Nachhaltigkeit am Tag der Hochzeit

„Green Wedding“ als Trend 2020 und worauf ihr bei der Planung achten solltest

Nachhaltigkeit und die Gedanken dazu sind bereits ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Beschäftigt man sich nur wenige Minuten mit der Frage, welche Hochzeitstrends uns 2020 erwarten, stößt man ziemlich schnell darauf, dass eine weitestgehend umweltschonende und plastikfreie Hochzeitsfeier weit oben in den Prioritäten der Brautpaare steht.

 

Auswahl der richtigen Hochzeitsdeko

Von Blumensträußen bis hin zu Seifenblasen und Streudekoration auf den Tischen sind unzählige tolle Möglichkeiten gegeben seinen Beitrag zur Umwelt durch einfache Verwendung von Alternativen zu leisten. Anstatt von Schnittblumen, welche in wenigen Tagen verwelken, könnt ihr gut auf saisonale Topfpflanzen zurückgreifen. Zudem könnt ihr auch bereits bei eurer Hochzeits-Papeterie auf Anbieter zurückgreifen, die umweltfreundliches Papier verwenden. Das bedeutet nämlich längst nicht mehr, dass ihr auf schönes weißes Papier verzichten müsst und nur ein braunes Recycling-Papier bekommt. Ein weiterer wichtiger Gedanke ist es, die Dekoration soweit es geht Second-Hand zu kaufen. Das spart euch Geld und leistet einen Beitrag zur Umwelt, indem Produkte wiederverwendet werden können.

 

Aktivitäten am Hochzeitstag

Aktivitäten, die bislang ein fester Punkt auf dem Ablaufplan waren, sind auf Grund der Umweltfreundlichkeit nun ein No-Go! Ein Beispiel dafür ist unter anderem die Verwendung und das Aufsteigen lassen von Luftballons, was zum einen zur Umweltverschmutzung beiträgt als auch gefährlich für Tiere sein kann. Ein anderes beliebtes Element auf Hochzeiten war bislang das Feuerwerk, auf welches man allerdings, passend zur aktuellen Debatte über das Verbot vom Verkauf von Feuerwerkskörpern, aus Nachhaltigkeitsaspekten verzichten sollte.

 

Gastgeschenke gut überlegt

Die Gastgeschenke sind ein weiterer optimaler Bestandteil der Hochzeit, an denen man zu alternativen Lösungen ausweichen kann, um den Nachhaltigkeitsaspekt seiner Hochzeit zu unterstreichen. Häufig landen die kleinen Give-Aways nämlich kurz nach der Hochzeit in der Tonne oder werden schon auf der Hochzeit vergessen mitzunehmen. Überlegt euch daher, ob ihr eventuell auf die kleinen Geschenke verzichtet und den Betrag im Gegenzug dafür an eine sinnvolle Organisation spendet.

Entscheidet ihr euch trotzdem für die Geschenke, dann versucht den Gästen als auch der Umwelt einen Mehrwert zu schaffen. Eine tolle Idee dafür wären beispielsweise Pflanzensamen in einem Einmachglas. Die Gäste haben langfristig Freude an der Aufmerksamkeit und zudem wird auch auf eine umweltfreundliche und wiederverwertbare Verpackung gesetzt.

 

.. weitere Hochzeitstrends für das Jahr 2020 folgen.

Seid gespannt, was die Hochzeitsbranche in diesem Jahr noch maßgeblich beeinflussen wird und schaut euch bis dahin gerne unsere vorherigen Beiträge an.

Foto:Jean Noir Photography

Jetzt Kontakt aufnehmen!