Die Hochzeitstorte

Alles rund ums Thema Hochzeitstorte

Eine aufwändige Torte ist bei einer Hochzeit kaum wegzudenken. Es scheint simpel, denn eigentlich braucht man ja „nur“ eine Torte. Doch es gibt auch bei diesem Planungspunkt einiges zu beachten. Ich habe euch hier mal die Main Points zusammengefasst.

 

Was muss ich bei der Hochzeitstorte beachten?

Bevor ihr überlegt, was ihr überhaupt für eine Torte haben möchtet, solltet ihr in Erfahrung bringen ob die Hochzeitslocation einen Hauskonditor hat. Solltet ihr eure Torte nämlich von einem anderen Konditor beziehen wollen, würde hier gegebenenfalls ein „Tellergeld“ fällig werden. Wusstet ihr eigentlich, dass ihr verschiedene Torten in eurer Hochzeitstorte „vereinen“ könnt? Bei mehrstöckigen Torten ist das super easy und es ist für jeden Gast etwas dabei! Achtet darauf, dass es immer einen Teil ohne Nüsse und einen Teil ohne Alkohol geben sollte! Natürlich sollte auch die Torte auch zu eurem Dekokonzept und geschmacklich vor Allem zur Jahreszeit passen! Kommen wir zum letzten wichtigen Punkt: Fotos, Fotos, Fotos! Achtet darauf, dass der Fotograf die Torte ordentlich fotografiert BEVOR sie angeschnitten wird!

 

Wann wird die Hochzeitstorte angeschnitten?

Die herrschende Meinung schneidet die Hochzeitstorte mit Sicherheit um Mitternacht an. Ich als Hochzeitsplaner rate eher davon ab. Um Mitternacht ist die Party meist in vollem Gange, wollt ihr die Party unterbrechen um die Torte anzuschneiden? Ein Stimmungskiller wird das auf einer richtig coolen Feier sicher nicht sein, aber mal ehrlich: Wer hat nach dem Hochzeitsessen und nach den ersten Gläsern Wein oder Cocktails noch Lust auf eine Zuckerbombe? Da freuen sich die Gäste eher auf einen herzhaften Mitternachtssnack. Eine schöne Möglichkeit ist es, die Hochzeitstorte zum Sektempfang zu reichen. Nach der Trauung verspüren die ersten Gäste sowieso immer schon ein leichtes Hüngerchen. Außerdem ist es gar nicht verkehrt, beim Sektempfang in der prallen Sonne auch etwas in den Magen zu bekommen! Wie bereits oben erwähnt, es ist wichtig, dass der Fotograf daran denkt auch eure Torte zu fotografieren. Nach der Trauung ist das kein Problem, um Mitternacht allerdings sind die meisten Fotografen schon lange weg! Natürlich gilt auch hier der Grundsatz: Plant eure Hochzeit nach euren persönlichen Vorstellungen und Wünschen. Ich gebe immer nur Anregungen aus meiner Erfahrung als Hochzeitsplaner. Entscheiden müsst ihr!

 

Was kostet eine Hochzeitstorte?

Sobald ihr euch entschieden habt, wann die Hochzeitstorte angeschnitten wird, könnt ihr mit dem Konditor überlegen wie groß eure Torte sein wird. Wenn ihr die Torte um Mitternacht anschneidet, reicht es wenn ihr für ca. 2/3 der Gäste ein Stück Torte einplant. Reicht ihr die Torte allerdings zum Sektempfang oder zum Dessert, müsst ihr für alle eure Hochzeitsgäste ein Stück einrechnen. Je nach Füllung kostet ein Stück Torte zwischen 3 und 8 Euro. Lasst euch hier von eurem Konditor beraten und vereinbart auf alle Fälle vorher eine Tortenprobe! Habt auch im Kopf, dass gegebenenfalls Kosten für die Anlieferung oder Deko anfallen können. Möchtet ihr die Torte mit den gleichen Blumen aus Brautstrauß und Tischdeko verzieren? Weist eure Floristin rechtzeitig darauf hin und kümmert euch darum, wer die Blumen am Tag der Hochzeit auf der Torte arrangiert.

Auch Cake Topper können eure Torte zum Hingucker werden lassen. Hier gibt es mittlerweile so viele schöne Ideen. Es muss nicht immer das klassischen Brautpaar aus Porzellan sein! Schaut doch mal hier vorbei!

Heute verrate ich euch noch meine Lieblingskonditoren in Heidelberg und Umgebung!

Sollten euch noch weitere Fragen zum Thema Hochzeitstorte auf der Seele brennen, dann schreibt mir gerne eine Nachricht!

Alles Liebe, eure Miriam

Foto:Andrej Richter
Greenery
Foto:Marlen Watzl
Gegensätze Torte
Foto:Silvia Stoib
Styleshooting-Gartenparty-GretaFaßbenderFotografie-427
Foto:Greta Faßbender Fotografie

Jetzt Kontakt aufnehmen!