Gut zu erkennen ist noch, dass das Tor teil der ehemaligen mittelalterlichen Stadtmauer war, denn es sind noch mehrere Meter hiervon erhalten.
 Lasst euch standesamtlich trauen in den historischen Mauern der Torburg zu einem besonderen Ereignis werden. Gebt euch das "Ja-Wort" mit Blick auf den Dom umgeben von mittelalterlichem Charme.

 

Wenn ihr den sportlichen Rahmen für eure Trauung bevorzugt, dann seid ihr im Sport- und Olympiamuseum richtig. Das Gebäude im historischen Rheinauhafen schafft ein einmaliges Ambiente, das eurer Trauung ein besonderes Flair verleiht. Entstanden ist das barocke Gebäude auf den Resten einer Klosteranlage aus dem zwölften Jahrhundert. Ursprünglich war es als Klosteranlage für Benediktinerinnen geplant, wurde jedoch nicht wie beabsichtigt 1734 bezogen. 1802 wurde der Bau von einem Privatmann übernommen. Später ging er an die Stadt Köln über. Zunächst zogen hier im Jahre 1829 die Alexianerbrüder ein, dann eine Kunstgewerbeschule und 1925 die Rheinische Musikschule. Nach der vollständigen Zerstörung im Krieg erfolgte 1958 bis 1960 der Wiederaufbau.

 

Oder ihr beginnt euren neuen Lebensabschnitt in den historischen Räumlichkeiten der Wolkenburg. Eheschließungen oder Verpartnerungen finden im Raum "Margaux" statt. Im Sommer besteht auch die Möglichkeit den romantischen Innenhof zu nutzen. Sonderwünsche sind möglich. 

 

Das Hoheitszeichen der Stadt Köln sind seit dem 12. Jahrhundert die drei Kronen, diese erinnern an die „Heiligen Drei Könige“. Köln wurde im Mittelalter zu einem bedeutenden kirchlichen Zentrum, dabei ist der Kölner Dom die größte gotische Kirche in Nordeuropa und beherbergt den Dreikönigenschrein. Der Dom wurde im Jahr 1996 zum UNESCO- Weltkulturerbe erklärt und ist heute das Hauptwahrzeichen der Stadt. Köln ist eine kulturelle Metropole und besitzt viele Sehenswürdigkeiten, Museen, Theater und bekannte Bauwerke. Auch Teile der mittelalterlichen Stadtmauer sind gut erhalten.

 

Der gotische Dom St. Peter und Maria ist der größte Kirchenbau der Gotik überhaupt und ist ein alles überragendes Wahrzeichen der Stadt. Auch viele Chöre und Orchester sind in der Stadt zu Hause, z.B. das Gürzenich- Orchester, die Kölner Philharmonie, das WDR- Sinfonieorchester, der Philharmonische Chor Köln, der Kölner Kammerchor und der Chor des Bach- Vereins Köln. Durch den Karneval in der Stadt ist die Volksmusik eine feste Größe und wird nur in Mundart, also Kölsch gesungen.

 

Die fünfte Jahreszeit, der Karneval beginnt alljährlich am 11. November um 11:11 Uhr. Es finden Bälle, Karnevalsprogramme und Prunksitzungen statt, dabei sind die Umzüge die Hauptattraktion des Kölner Karnevals. Jährlich werden etwa zwei Millionen Gäste erwartet, um mit den Einwohnern ausgelassen zu feiern und närrische Lieder zu singen. Vielleicht besuchen auch Sie einmal den Karneval in Köln und genießen diese unbeschreibliche Stimmung und Herzlichkeit der Menschen, danach lässt sich ganz sicher viel besser eine traumhafte Hochzeit planen.

 

Es gibt also viele starke Argumente, um von einer Hochzeit in Köln zu träumen. Soll aber der Hochzeitstag zum unvergesslichsten Ereignis in Ihrem Leben werden, gibt es noch viel zu tun, bis die Glocken läuten und die Ringe getauscht werden können.

 

Habt ihr Wünsche, Fragen oder Anregungen, dann wendet euch gerne an uns als Hochzeitsplaner für den Raum Köln un Rhein Erft Kreis.